News

Zalando: Erstmals eine Milliarde Umsatz in einem Quartal

Zalando knackt die Milliarde in einem Quartal

Bei Zalando stehen die Zeichen auf Wachstum. Zalando schafft eine Milliarde Umsatz in einem Quartal. Doch der Börsenkurs knickt ein.

Das Weihnachtsgeschäft hat beim Onlinehändler Zalando kräftig die Kassen klingeln lassen. Zwischen Oktober und Dezember übersprang das MDax-Unternehmen erstmals in einem Quartal die Milliardengrenze beim Umsatz. Und verzeichnet damit eine Umsatzsteigerung um gut 25 Prozent auf 1,086 bis 1,094 Milliarden Euro. Im Jahr davor nahm Zalando im vierten Quartal 868,5 Millionen Euro ein. Für den gleichen Zeitraum erwartet Zalando ein bereinigtes EBIT in Höhe von 81 bis 104 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge erhöhrt sich damit um 7,5 bis 9,5 Prozent. Im vierten Quartal 2015 lagen die Werte bei 71,8 Millionen Euro beziehungsweise 8,3 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Zalando einen Konzernumsatz von 3.633 bis 3.642 Millionen Euro. 2015 wurde die Drei-Milliarden-Grenze mit 2.958 Millionen Euro nicht erreicht. Das bedeutet ein Plus von 22,9b bis 23,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das operative Ergebnis verdoppelte sich in etwa auf 202 bis 225 Millionen Euro, was einer Marge von 5,6 bis 6,2 Prozent entspricht. 2015 lag sie bei 107,5 Millionen Euro beziehungsweise 3,6 Prozent. Die Aktie gab in einer ersten Reaktion vorbörslich nach. Händler erklärten dies mit Gewinnmitnahmen, da das Papier zuletzt gut gelaufen war.

Grafik: Zalando

Zalando plant neues Logistik-Zentrum

„Wir haben 2016 erfolgreich abgeschlossen. Zum ersten Mal haben wir in einem Quartal mehr als eine Milliarde Euro umgesetzt“, sagt Rubin Ritter, Co-CEO. „Damit hat sich unser klarer Fokus auf den Kunden ausgezahlt. Wir konzentrieren uns auf weiteres Wachstum und werden deswegen auch weiterhin in die Verbesserung des Kundenerlebnisses in all unseren Märkten investieren.“

Zalando plant im Laufe des Jahres 2017 die Eröffnung eines Logistikzentrums in Schweden, das in Größe und Umfang den Logistikstandorten in Frankreich und Italien ähnelt. Das Logistikzentrum soll von einem Dienstleister betrieben werden und Zalandos Kundenservice in den wichtigen nordeuropäischen Märkten in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark weiter verbessern.

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Zalando veröffentlicht die endgültigen Geschäftszahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2016 zusammen mit der Management-Prognose für das Geschäftsjahr 2017 planmäßig am 01. März 2017.

Mit Material von dpa

Passend zum Thema: Zalando in der Kritik: Zu wenig Lohn, zu wenig Pause

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.