Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 27

TYPO3 und Social Networks richtig verknüpfen

    TYPO3 und Social Networks richtig verknüpfen

Die News automatisch bei Facebook posten? Den Twitter-Stream auf der eigenen Website darstellen? Facebook-Fanpages direkt mit TYPO3 pflegen und dabei auch noch auf den Datenschutz achten? Wir zeigen, welche Lösungen und Extensions dabei helfen, soziale Netze mit TYPO3 zu verknüpfen.

Gemäß deutschem Datenschutz ist das Einbinden von Like-, Share- oder Tweet-Buttons in großem Maße bedenklich. Grund dafür ist, dass die sozialen Netzwerke so bereits Daten über Seiten-Nutzer erhalten und sammeln können, ohne dass diese die Buttons überhaupt nutzen. Entsprechend stark wurde das Thema in den letzten Monaten diskutiert.

Heise entwickelte daraufhin ein jQuery-Plugin, das eine Datenschutz-freundliche Einbindung der Buttons von Facebook, Twitter und Google+ ermöglicht [1]. Im TYPO3 Extension Repository (TER) finden sich aktuell drei Extensions, die das Heise-Plugin in die TYPO3-Website integrieren. Leider enthalten zwei davon nicht den aktuellsten Heise-Code. Lediglich die Extension „s4a_socialshareprivacy“ [2] bindet die aktuellste Plugin-Version ein.

Weil das Heise-Plugin zwei Klicks erfordert, haben die sozialen Netze keinen Zugriff auf die Nutzer-Daten, bis dieser sie aktiviert.
Weil das Heise-Plugin zwei Klicks erfordert, haben die sozialen Netze keinen Zugriff auf die Nutzer-Daten, bis dieser sie aktiviert.

Der Vorteil aktuellen Codes ist sicherlich klar, aber hinzu kommt noch eine entscheidende Veränderung seit der Version 1.2 des Heise-Plugins: Eine Facebook-App-ID wird nicht mehr zwingend benötigt, um den Like-Button in die eigene Seite zu integrieren. In den älteren Extensions ist es also noch notwendig, dass man sich eine Facebook-App-ID registriert, damit das Plugin richtig funktioniert.

„s4a_socialshareprivacy“ nutzt bereits die erforderliche Plugin-Version 1.2, womit die App-ID-Registrierung entfällt. Die Extension ist zudem einfach konfigurierbar. So lassen sich über die Plugin-Konfiguration auch die statischen Bilder auswechseln sowie die Sprache der Button-Beschriftung definieren.

Mehr als die üblichen Verdächtigen

Sind mehr Sharing-Buttons gewünscht, ist die Erweiterung „st_socialnetwork“ von Thomas Scheibitz zu empfehlen. Die Extension bietet verschiedene Designs der Share-Buttons und lässt sich zudem mit den URL-Shortenern bit.ly und t.co verknüpfen. So integriert man einfache Share-Buttons (ohne Zählfunktion) für Twitter, Facebook, Xing, LinkedIn, YouTube und MeinVZ.

Wenn man nicht jeden Kanal bedienen will, gibt es für Twitter und Google+ auch separate Extensions, die die offiziellen Buttons einbinden. Für Googles +1-Button „googleplusone“ [3] und für Twitter „tweet button“ [4].

Links und Literatur

  1. Heise-Plugin
  2. Extension „s4a_socialshareprivacy“
  3. Google +1 Button „googleplusone“
  4. Twitter „tweet button“
  5. jQuerys NoConflict-Modus
  6. Extension zur Twitter-Integration
  7. Extension „pxa_newstofb“
  8. Extension „news2facebook“
  9. Extension „ajado_facebook“
  10. Google Feedburner
  11. API von Google+
  12. Page Tabs
  13. Vortrag zu Facebooks Page Tabs

Finde einen Job, den du liebst zum Thema TYPO3, PHP

5 Reaktionen
seebold
seebold

Hallo Sven,
danke für die interessanten Infos. Seit TYPO6 nutze ich allerdings nicht mehr tt_news sondern "news" (tx_news). Weißt Du, ob die genannten Extensions auch mit tx_news zusammen arbeiten? Oder gibt es hierfür eine andere Möglichkeit aus T3 auf facebook zu posten?

Danke und Grüße aus der Spichernstraße

Antworten
Sven

Danke für das Feedback.
@Patrick Der Rückkanal ist in der Extension IMO nicht eingebaut. Es gibt zwar eine Extension die Facebook-Kommentare für tt_news bereit stellt (EXT:ttnews_facebookcomments), aber ob die beiden interagieren hab ich noch nicht getestet.

Antworten
synlag

Super Artikel!
Auch ein super CMS ist concrete5, schade dass es dazu noch keinen Artikel auf t3n gibt.

vG
Ron

Antworten
cephei
cephei

Thx.

Genau das, was ich gerade für mein Projekt brauche :)

Antworten
Patrick

Super ausführlicher Artikel, danke hierfür!

Aber etwas habe ich noch vermisst: wenn News bei Facebook automatisch gepostet werden, wie werden die Facebook-Kommentare wieder auf die TYPO3-Website zurück geholt?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen