Web 3

RSS-Feed abonnieren

Das Web 3.0, auch als semantisches Web bezeichnet, erfordert, dass sämtliche Informationen von Maschinen ausgewertet werden können. So gewinnt die eindeutige Beschreibung der verfügbaren Informationen eine besondere Relevanz, denn nur so kann gewährleistet werden, dass die Bedeutung dieser Informationen eindeutig ist. Diese geschaffene Semantik ermöglicht somit, dass Computer diese Informationen auswerten und in einen Bezug zueinander bringen.

Die Grundlagen des Web 3.0

Durch die geschaffene Semantik kann das Web 3.0 Informationen anhand der eindeutigen Bedeutung miteinander verbinden. Das ist ein entscheidender Unterschied zum aktuellen Standard, denn heutzutage werden Informationen von Menschen analysiert und neu zusammengefügt. Eine Suche in einem Onlineshop führt zwangsläufig zu einer entsprechenden Werbung auf einer anderen Website. Das Web 3.0 ermöglicht hingegen eine Analyse der Bedeutung der Suche. Somit wäre es möglich, den Grund für die Suchanfrage im Onlineshop zu bewerten. Zudem ermöglicht das Web 3.0 eine Strukturierung aller Daten, sodass dieses zusätzliche Wissen bei einem komplizierten Entscheidungsprozess berücksichtigt werden kann. Grundsätzlich übernimmt die Semantik eine Rolle als Bindeglied zwischen den Diensten, Nutzern und Inhalten.

Spezifische Anwendungen für das Web 3.0

Die neue Form des Webs wird das Erkennen neuer Zusammenhänge ermöglichen. Vor allem Zusammenhänge, die zuvor schlichtweg nicht identifizierbar waren, werden durch die neue Technologie gefördert. Insbesondere Hersteller von Produkten oder Anbieter können von diesen neuen Möglichkeiten profitieren. So könnte das semantische Web die Interaktionen des Nutzers bewerten und dafür sorgen, dass passende Zusatzinformationen bereitgestellt werden. Eine Urlaubsbuchung könnte um passende Reisezeiten, Zusatzversicherungen und relevante Sicherheitsaspekte erweitert werden. Vor allem im Bereich des E-Commerce bietet dieser Ansatz zahlreiche Vorteile, denn ein gesuchtes Produkt kann um passende Produktvorschläge erweitert werden. In der Technologiebranche könnten sinnvolle Beziehungen zwischen Technologien erzeugt werden, während im Gesundheitswesen schnellere Diagnosen gestellt werden können. Der Schritt vom Web 1.0 auf das  Web 2.0  ermöglichte die Interaktion mit den zuvor erstellten Websites. Der Besucher avancierte zum Benutzer. Nun sollen die gesammelten Daten korrekt genutzt und eine Semantik identifiziert werden. Bereits heute verdeutlicht Google Instant Search, welche Möglichkeiten die neue Technologie bieten wird.

Auf dieser Seite findet ihr immer die aktuellsten News und Entwicklungen zum Thema Web 3.

