Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Erfahrungsbericht eines Digitalarbeiters: Digitaler Minimalismus

Aus dem
t3n Magazin Nr. 29

09/2012 - 11/2012

Jetzt kaufen
Digitale Technologien ermöglichen einen neuen, befreiten Lebensstil, bei dem die Bedeutung von physischem Besitz in den Hintergrund tritt. Notebook, Smartphone, ein paar Kabel – das genügt vielen Digitalarbeitern, um von jedem Ort der Welt aus arbeiten zu können. Ein Bericht.

Dieser Artikel wurde noch nicht im Heftarchiv freigegeben.
Sie finden den Artikel jedoch in der Printausgabe des t3n Magazins Nr. 29.

t3n Magazin jetzt kaufen

Links und Literatur

Softlink 3168
  1. 1 http://t3n.me/SaCEmo
    Cult-of-Less-Erfinder Michael Kelly Sutton
  2. 2 http://t3n.me/LhpmEf
    Die wenigen Habseligkeiten von Michael Kelly Sutton
  3. 3 http://layervault.com/
    Designerplattform von Michael Kelly Sutton
  4. 4 http://www.brevo.se/
    Der Dienst Brevo
  5. 5 http://kollaborativer-konsum.de/?p=7
    Grundzüge des kollaborativen Konsums
  6. 6 http://blog.changers.com/
    Changers.com bietet eine mobile Solarstation
Eine Antwort
  1. von Dezember 2012 am 03.01.2013 (21:37Uhr)

    [...] Digitaler Minimalismus, t3n (Ausgabe 29) Der Artikel ist jetzt gar nicht so toll, aber ich habe festgestellt, dass ich dem bereits 2010 von Kelly Sutton an mir vorbei ausgerufenen Cult of Less seit längerem unbewusst huldige. Sprich: Die Butze ist zu klein für den ganzen Kram und alles muss weg, bzw. digitalisiert werden. Ich mach da jetzt konsequent weiter, bis alle Regale leer sind. [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen