Marketing

Das Periodensystem der YouTube-Rankingfaktoren

Der Erfolg eines YouTube-Videos lässt sich oft nicht planen, dennoch gibt es Faktoren, die dabei helfen können. Anhand einer Infografik, die die wichtigsten YouTube-Rankingfaktoren als Periodensystem auflistet, hat man alle bedeutenden Elemente im Blick.

YouTube-Rankingfaktoren: Darauf sollte geachtet werden

Die Infografik stammt von Andreas Graap von Webvideo.de, dessen E-Book zum Thema „Hangouts on Air“ unser Kollege Andreas Weck an anderer Stelle schon vorgestellt hat. In der Grafik hat Graap alle für den Erfolg eines YouTube-Videos wichtigen Faktoren als Elemente eines Periodensystems eingeteilt. Obwohl alle Elemente ihren Platz haben, hat Graap eine Gewichtung vorgenommen, mit der man schnell überblicken kann, welche Faktoren die wichtigsten sind. So ist ein mit +3 gekennzeichneter Faktor wichtiger als ein Element mit +2 oder +1. Außerdem unterteilt der Podcaster und Video-Marketing-Experte die Elemente in drei unterschiedliche Kategorien: Video, Kanal und Engagement. Bevor wir zu der eigentlichen Infografik kommen, geben wir euch einen kurzen Überblick über diese Kategorien.

Video: Die wichtigsten YouTube-Rankingfaktoren im Bezug auf die eigentlichen Clips

In dieser Kategorie geht es um die eigentlichen Videos. Am wichtigsten sind hier laut Graap der Titel und die Beschreibung des Clips. Danach folgen die Tags, die Transkription des Videotexts und das Vorschaubild. Dateiname, Alter des Videos und die Höhe der Auflösung sind die im Vergleich unwichtigsten Faktoren dieser Kategorie. Graap weist übrigens daraufhin, dass die Auflösung mindestens 720p betragen sollte.

Kanal: Darauf sollte man beim eigenen YouTube-Channel achten

In dieser Kategorie gibt es nur zwei Faktoren, die Graap auf der wichtigsten Stufe einordnet. Dabei handelt es sich zum einen um die Häufigkeit, wie oft man Videos im eigenen Kanal hochlädt. Der Podcaster empfiehlt, mindestens einmal die Woche zu veröffentlichen. Das Zweite wäre Video-Engagement. Also die Interaktion der Nutzer mit den verschiedenen Videos im YouTube-Kanal. Am zweitwichtigsten in dieser Kategorie sind die Anzahl der Abonnenten und die Gesamtanzahl der Views. Ganz unten folgen Relevanz, Maintenance und das Alter des Kanals.

Engagement: YouTube-Rankingfaktoren zur Interaktion der Nutzer

Die letzte Kategorie ist auch die größte. Hier geht es um die Interaktion der Nutzer mit den Inhalten. Hier zählen natürlich die einzelnen Views der Videos, aber auch, wie lange sich jemand ein Video tatsächlich anschaut. Kommentare sowie das Sammeln und Liken eines Videos sind offensichtlich ebenso wichtig. Weitere Faktoren sind das Verhältnis von Likes zu Dislikes, Video-Antworten, Playlisten, in denen das Video auftaucht, eingehende Links, Embeds, Favoriten und wie viele Abonnenten man durch ein spezielles Video gewonnen hat.

Auch finden sich hier zwei negative Elemente. Nämlich die Anzahl der Abonnenten, die man durch ein Video verliert und ob ein Video von YouTube-Nutzern gemeldet wurde.

Ein Klick auf den Ausschnitt öffnet die ganze Infografik:

Die wichtigsten YouTube-Rankingfaktoren. (Bildquelle: webvideo.com)

Die wichtigsten YouTube-Rankingfaktoren. (Bildquelle: webvideo.com)

Weiterführende Links zum Thema „Videomarketing“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
stefang
stefang

Freut mich, dass mit diesem Artikel die Relevanz von Videos für SEO beleuchtet wird. :)

Ich habe mich in meiner Abschlussarbeit mit dem Thema „Untertitel (Closed Caption) als Rankingfaktor“ im Detail befasst und auch mehrwöchige praktische Tests durchgeführt.

Die interessantesten Erkenntnisse:
– Untertitel haben nur indirekten Einfluss
– Es macht einen Unterschied, ob die Untertitel automatisch generiert oder manuell erstellt wurden.

Die gesamte Zusammenfassung hier: http://labs.zeroseven.de/suchmaschinen/suchmaschinenoptimierung-von-videos-untertitel-als-rankingfaktor/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung