Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Die 10 viralsten Memes 2012 – von Bad Luck Brian bis Balotelli

Auch im Jahr 2012 hat uns die Internetgemeinde wieder mit tausenden lustigen, sinnlosen oder kultigen Texten, Bildern und Videos versorgt. Damit ihr auf dem Pausenhof mitreden könnt, haben wir die heißesten digitalen Memes aus dem vergangenen Jahr für euch zusammengefasst. Das sind unsere zehn Lieblings-Memes 2012.

Die 10 viralsten Memes 2012 – von Bad Luck Brian bis Balotelli

Memes 2012: Internet-Späße sind salonfähig geworden

Vor wenigen Jahren noch wusste kaum einer worum es geht, wenn man von Reddit, 9GAG oder YOLO gesprochen hat. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sich letzterer Begriff zum Jugendwort des Jahres 2012 gemausert hat, kann man erkennen, dass die Internetkultur im Zentrum der analogen Gesellschaft angekommen ist. Da erscheint es nur logisch, dass wir die wichtigsten Internet-Späße des vergangenen Jahres zusammenfassen, und damit ein kleines Nachschlagewerk für diejenigen erschaffen, die dieses Jahr nicht nur vor dem Monitor gesessen haben.

Bad Luck Brian

Bad Luck Brian

Der arme Brian erblickte im Jahr 2012 das digitale Licht der globalen Glasfaserkabel und trat in alle Fettnäpfchen die sich irgendwo finden ließen. Immer wenn es um eine möglichst peinliche Situation geht, wird der leicht stereotypisch aussehende „Bad Luck Brian“ bild-manipulatorisch zitiert, um alles falsch zu machen, was man nur falsch machen kann. (Mehr Infos und Beispiele)

Ridiculously Photogenic Guy

Ridiculously Photogenic Guy

Mitten in einem Marathon fotografiert sieht dieser Mann trotzdem noch besser aus, als die meisten Digital Natives nach einer Schönheitsoperation. Er begründete damit das gesamte Genre der "Ridiculously Photogenic"-Memes, die später noch um viele weitere Persönlichkeiten erweitert wurden. (Mehr Infos und Beispiele)

Overly Attached Girlfriend

Overly Attached Girlfriend

Die Schattenseite der weltweiten Vernetzung: Eure Freundin ist quasi allgegenwärtig. Das Mädchen auf dem besagten Bild ist der Inbegriff einer viel zu anhänglichen Freundin, und deswegen gut zu gebrauchen als Leinwand für viele charakteristische Beziehungsprobleme und Mann-Frau-Differenzen im 21. Jahrhundert. (Mehr Infos und Beispiele)

Ermahgerd

Ermahgerd

Wenn das strebsame Mädchen auf diesen Bildern „Oh My God“ sagen möchte, dann hört sich das in der Vorstellung der Internetgemeinde tatsächlich eben so an: „Ermahgerd“. Und weil das so lustig ist, legen die Nerds und Geeks der jungen Dame auch noch viele andere Wörter in den Mund, die für Nicht-Muttersprachler oft schwer zu entziffern sind. (Mehr Infos und Beispiele)

What People Think I Do / What I Really Do

What People Think I Do/What I Really Do

Dieser wurde 2012 so stark überstrapaziert, dass er sich ein paar Wochen lang mit „Call Me Maybe“ von Carly Rae Jepsen um die Krone des Internet-Bullshits gestritten hat. Viel zu erklären gibt es dazu nicht. Es geht um die verschiedenen Vorstellungen von einem Beruf oder einer bestimmten Personengruppe, und die meist gegensätzliche Realität. (Mehr Infos und Beispiele)

Potato Jesus

Potato Jesus

Spanische Rentnerin restauriert ein altes Kirchengemälde von Jesus und bringt den Messias damit ins Internet-Zeitalter: Die missglückte Restauration eines Fresko erinnert mehr an eine Kartoffel als an Jesus und geistert seitdem durch die Untiefen von Reddit, 9gag und 4chan. (Mehr Infos und Beispiele)

Call Me Maybe

Am Anfang hielt man es nur für einen eingängigen Ohrwurm und war sich sicher, dass es nach einigen Wochen wieder in das kanadische Loch im Boden verschwinden würde, aus dem es gekrochen war. Keiner konnte sich ausmalen, mit welcher Zähigkeit sich dieser musikalische Kaugummi an der Schuhsohle der Internetgemeinde festhaften würde. Ausmalen konnte sich auch niemand, wie viele Stars und Normalsterbliche sich von diesem Song zu extrem peinlichen YouTube-Videos inspirieren lassen würden. (Mehr Infos und Beispiele)

