Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Feature

Die Automatisierung wird die Arbeitswelt radikal verändern – Braucht es ein bedingungsloses Grundeinkommen?

In der Folge 11 des Filterblase-Podcasts sprechen die beiden t3n-Chefredakteure Luca Caracciolo und Stephan Dörner über den Wandel der Arbeitswelt durch die zunehmende Automatisierung. Muss ein bedingungsloses Grundeinkommen her?

Die Automatisierung und die KI-Forschung werden in Zukunft dafür sorgen, dass immer mehr klassische Arbeitsplätze wegfallen. Um solche Entwicklungen sozial abzufedern, werden zunehmend neue Modelle der sozialen Grundsicherung diskutiert – beispielsweise das bedingungslose Grundeinkommen. Erst kürzlich hat Siemens-Chef Joe Kaeser sich deutlich für das Grundeinkommen ausgesprochen.

Wir sprechen über den Wandel der Arbeitswelt, der durch die Automatisierung vorangetrieben wird und über die Vor- und Nacheile eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Filterblase abonnieren

Ihr könnt den Filterblase-Podcast bequem in eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

RSS-Feed des Filterblase-Podcasts

Filterblase bei iTunes

Weitere Podcast-Episoden der Filterblase

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Bedingungslos ist schon mal gar nix
Bedingungslos ist schon mal gar nix

Die Smart-Cars werden viel ändern.
Car-Sharing wird die Auto-zahlen auch mindern und entsprechend Prozente bei den Herstellern und Lieferanten einsparen.
Gewerbliche Fahrer, Taxifahrer, LKW-Fahrer usw. braucht man auch weniger.
Erdöl-Staaten und Erdöl-Firmen können kleinere Kekse knabbern:
http://t3n.de/news/fitch-elektroautos-oelfirmen-756831/

usw.
Der KI die Fake-Schuld zu geben ist wohl eher, damit hinterher nicht dem Tesla3 die Schuld gegeben wird.

Und bedingungslos gibts schon mal gar nicht:
- Ewige Schuld. Zurückzuzahlen sobald man zu Geld kommt oder reguläre Arbeit annimmt. Dann nimmt jeder nur so viel, wie er wirklich braucht. ein oberes Limit braucht man natürlich auch und Peer-Gruppen haften füreinander. Meist Familien aber auch Clubs und Vereine usw..
- Die Mietmafia darf keinen Cent davon bekommen. WGs und natürlich bei Eltern leben (wie es Hillary schon beschrieb) sollte natürlich weiter möglich sein.

- Politiker sollten in die gesetzliche Krankenkasse.
- Politiker sollten maximal den 1.5xfachen Hartz4-Satz kriegen bis ihre Staats-Schulden zurückgezahlt sind. Hartz4 ist ja angeblich gut genug für jeden. 1.5fach mehr ist also völlig ausreichend. Leider fordert AfD oder Linke das leider nicht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/berufspolitiker-ex-minister-in-nrw-kriegen-die-ueppigsten-pensionen-1.3230442
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/reden-wir-ueber-geld-muentefering-wer-auf-nur-euro-rente-kommt-muss-nicht-arm-sein-1.3164473

Da muss man nix mehr kommentieren....

Der Trick ist folgender: Die Schill-Partei war sofort in der Regierung. Die Anti-EU-AfD auch fast im Bundestag und wäre jetzt in mehreren Regierungen. Also wurde die Thematik umgelenkt, damit keiner mit AfD koalieren will und sie offiziell ablehnen kann, so wie schon Linux für Milliarden-Einkaufs-Abteilungen abgelehnt wurde, weil es nicht vom offiziellen WINTEL-Marktführer war. Dummerweise (für das System) hat die jahrzehntelang gemiedene Linke jetzt Regierungs-Posten bekommen und quasi schon einen Sitz im Kleinen Rat um mal Game of Thrones anzulehnen. Davor schon waren die Grünen 20-30 Jahre lang in keiner Regierung und wurden offiziell vom SYSTEM abgelehnt.

D.h. also das System bzw. deren Lobby-Firmen könnten Leute bezahlen, um extra-dreist "bedingungsloses Luxus-Leben und jede Woche einen Joint" zu fordern damit jeder offiziell dagegen sein kann.
Solche Lobby-Anti-Techniken durch überzogene Forderungen sind immer häufiger erkennbar. Der Spiegel berichtet in 10-30 Jahren vielleicht endlich davon... An die dsl-befreiten Zonen oder Zillionen Trump-Wähler glaubten ja auch nur die Opfer und Betroffenen und natürlich nicht die Presse-Ball-besuchende Leistungs-Schutz-Qualitäts-Presse welche uns vor gar keiner Krise jemals gewarnt hat: Schrott-Immobilien, Ost-Immobilien, Nullzins-Lebensversicherungen, Neuer Markt, Immobilien-Blase, Banking-Krise, Euro-Krise, Trump, Brexit, ...

Sogar Big-Bang-Theory benutzt die sogenannte "inverse Psychologie" um zu kriegen was man will.
"Waffen sollen verboten werden" nach einem Amok-Lauf: Die US-Waffen-Geschäfte sind voll.
"Autos sollen verboten werden": Jeder kauft noch schnell eines.
Wer schlau ist, fragt seinen Steuerberater ob und wie man noch Verbrenner kauft bis endlich die E-Autos vorhanden sind. Verbrenner sind die nächsten Trabbis, Röhrenmonitore und natürlich dumb-phone-Tasten-Handies: die meisten will man nicht mal geschenkt !

Bedingungslos ist schon mal gar nix
Bedingungslos ist schon mal gar nix

Die Smart-Cars werden viel ändern.
Car-Sharing wird die Auto-zahlen auch mindern und entsprechend Prozente bei den Herstellern und Lieferanten einsparen.
Gewerbliche Fahrer, Taxifahrer, LKW-Fahrer usw. braucht man auch weniger.
Erdöl-Staaten und Firmen können kleinere Kekse knabbern:
http://t3n.de/news/fitch-elektroautos-oelfirmen-756831/

usw.
Der KI die Fake-Schuld zu geben ist wohl eher, damit hinterher nicht dem Tesla3 die Schuld gegeben wird.

Und bedingungslos gibts schon mal gar nicht:
- Ewige Schuld. Zurückzuzahlen sobald man zu Geld kommt oder reguläre Arbeit annimmt. Dann nimmt jeder nur so viel, wie er wirklich braucht. ein oberes Limit braucht man natürlich auch und Peer-Gruppen haften füreinander. Meist Familien aber auch Clubs und Vereine usw..
- Die Mietmafia darf keinen Cent davon bekommen. WGs und natürlich bei Eltern leben (wie es Hillary schon beschrieb) sollte natürlich weiter möglich sein.

- Politiker sollten in die gesetzliche Krankenkasse.
- Politiker sollten maximal den 1.5xfachen Hartz4-Satz kriegen bis ihre Staats-Schulden zurückgezahlt sind. Hartz4 ist ja angeblich gut genug für jeden. 1.5fach mehr ist also völlig ausreichend. Leider fordert AfD oder Linke das leider nicht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/berufspolitiker-ex-minister-in-nrw-kriegen-die-ueppigsten-pensionen-1.3230442
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/reden-wir-ueber-geld-muentefering-wer-auf-nur-euro-rente-kommt-muss-nicht-arm-sein-1.3164473

Da muss man nix mehr kommentieren....

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot