News

Weil es bei Facebook so gut klappt: Auch Youtube kopiert jetzt Snapchat

(Foto: Shutterstock)

Auch Youtube soll jetzt eine Funktion nach Vorbild der Snapchat-Stories bekommen. Das Ganze soll Teil eines Community-Ausbaus sein.

Reels: Youtube bekommt Funktion nach Snapchat-Vorbild

Von Instagram über den Messenger bis Whatsapp: Nachdem Facebook sämtlichen Diensten des Konzerns eine Story-Funktion nach Snapchat-Vorbild verpasst hat, zieht jetzt auch Google-Tochter Youtube nach. Die Funktion soll Reels heißen und wurde als Teil einer größeren Kampagne zum Ausbau der Youtube-Community vorgestellt. Mit Reels sollen Youtuber Smartphone-Videos von einer maximalen Länge von 30 Sekunden kombinieren und mit Musik, Texten oder Stickern versehen können.

Youtube Reels erinnert nicht zufällig an die Story-Funktion von Snapchat. (Animation: Youtube)

Vom Snapchat-Vorbild weicht die Funktion allerdings dahingehend ab, dass Videos nicht zwangläufig ablaufen und Youtuber auch mehrere solcher Reels ins Netz stellen können. Reels soll zunächst in einer geschlossenen Beta-Phase verfügbar gemacht werden. Je nachdem, wie das Format ankommt, könnte es auch noch Änderungen an dem Konzept geben.

Youtube: Reels ist Bestandteil einer größeren Community-Strategie

Die Reels-Funktion ist Bestandteil einer Strategie, die zur Vergrößerung der Youtube-Nutzerschaft führen soll. Dazu gehört auch die Ausweitung des Community-Tabs auf alle Kanäle, die mindestens 10.000 Abonnenten vorweisen können. Dort können Kanalbetreiber ihre Fans mit Updates in Form von Text- oder Bildbeiträgen versorgen. Die Fans wiederum können über eine Kommentarfunktion darauf antworten. Außerdem lassen sich Umfragen erstellen.

Youtube: Der Community-Tab steht jetzt allen Kanälen ab 10.000 Abonnenten zur Verfügung. (Screenshot: Youtube)

Grundsätzlich soll damit die Bindung zwischen den Kanalbetreibern und ihren Fans erhöht werden, was sich wiederum positiv auf die Verweildauer der Nutzer auf der Plattform auswirken könnte. Zumindest wenn die Youtube-Nutzer die Funktion auch annehmen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung