Social Intranet

RSS-Feed abonnieren

Als Social Intranet wird eine Softwareplattform bezeichnet, die Parallelen zu öffentlich zugänglichen Social-Network-Plattformen aufweist. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Social Intranet nur dem Personenkreis zugänglich ist, der Zugang zu dem betreffenden Intranet hat. Es sind hauptsächlich Unternehmen, Behörden und größere Organisationen, die unabhängig von der Internet-Unterstützung ein Intranet für ihre Mitarbeiter betreiben. 

Wie können Unternehmen vom Social Intranet profitieren?

Während das klassische Intranet in erster Linie dem technischen Informationsfluss und –austausch innerhalb des zur Teilnahme berechtigten Personenkreises dient, erweitert das Social Intranet die Funktionen um Social-Media-Aspekte. Das Social Intranet fördert die Entwicklung einer Unternehmenskultur, die sich von der streng hierarchischen Führung mehr und mehr verabschiedet, um eine mehr oder weniger autonome Selbststeuerung von Teams zu fördern.

Der Erfolg von Unternehmen hängt häufig von ihren Möglichkeiten ab, Kundenorientierung, Teamarbeit, Transparenz von Entscheidungen und kurzfristige Feedback-Mechanismen für die Unternehmensentwicklung und die Unternehmenskultur zu nutzen. Das alles kann als Agilität eines Unternehmens oder einer Organisation bezeichnet werden. Voraussetzungen hierfür ist eine hochentwickelte, häufig fachübergreifende, interne Kommunikation wie sie das Social Intranet als Plattform fördert. Beispielsweise ermöglicht das Mitmach-Intranet, eine moderne, weiterentwickelte Form des Social Intranet, den Mitarbeitern einen dialogorientierten Wissensaustausch. Es kann auch eigener Content der Mitarbeiter eingestellt werden und definierte Communitys gegründet werden, die eine superschnelle Reaktion auf neue oder alternative Ideen provozieren. Unternehmen profitieren von ihrem Social Internet laufend, weil der Informationsfluss deutlich gesteigert und die Anpassungsfähigkeit an neue Herausforderungen beschleunigt wird.

Profitieren auch Startups vom Social Intranet?

Bei schnell wachsenden Startups, deren Mitarbeiterzahl schnell die magische Grenze von 100 Mitarbeitern überschreitet, kann sich eine etwas chaotische und ungeordnete Struktur des Informationsaustausches über Skype, Whatsapp und andere geeignete Medien einschleichen. Hier kann mit einem Social Intranet nicht nur Abhilfe geschaffen werden, sondern das neue Medium hilft enorm, die einzelnen Mitarbeiter und ihre besonderen Fähigkeiten kennenzulernen, Teams zu bilden und von vornherein eine Unternehmenskultur zu etablieren, die den Mitarbeitern das notwendige Wir-Gefühl vermitteln kann. Interessiert an weiteren, interessanten Beiträgen zum Thema? 

Hier auf t3n.de findet ihr brandaktuelle und lesenswerte Informationen Aspekte des Social Intranet.

Verwandte Themen
IntranetYammer
Finde einen Job, den du liebst.