News

In Zukunft nur noch Infokarten und Abspanne: Youtube schafft Anmerkungen ab

Ab dem 2. Mai 2017 können Youtube-Videos nicht mehr mit Anmerkungen ausgestattet werden. Bestehende Anmerkungen bleiben jedoch erhalten.

Youtube: Anmerkungen werden endgültig abgeschafft

Es hatte sich schon eine ganze Weile abgezeichnet: Youtube lässt euch ab dem 2. Mai 2017 keine neuen Anmerkungen mehr zu euren Videos anlegen. Bestehende Anmerkungen bleiben jedoch erhalten. Im Gegensatz zu den beiden neueren Alternativen, den Infokarten und dem Abspann, werden Anmerkungen nur auf dem Desktop angezeigt. In Zeiten, in denen bereits 60 Prozent aller Youtube-Videos von mobilen Endgeräten aus abgerufen werden, war es nur eine Frage der Zeit, bis Youtube das Format zu Grabe trägt.

Youtube wird immer häufiger vom Smartphone aus genutzt. (Bild: mirtmirt / Shutterstock)

Anmerkungen für Youtube-Videos wurden 2008, also noch vor der mobilen Revolution, eingeführt. Seitdem die Google-Tochter Abspann und Infokarten als moderne Alternativen zur Einbindung von CTAs anbietet, soll die Nutzung von Anmerkungen um 70 Prozent gesunken seien. Allerdings ermöglichen die zwei neuen Formate weniger Anpassungen.

Youtube: Das sind die zwei Alternativen zu den Anmerkungen

Im Gegensatz zu Anmerkungen werden Infokarten erst eingeblendet, wenn der Nutzer aktiv auf das entsprechende Symbol klickt. Auch optisch habt ihr weniger Einflussmöglichkeiten, dafür ist das Format aber auch auf mobilen Endgeräten sichtbar. Der Abspann wiederum wird – wenig überraschend – am Ende eines Clips angezeigt. Allerdings könnt ihr damit nur auf weitere Videos, euren Kanal oder auf eine von Youtube abgesegnete Merchandising- oder Crowdfunding-Plattform verweisen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Andreas

Guter Artikel,
allerdings ist der letzte Satz etwas irreführend. Die „Merchandising Plattform“ kann auch die eigene Website sein. Entsprechend steht auch die Möglichkeit auf Landing pages und „Lead Magnets“ zu verlinken. Das ganze lässt sich dann auch mit einem eigenen thumbnail schmücken um so etwa ein themenrelevantes gratis ebook zum download anzubieten. Daher aus meiner Sicht ein durchaus interessantes Marketing Werkzeug.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.