CeBIT 2008: Vorträge zu Open Source und Web 2.0

CeBIT 2008: Vorträge zu Open Source und Web 2.0

Artikel Uhrzeit Ort Titel Dienstag, 04.03.2008 10:00 - 10:20 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 AJAX und Co. unter der Usability-Lupe – Joy of Use mit Hindernissen 11:05 - 11:25 Marketing Solutions Area, H. 4, F 58 Einsatz von AJAX in der heutigen Entwicklung von Webanwendungen 11:10 - 11:30 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Web 2.0 Design mit Markus Angermann (Kosmar) 12:00 - 12:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 XEN-Virtualisierung: Storage-Virtualisierung mit Open-E-Produkten 12:15 - 13:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Klimaschutz im Rechenzentrum durch Einsatz von Linux, SAN und VMware 13:25 - 13:45 Marketing Solutions Area, H.5, E 58/1 Suchmaschinenoptimierung – damit Ihre Webseite besser gefunden wird 15:00 - 15:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Virtualisierung bei Mac OS: Parallels und VMware Fusion 16:10 - 16:30 Marketing Solutions Area, H.5, E 58/1 Die Top-Trends im Online-Marketing und wie man damit Geld verdienen kann Mittwoch, 05.03.2008 11:15 - 12:15 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Virtualisierung, Server- Systemadministration 12:00 - 13:00 Heise Forum, Halle 5, Stand E 38 Knoppix mit Klaus Knopper 13:50 - 14:10 Marketing Solutions Area, H. 4, F 58 The Art of Streaming Business: Wie aus einer Technologie erfolgreiches Geschäft entsteht 15:15 - 16:15 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Citrix Xen-Server – the power of Xen virtualization 15:20 - 15:40 Marketing Solutions Area, H. 4, F 58 RSS – Online Marketing ohne Spam 16:00 – 16:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Entwicklung individueller Lösungen mit Ruby on Rails, Eclipse, Subversion und Trac 17:15 - 18:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Exchange ablösen: Projektplanung und -umsetzung Donnerstag, 06.03.2008 10:00 - 10:20 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Drupal: ZEIT online Communitys – Umsetzung einer Leser-Community 10:00 - 10:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 AJAX-Design-Paradigma zur strikten Trennung von CMS (TYPO3) und Datenapplikation 11:00 - 11:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Anwendungsentwicklung für performanten Betrieb 11:35 - 11:55 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 TYPO3: Content und Community am Beispiel von Schalke 04 12:30 - 12:50 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Unternehmensportale mit Open-Source-Software 13:00 - 14:00 Heise Forum, Halle 5, Stand E 38 The (copy)right on open source software databases under a EU perspective 13.25 - 13.45 Marketing Solutions Area, H. 4, F 58 Effizienteres Online Business durch Web Analytics 14:30 - 14:55 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Diskussion: Open Source versus kommerzielle Systeme – was sind die Anwendungsszenarien? 16:00 - 16:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Dezentrale Entwicklung mit Eclipse und Netbeans Freitag, 07.03.2008 10:00 - 10:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Erfahrungen mit agiler Softwareentwicklung in der Individualentwicklung 10:15 - 11:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Das Netzwerk absichern: Mit Application Level Firewalls auf Bridges 11:15 - 12:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Die Pflicht zur revisionssicheren E-Mail-Archivierung 11.30 - 11.50 Marketing Solutions Area, H. 4, F 58 Einsatz von AJAX in der heutigen Entwicklung von Webanwendungen 13:15 - 14:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Webseiten effektiv verwalten mit OpenCms 7 14:00 - 15:00 Heise Forum, Halle 5, Stand E 38 Live-Hacking 14:15 - 15:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Modsecurity – Open Source Web-Application-Firewall 15:00 - 15:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Server-Virtualisierung in der Praxis 15:00 - 16:00 Heise Forum, Halle 5, Stand E 38 Haftungsrisiken für Foren, Blogs und Web 2.0 15:15 - 16:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Mehr Sicherheit mit Linux? Warum unter Linux IT-Sicherheit ein große Rolle spielt Samstag, 08.03.2008 10:00 - 10:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Grails – ein Framework für die effizente Entwicklung von Web-2.0-Anwendungen 10:15 - 11:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 KDE4 10:25 - 10:45 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Erfolgsfaktoren der Wiki-Einführung in KMUs 11:00 - 11:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 Scale me up! – Hochlast-Server-Architekturen für Webanwendungen 11:10 - 11:30 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Das Weblog als Technologie für Online-Magazine 11:15 - 12:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 One Laptop per Child – Zusammenarbeit an einem globalen Bildungsprojekt 11:35 - 11:55 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Microblogging als Kommunikationsansatz – die Potenziale von Twitter und Tumblr-Logs 12:00 - 12:25 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Diskussion: Was ist der Unterschied zwischen Weblog- und klassischen Content Management Systemen? 12:30 - 12:50 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Kriterien für suchmaschinenoptimierte Websites 14:15 - 15:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Scribus 15:15 - 16:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Das openSUSE-Projekt 16:00 - 16:30 iX Cebit Forum, Halle 3, Stand B13 DIY – Entwicklung von Webapplikationen 17:15 - 18:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 GNOME – Der sichere Desktop Sonntag, 09.03.2008 09:30 - 16:00 CMS Arena, Halle 3, Stand D25 Enterprise 2.0 OPEN: Kollaboration, Kommunikation und Organisation 10:15 - 11:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Bloggen unter Linux – ein Überblick 11:15 - 12:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Next generation of Linux embedded systems with WEB 2.0 12:15 - 13:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Wikipedia 13.10 - 13.45 Marketing Solutions Area, H. 4, F 58 The Top Trends in Digital Marketing & Digital Life: From IPTV to Video Mailings, Web 3.0 and Mobile-Marketing 13:15 - 14:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 Asterisk 16:15 - 17:00 LinuxForum, Halle 5, Stand F 60 The Browser Race – Welcher Browser ist der Beste?