Felix Baumgartner

Felix Baumgartner

Der Mann, der aus den Wolken fiel. Namentlich als Felix Baumgartner bekannt, landete er nicht nur sicher auf der Erde sondern mit Sicherheit den größten Medien-Coup im Jahr 2012. Proportional zur Geschwindigkeit seines Falls stieg auch seine Popularität im Internet an. (Mehr Infos und Beispiele)

McKayla Is Not Impressed

McKayla Maroney Is Not Impresses (Bildquelle:The White House)

Rein durch ihre sportlichen Leistungen wäre die amerikanische Turnerin vermutlich außerhalb der Sportler-Szene nicht bekannt geworden. Zum Glück war McKayla bei der Verleihung der Silbermedaille bei den olympischen Sommerspielen in London so enttäuscht über diese Erkenntnis, dass sie sich dazu berufen fühlte, ihr Gesicht bis zur Unkenntlichkeit zu verziehen. Bei einer leicht bekleideten, attraktiven Sportlerin dauerte es natürlich nicht lange bis die ersten Geeks unter anderem ihre Maus polierten und das Bild mit neuen Beschriftungen versahen. Wie keine Zweite verstand es Maroney auch, die Welle ihres Internet-Ruhms erstaunlich lange zu reiten. Sogar Präsident Obama posierte mit ihr in der unverkennbaren Pose. (Mehr Infos und Beispiele)

Mario Balotelli

Mario Balotelli

Auch Herr Balotelli gehört in die Kategorie Menschen, die in der Internetgemeinde normalerweise eine unterdurchschnittliche Bekanntheit genießt, nämlich zu den Sportlern. Seine Demonstration archaischer Manneskraft nach seinem Tor bei der Fußball-Eruopameisterschaft ermöglichte ihm jedoch den Sprung vom Rasen auf den Bildschirm und ließ die Kreativität der Internetgemeinde ungeheuer aufblühen. (Mehr Infos und Beispiele)

Bildquellen: quickmeme.com, knowyourmeme.com

Weiterführende Artikel:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Bugi am 03.12.2012 (09:26 Uhr)

    Bad Luck Brian ist übrigens _nicht_ der, der ins Fettnäpfchen tritt, sondern der Donald Duck unter den Memes; der der IMMER Pech hat.
    Ins Fettnäpfchen tritt eher der "Socially Awkward Penguin"

    Antworten Teilen
  2. von Good Guy Greg am 03.12.2012 (09:48 Uhr)

    I am missing. Don't care

    Antworten Teilen
  3. von Hans am 03.12.2012 (10:04 Uhr)

    Das sind die Gründe, warum ich das Internet manchmal hasse.

    Antworten Teilen
  4. von Chris am 03.12.2012 (12:43 Uhr)

    Sehr cooler Artikel! Selbst vielen Geeks bleiben diese Insider noch unerschlossen. Für mich ist das Bestandteil des täglichen Lebens.

    Antworten Teilen
  5. von mah1987 am 22.01.2013 (09:56 Uhr)

    Diese Call me maybe Interpretation finde ich am besten :)
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dBM7i84BThE#!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Meme
Meme 2013: Darauf ging das Internet steil
Meme 2013: Darauf ging das Internet steil

Worüber hat sich die Netzgemeinde im Jahr 2013 immer und immer wieder amüsiert, bis es wirklich niemand mehr sehen wollte? Wir werfen einen Blick auf die zehn erfolgreichsten Meme des Jahres. » weiterlesen

Grumpy Cat: Wie ein Meme-Phänomen in 2 Jahren 100 Millionen Dollar macht
Grumpy Cat: Wie ein Meme-Phänomen in 2 Jahren 100 Millionen Dollar macht

Grumpy Cat ist wahrscheinlich den meisten Menschen, die regelmäßig im Internet unterwegs sind, ein Begriff. Die Katze mit dem finsteren Blick ist zum Meme-Phänomen geworden und soll in den … » weiterlesen

Doge-Meme-Easteregg: YouTube-Suche im Comic-Stil
Doge-Meme-Easteregg: YouTube-Suche im Comic-Stil

Ein neuen Easteregg geht um: „doge meme“ verändert die Schriftart- und farbe in der YouTube-Suche. Eine schöne Spielerei. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen