Marketing

YouTube: Automatische Untertitel jetzt auch in Deutsch

YouTube ergänzt seine automatische Transkriptions-Funktion um sechs weitere Sprachen - auch Deutsch.

YouTube ergänzt seinen automatische Transkriptions-Service endlich um weitere Sprache, unter anderem Deutsch. Somit können nun also deutschsprachige Videos automatisch mit Untertiteln versehen werden. Mit dabei sind auch Italienisch, Französisch, Portugiesisch, Russisch, und Niederländisch.

Englisch schon seit 2009

Bereits seit 2009 kann YouTube den Ton englischsprachiger Videos automatisch analysieren, verarbeiten und als Untertitel ausgeben. Diese Funktion ist besonders nützlich für taube oder schwerhörige User, die auf diese Weise mitlesen können. Aber auch für normale User kann diese Funktion von Vorteil sein. Denn in Kombination mit Google Translate können die so erzeugten Untertitelspuren auch in jede weitere Sprache übersetzt werden.

YouTube ergänzt seine automatische Transkriptions-Funktion um sechs weitere Sprachen - auch Deutsch.

Ergebnisse sind passabel

Natürlich sollte man sich im letzteren Fall keine herausragenden Ergebnisse erwarten. Im Praxistest funktioniert die Erkennung der deutschen Sprache relativ gut. Nach einem Klick auf das entsprechende Icon in der Bedienleiste, erscheinen die Untertitel prompt und meistens auch gut getimed. Je nach Deutlichkeit, Hintergrundgeräuschen und Dialekt des Sprechers variieren die Ergebnisse der Worterkennung aber sehr stark. Subjektiv empfunden scheint die englische Spracherkennung trotzdem besser zu funktionieren, was nicht weiter verwunderlich ist. Lässt man die Untertitel zusätzliche übersetzen nimmt die Qualität der Ergebnisse natürlich noch einmal deutlich ab.

Natürlich können die automatischen Untertitel auch manuell erweitert und angepasst werden. Damit sinkt der Aufwand für die Untertitelung eines Videos deutlich. Neben Deutsch sind fünf weitere europäische Sprachen für die Transkription verfügbar: Italienisch, Französisch, Portugiesisch, Russisch, und Niederländisch. Zur Demonstration hat Google eine Beispiel-Playlist mit Videos in den besagten Sprachen erstellt.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung