Marketing

YouTube: Mit einem Klick zu besserer Videoqualität

YouTube-Video: Qualität verbessern (c) YouTube

YouTube hat ein neues Feature vorgestellt, mit dem sich die Qualität von selbst erstellten Videos beim Upload mit nur einem Klick verbessern lässt. „One Klick Fix“ soll künftig dafür sorgen, dass sich Hobbyfilmer ganz auf das Drehen konzentrieren können und sich weniger Gedanken um die Videoqualität machen müssen. Unscharfe, verwackelte und zu dunkle Videos sollen weitgehend der Vergangenheit angehören.

YouTube-Video: Qualität verbessern (c) YouTube

Und so funktioniert „One Klick Fix„: Wenn ein User künftig bei YouTube ein Video hochlädt, das in puncto Bildstabilisierung oder Helligkeit Optimierungsbedarf hat, poppt automatisch ein Fenster auf, in dem nachgefragt wird, ob die entdeckten Unzulänglichkeiten behoben werden sollen. Neben dem Original erscheint eine Vorschau, wie die Videobild-Qualität nach der Optimierung aussehen würde. Der User hat nun die Wahl, ob er YouTube die Verbesserung erlauben will oder den Eingriff ablehnt.

Qualitätskur kann rückgängig gemacht werden

Die Aufhellung bzw. Bildstabilisierung kann später noch rückgängig gemacht werden. Youtube speichert nämlich beide Video-Versionen. Die Qualitätskur ist grundsätzlich auch möglich, wenn das Video von einem Smartphone aus hochgeladen wird. Allerdings muss nach dem Upload auf den PC zurückgegriffen werden. Ist Verbesserungsbedarf da, schlägt der Videomanager auf dem Desktop Alarm.

Die „One Klick Fix“-Lösung ist eine Weiterentwicklung aus dem im vergangenen Jahr gelaunchten Video-Editing-Tool. Hier konnten YouTube-User nach dem Upload unter dem Menüpunkt „Edit Video“ eigenhändig Veränderungen bei der Bildstabilität sowie Farbe und Kontrast vornehmen. Einen ähnlichen Effekt wie das aktuelle Feature hatte die „I’m feeling Lucky“-Funktion, die mit einem Klick die Farbeinstellungen automatisch verbesserte. Bleibt zu hoffen, dass mit der neuen Qualitätsoffensive die Zahl verwackelter YouTube-Videos tatsächlich abnimmt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Fred
Fred

Das ist einfach mal ein perfektes Feature, was sicher einiges an Entwicklung bedarft hat. Dafür liebe ich YT!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung