Stephan Dörner

Vita

Stephan Dörner ist Online-Chefredakteur bei t3n, dem Magazin für digitale Zukunft und war in jeder Hinsicht schon immer Pionier: Er setzte sich schon vor über zehn Jahren für das bedingungslose Grundeinkommen ein, als die Idee höchstens belächelt wurde – und wurde umgehend in Götz Werners Bestseller „Einkommen für alle” zitiert. Als Student gründete er zusammen mit Freunden ein Startup, über das unter anderem auch der Deutschlandfunk berichtete.

Seitdem bezog er auf seinen journalistischen Stationen bei der Rheinischen Post, dem Handelsblatt, dem Wall Street Journal und der WELT immer wieder klar Stellung für einen positiven Umgang mit Innovation, Gründergeist und der Digitalisierung als gesellschaftlichem Prozess. Mittlerweile gehört Stephan Dörner mit rund 25.000 Followern zu den reichweitenstärksten deutschen Wirtschaftsjournalisten auf Twitter. Mit dem t3n Magazin arbeitet er an der Mission, die „German Angst” vor Veränderung und Disruption mit Argumenten zu besiegen und den Wirtschaftsjournalismus von alten Verkrustungen zu befreien.

Folgt Stephan auf seinem Twitter-Account @doener!

Bisherige Stationen

  • seit 2016: Online-Chefredakteur bei t3n
  • ab 2015: Tech-Reporter Die Welt und Welt am Sonntag
  • ab September 2012: Head of Tech beim Wall Street Journal Deutschland
  • ab 2012: Technologie-Redakteur Handelsblatt Online
  • ab 2007: Freie Mitarbeit, Handelsblatt Online und RP Online

Bisherige Interviews und Moderationen

  • Panel-Moderation auf der Cebit, Dmexco, Social Media Week, Code_N und Vizions-Konferenz von Zalando, u.a. mit Christian Lindner
  • Radio-Interviews unter anderem für Deutschlandfunk, SWR3, Radio Fritz und MDR Jump
  • Diverse Fernsehinterviews, u.a. bei N24, n-tv und WDR, darunter die Sendung „Börse am Abend”

Foto

Das nebenstehende Foto ist zur redaktionellen Verwendung und unter Angabe des Verweises (Foto: Johannes Schuba / t3n) freigegeben.

Kontakt

Stephan Dörner steht gerne für Interviews, O-Töne oder Moderationen zur Verfügung. Schickt uns dazu einfach eine kurze Anfrage mit allen wesentlichen Rahmendaten (Medium, Thema, Umfang, Art des Interviews).

Presseanfrage senden