Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Zeiss und Telekom bauen gemeinsam Datenbrillen

(Foto: Telekom)

Zeiss und die Deutsche Telekom wollen gemeinsam smarte Brillen zur Marktreife bringen. Dazu haben die beiden Firmen das Joint Venture Tooz gegründet.

Schon auf dem Mobile World Congress 2017 haben Zeiss und Telekom angekündigt, gemeinsam smarte Brillen zu entwickeln. Jetzt haben die Firmen weitere Details zu den Plänen bekanntgegeben. Die Entwicklung der Datenbrillen soll zukünftig ein Joint Venture namens Tooz Technologies übernehmen. Telekom und Zeiss halten je 50 Prozent der Firmenanteile. Das Unternehmen soll seinen Sitz in den USA sowie im baden-württembergischen Aalen haben.

Tooz soll die Technik für die Datenbrillen zur Marktreife bringen. Herstellung und Vermarktung sollen jedoch andere übernehmen: Die Technologie soll dazu an Drittanbieter lizenziert werden. Die möglichen Einsatzgebiete sollen im Industrie- und dem Consumer-Bereich liegen. Zeiss kann sich beispielsweise einen Einsatz in der Logistik oder im Fitness-Bereich vorstellen.

Datenbrillen: Entwicklungspartner aus Industrie und Forschung entwickeln Anwendungsfälle

In den vergangenen Monaten konnten Partner aus Industrie, Wirtschaft und Forschung bereits erste Erfahrungen mit einer Entwicklerversion der Datenbrille machen. Auf die Art will Tooz vor allem herausfinden, für welche Aufgaben die Datenbrille am sinnvollsten genutzt werden kann. An den bisherigen Tests sollen mehr als 40 Firmen und andere Organisationen teilgenommen haben.

Intel arbeitet unter dem Namen Vaunt ebenfalls an Datenbrillen. Derzeit deutet vieles darauf hin, dass auch der Chipgigant die Brillen nicht selbst herstellen möchte. Hardware- aber auch Brillenhersteller könnten dann demnächst vielleicht aus zwei Technologien für eigene Datenbrillen wählen. Wir dürfen daher gespannt sein, wie sich der Wettbewerb im Bereich der Smart-Glasses entwickeln wird.

Weiterlesen: Intel zeigt smarte Brille, die euch nicht wie einen Cyborg aussehen lässt

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden