News

Ab sofort: YouTube auf dem Fire TV – und Prime Video für Chromecast

(Foto: Amazon)

Ab sofort ist die offizielle Youtube-App auch für den Fire TV verfügbar. Auch Chromecast- und Android-TV-Nutzer können sich über eine Neuerung freuen.

Youtube kommt mit einer eigenen App auf den Fire TV. Nutzer können die App im Bereich „Ihre Apps und Channels“ finden. Beim erstmaligen Öffnen der App werden sie aufgefordert, diese herunterzuladen. Nach der Anmeldung kann auf alle bekannten Inhalte von Youtube zugegriffen werden. Wenn der vorhandene Fernseher es zulässt, können so auch 4K-HDR-Videos geschaut werden.

Für den Fire-TV-Stick der zweiten Generation und das 4K-Modell ist die Youtube-App ab sofort verfügbar. In den kommenden Monaten wird sie auch für den Fire TV der ersten drei Generationen und den Fire-TV-Stick der ersten Generation erhältlich sein.

Wer Chromecast oder Android-TV verwendet, hat ebenfalls ab sofort die Möglichkeit, die komplette Palette von Amazon Primes Videoangebot zu nutzen. Dafür muss lediglich die aktuelle Prime-Video-App aus Googles Play-Store oder aus Apples App-Store heruntergeladen und mit Chromecast verbunden werden.

Youtube und Alexa miteinander verknüpft

Erst Ende April hatten sich die beiden großen Techkonzerne Google und Amazon darauf geeinigt, dass Youtube auf die Fire-TV-Geräte zurückkehren wird und Amazon dafür im Gegenzug seinen Dienst Prime Video auf dem Chromecast zur Verfügung stellt.

Google plante damaligen Aussagen zufolge auch, die Youtube-App für Amazons Sprachassistenten Alexa zu öffnen und den Nutzer so die Bedienung zu erleichtern. Dieses Vorhaben wurde nun in einer Pressemitteilung offiziell von Amazon bestätigt.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Philipp
Philipp

Das sind gute Nachrichten für die Besitzer dieser Geräte.

Ich hoffe nur, dass weder Google noch Amazon dafür Beifall erwarten. Die beiden haben sich aus meiner Sicht extrem kundenunfreundlich verhalten und ihren „Kindergartenstreit“ in aller Öffentlichkeit ausgetragen. Am Ende waren wie immer die Kunden die Leidtragenden, die auf den Geräten mit einem Browser mehr schlecht als recht die Web-Variante aufrufen durften.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung