Gadgets & Lifestyle

ZenHub: Projektmanagement direkt in GitHub

Das Projektmanagement-Tool ZenHub integriert sich direkt in GitHub. Studenten und Open-Source-Entwickler können das Werkzeug jetzt kostenlos einsetzen.

ZenHub: Projektmanagement-Lösung mit GitHub-Integration

Ein Mangel an Projektmanagement-Werkzeugen herrscht wahrlich nicht auf dem Markt. Trotzdem gibt es immer wieder Tools, die durch interessante Features auffallen. Eines davon ist ZenHub. Der Vorteil gegenüber Konkurrenzprodukten: Das Tool integriert sich dank einer Chrome-Erweiterung direkt in GitHub. So könnt ihr Quellcode und Kanban-Board direkt in einem Fenster abrufen.

ZenHub existiert schon seit 2014. Neu ist allerdings, dass Open-Source-Projekte und Studenten das Tool jetzt kostenfrei nutzen können. Dazu benötigt ihr keine Lizenz. Ihr müsst einfach nur die Chrome-Erweiterung installieren könnt es sofort auf öffentlichen Repositories nutzen. Solltet ihr ein studentisches Projekt in einem privaten GitHub-Repository pflegen, reicht eine E-Mail an support@zenhub.io. Darin solltet ihr euren Namen, eure Universität und euren Betreuer benennen. Außerdem wünscht sich der Anbieter eine kurze Erklärung dazu, wie ihr das Tool einsetzen wollt.

ZenHub: Projektmanagement-Lösung mit direkter GitHub-Integration. (Screenshot: ZenHub)

ZenHub: Projektmanagement-Lösung mit direkter GitHub-Integration. (Screenshot: ZenHub)

ZenHub: Anpassungsfähiges Projektmanagement-Lösung

Von Haus aus setzt ZenHub auf Kanban-ähnliche Boards. Ihr könnt die Struktur aber auch an euren Workflow anpassen, sofern ihr das wünscht. Das geht ganz einfach per Drag-&-Drop. Praktischerweise könnt ihr bei ZenHub natürlich auch mehrere Repositories in nur einem Projekt verwalten.

Unternehmenskunden zahlen für ZenHub fünf US-Dollar pro Monat und Nutzer. Darin sind dann alle Features des Tools enthalten. Firmen, die ZenHub mit mehr als 1.000 Nutzern verwenden möchten, werden dazu angehalten, sich direkt bei dem Anbieter zu melden.

Weitere Werkzeuge findet ihr in dem Artikel „Tool-Übersicht: Projektmanagement für Profis“ aus dem t3n Magazin Nr. 37.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung