Für Unternehmen: Job schalten ab 249€
close
Softwareentwickler/in mit Schwerpunkt Auswertung

Softwareentwickler/in mit Schwerpunkt Auswertung

Bundeskriminalamt
Vollzeit ab sofort

Das Bundeskriminalamt ist ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicherheitsarchitektur. In neun Abteilungen arbeiten über 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um den gesetzlichen Auftrag des Bundeskriminalamtes zu erfüllen.

Die Abteilung Informationstechnik des Bundeskriminalamtes sucht für den Dienstort Wies­baden mehrere

Softwareentwickler/innen mit Schwerpunkt Auswertung

Kennziffer: BKA 2018-038

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgelt­ordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen

des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraussetzungen. Bei fehlender Be­rufserfahrung erfolgt zunächst eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 10 oder 11 TV EntgO Bund.

Ihre Aufgaben

Planung, Entwicklung, Pflege, Nutzung, Administration und Optimierung von IT-Anwendungen, insbesondere zur Vornahme von Analysen und Auswertungen bezüglich indivi­dueller und allgemeiner kriminalpolizeilicher Fragen und Problemstellungen. Die Tätigkeiten bestehen im Einzelnen aus

  • Planung (Beratung, Definition des Analyseziels, Entwicklung des analytischen Lösungsan­satzes)
  • Beschreibung der Anwendungen, Erstellung von Lastenheften
  • Anwenderprogrammierung
  • Dokumentation der Arbeitsschritte, sowohl in der Programmierung als auch bei der Daten­aufbereitung
  • Abnahme sowie Einführung der Anwendungen
  • Einweisung der polizeilichen Sachbearbeiter/innen in programmierten Softwaretools zur weiteren Bearbeitung der Arbeitsergebnisse

Ihre Qualifikation

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Informatik oder vergleichbare (informations-) technische/naturwissenschaftliche Studiengänge

  • Eine dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Softwareentwicklung ist wünschenswert
  • Gute Englischkenntnisse, ein Nachweis gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (Niveau B1) ist wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich Datenbankdesign und Datenimport/-export
  • Kenntnisse im Geschäftsfeld „Business Intelligence“ (Reporting, Ad-hoc-Analysen)
  • Erfahrung mit der Erstellung von Auswertungen auf relationalen Datenbanken und im Umgang mit PL/SQL, PHP, XML, XPATH, MS-Excel
  • Verantwortungsbewusstes und dienstleistungsorientiertes Aufgabenverständnis
  • Kunden- und serviceorientierte Umgangsformen

Wir bieten Ihnen

  • Eine aufgabenspezifische Einarbeitung in einem modernen IT-Umfeld
  • Ein vielfältiges nationales und internationales Aufgabenspektrum mit eigener Verantwortung und Zukunftsperspektiven
  • Einen sicheren Arbeitsplatz
  • Aufgabenbezogene Aus- und Fortbildung
  • Die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage ist ggf. nach Einzelfallprüfung möglich

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.

Kontakt:

65183 Wiesbaden
Deutschland