News

Zwickau: VW will bis zu 330.000 E-Autos pro Jahr bauen

Prototyp des VW ID Crozz. (Foto: t3n)

Volkswagen will sein Pkw-Werk im sächsischen Zwickau zum Zentrum für die Elektroautoproduktion machen. Es sollen dort mehr I.D.-Modelle als an jedem anderen Standort gefertigt werden.

Volkswagen zurrt seine Ziele für Zwickau als erstes reines Elektroautowerk des Konzerns fest. Künftig sollen dort bis zu 330.000 E-Modelle pro Jahr hergestellt werden – mehr als an jedem anderen VW-Standort. Dies teilte der Autobauer am Donnerstag mit.

Elektromobilität: VW rüstet Werk in Zwickau vollständig um

Als weltweit erster Volumenanbieter rüste man eine komplette Fabrik vom Verbrennungsmotor auf die Elektromobilität um. Auf E-Autos ausgerichtet werden sollen bald auch die Werke Emden und Hannover, wobei in Hannover parallel Verbrenner gefertigt werden. Am Freitag entscheidet der Aufsichtsrat in Wolfsburg über die Weichenstellungen für die Zukunft und die nötigen Investitionen.

Volkswagen I.D. (Bild: VW)

Ab Ende 2019 sollen die ersten vollelektrischen Modelle der I.D.-Serie in Zwickau vom Band rollen, von 2021 an sollen dort sechs E-Modelle von drei Konzernmarken gebaut werden. „Mit dem Produktionsstart des I.D. in gut zwölf Monaten bricht für Volkswagen eine neue Ära an – vergleichbar mit dem ersten Käfer oder dem ersten Golf“, sagte Thomas Ulbrich, Vorstand für E-Mobilität der Kernmarke VW. Derzeit werden in Zwickau der Golf und der Golf Variant gefertigt. In die Umrüstung investiert Volkswagen rund 1,2 Milliarden Euro.

VW, Audi, Porsche und Co.: Diese Elektroautos will die Volkswagen-Gruppe liefern

Volkswagen will I.D.-Serie CO2-neutral herstellen

Insgesamt sind sechs deutsche Volkswagen Standorte an der Entwicklung und Produktion des Volkswagen ID. beteiligt.

Sechs deutsche Volkswagen-Standorte sind an der Entwicklung und Produktion des Volkswagen I.D. beteiligt. (Grafik: Volkswagen AG)

Bis zum Produktionsstart im November 2019 soll den Angaben zufolge die erste von zwei Fertigungslinien umgebaut werden. Die zweite Linie werde bis Ende 2020 umgestellt. Voraussichtlich ab 2021 will VW die maximale Produktionskapazität von 1.500 Autos pro Tag erreichen. Ziel sei es, den I.D. über die gesamte Liefer- und Fertigungskette CO2-neutral herzustellen – dazu gehöre der Einsatz von Ökostrom bei der Fertigung der Batteriezellen bei den Zulieferern.

Der VW ID wird der erste vollvernetzte Stromer der Wolfsburger sein
Der VW I.D. könnte der erste Volksstromer werden. (Bild: VW)

1 von 12

Bis 2025 plant Volkswagen, jährlich mehr als eine Million E-Autos zu verkaufen. Neben den zusätzlichen deutschen E-Auto-Werken in Emden und Hannover entstehen zwei E-Fabriken in China. Auch in den USA sollen Elektroautos produziert werden, ein Standort steht nicht fest. dpa

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.