Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Projektfinanzierung mit Hilfe von Online-Communitys: Crowdfunding für Kunst, Kultur und Medien

Aus dem
t3n Magazin Nr. 22

12/2010 - 02/2011

Voraussetzungen für Crowdfunding

Klingt alles sehr einfach, ist es aber nicht immer. Denn der Erfolg einer Kampagne stellt sich nicht von selbst ein. Vielmehr ist es harte Arbeit und Interessierte sollten bestimmte Faktoren genau berücksichtigen.

So ist die richtige Auswahl der Plattform essenziell: Bei den meisten Betreibern (außer IndieGoGo und Invested.In) hat sich das „Alles oder nichts“-Prinzip durchgesetzt. Also nur wer seine Wunschsumme erreicht, erhält diese auch. Hinzu kommen etwaige sprachliche oder auch zahlungstechnische Barrieren, die man bedenken sollte.

Auch die Kampagnen-Dauer spielt mitunter eine erhebliche Rolle. In vielen Fällen sind kürzere, dafür intensivere Kampagnen empfehlenswert. Das Zeppelin Orchester aus Friedrichshafen beispielsweise finanzierte sich innerhalb von nur drei Wochen eine Konzert-Tour durch Ost-Europa über IndieGoGo und erzielte dabei die gewünschte Summe von 2.500 Euro.

Auf der deutschen Plattform mySherpas bittet unter anderem der Filmmusiker Hans Hafner um finanzielle Unterstützung.
Passende Prämien erhöhen beim Crowdfunding die Wahrscheinlichkeit von Spenden.Passende Prämien erhöhen beim Crowdfunding die Wahrschein- lichkeit von Spenden.

Crowdfunding kann man aber auch durchaus im privaten Bereich einsetzen, wie das Beispiel Esther’s Birthday Present [5] eindrucksvoll gezeigt hat: Familie und Freunde haben Esther zu ihrem Geburtstag über die Plattform IndieGoGo mit Hilfe von Crowdfunding gemeinsam ein Apple MacBook gespendet. Derlei Beispiele gibt es viele, einige finden sich in der Präsentation „Crowdfunding im Filmbereich“ [6] des Autors.

Erfolgsfaktoren

In vielen Erfahrungsberichten (beispielsweise bei David Branin [7] ) finden sich immer wieder die verschiedensten Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Crowdfunding. Zu den wohl wichtigsten Faktoren gehören:

  • Bereits vor dem Start eine Community aufbauen
  • Andere Kampagnen ansehen (und von ihnen lernen!)
  • Attraktives, aussagekräftiges Video aufnehmen
  • E-Mails an alle Freunde schicken (mehrmals)
  • Kampagnenstart am Montag, Ende am Freitag
  • Transparente Darstellung der Updates, Updates, Updates
  • Multiplikatoren gezielt ansprechen
  • Nicht nur über das Projekt sprechen (Mehrwert generieren)

Wer diese Aspekte berücksichtigt, hat gute Aussichten auf eine erfolgreiche Finanzierung mittels Crowdsourcing.

Links und Literatur

Softlink 2786
  1. 1 http://bit.ly/9ttZdz
    Diaspora auf Kickstarter
  2. 2 http://www.mysherpas.com
    mySherpas
  3. 3 http://www.startnext.de
    Startnext
  4. 4 http://www.spannerfilms.net/films/ageofstupid
    The Age of Stupid
  5. 5 http://www.indiegogo.com/Esther%27s-Birthday-Present-
    Esther’s Birthday Present
  6. 6 http://slidesha.re/bOQ5CL
    Präsentation: Crowdfunding im Filmbereich
  7. 7 http://bit.ly/d3DlzT
    David Branin's Crowd-Funding Cheat Sheet
Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von V.R. am 14.07.2011 (12:30 Uhr)

    Crowdfunding_Studie
    Wir sind eine Studentengruppe der TU Ilmenau und führen eine Studie zum Crowdfunding durch und brauchen Eure Unterstützung: Erforscht wird im Speziellen die Motivation von Projektunterstützern.
    Die Befragung dauert nur 10 Minuten und jeder kann teilnehmen. Danke!
    http://www.unipark.de/uc/ik_tu​_komwi/218b/

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?