t3n News Startups

Businessplan erstellen: 5 hilfreiche Tools für angehende Gründer

Businessplan erstellen: 5 hilfreiche Tools für angehende Gründer

Einen Businessplan zu erstellen ist eine der ersten großen Herausforderungen für einen angehenden Gründer. Anlässlich unserer Themenwoche Startups zeigen euch fünf Tools, die euch bei der Erstellung helfen.

Businessplan erstellen: 5 hilfreiche Tools für angehende Gründer

(Foto: Shutterstock)

Einen Businessplan zu erstellen ist nicht unbedingt einfach. Vor allem wenn ihr keine Erfahrung auf diesem Gebiet habt. Dankenswerterweise gibt es verschiedene Programme und Online-Tools, die euch bei der Erstellung eures Businessplans unterstützen können. Um euch die Auswahl zu erleichtern, haben wir euch fünf solcher Businessplan-Tools herausgesucht.

Businessplan-Tools: Diese 5 Apps helfen euch

miniplan

Das kostenlose Tool miniplan hilft euch bei der Erstellung eures Businessplans. (Screenshot: miniplan)
Das kostenlose Tool miniplan hilft euch bei der Erstellung eures Businessplans. (Screenshot: miniplan)

Mit miniplan bekommt ihr ein kostenloses Programm zur Erstellung des Zahlenteils eures Businessplans an die Hand. Die Software gibt es für Windows und OS X. Das Programm enthält Module für die Rentabilität, die Liquiditätsplanung, für den Kapitalbedarf und die Finanzierung, die Privatentnahme und die Stundensatzkalkulation. Zu jedem der einzelnen Bereiche gibt es auch eine kurze Einführung. Anfänger könnten aber leider trotzdem etwas überfordert von dem Tool sein. Der Download der Software wird über regionale Sparkassen-Partner ermöglicht. Aber keine Angst: Ihr benötigt kein Konto bei den Kreditinstituten, um die Software nutzen zu können.

SmartBusinessPlan

SmartBusinessPlan ist ein umfangreiches Businessplan-Tool. (Screenshot: SmartBusinessPlan)
SmartBusinessPlan ist ein umfangreiches Businessplan-Tool. (Screenshot: SmartBusinessPlan)

Die Web-App SmartBusinessPlan stammt von denselben Machern wie miniplan, bietet aber einen deutlich größeren Funktionsumfang. Mit dem leicht zu bedienenden Werkzeug erstellt ihr einen vollständigen Businessplan inklusive Finanz- und Liquiditätsplanung auf die kommenden drei Jahre. Zusätzliche Tools zur Finanzplanung sind nicht notwendig.

Neben hilfreichen Assistenten, die euch durch die Erstellung eures Businessplans führen sollen, bietet die Web-App auch eine ganze Reihe realer Vorlagen aus den verschiedensten Branchen. So habt ihr gleich eine Vorstellung davon, wie euer Businessplan einmal aussehen sollte. So viel Komfort hat allerdings auch seinen Preis. Ihr zahlt 29 Euro monatlich für SmartBusinessPlan beziehungsweise 59 Euro für drei oder 89 Euro für sechs Monate. Zum Reinschnuppern steht aber auch eine eingeschränkte Testversion zur Verfügung.

BMWi-Businessplan

Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet ein eigenes Businessplan-Tool an. (Screenshot: BMWi-Businessplan)
Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet ein eigenes Businessplan-Tool an. (Screenshot: BMWi-Businessplan)

Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie will angehenden Gründern bei der Erstellung ihres Businessplans helfen. Dazu hat das Ministerium das Programm BMWi-Businessplan entwickelt. Die kostenlose Software gibt es in Versionen für Windows und OS X. Die Oberfläche ist eher schmucklos, dafür gibt es einige hilfreiche Checklisten und Beispiel-Businesspläne, die allerdings nicht direkt über die App abgerufen werden können, sondern als PDF geöffnet werden.

Wer, aus welchen Gründen auch immer, lieber am Tablet am eigenen Businessplan arbeiten möchte, der bekommt den BMWi-Businessplan auch als App für iOS und Android. Die App könnt ihr euch kostenfrei aus Apples App-Store beziehungsweise Googles Play-Store herunterladen.

Gründungswerkstatt Deutschland

Die Gründungswerkstatt Deutschland bietet neben einem Businessplan-Tool auch Online-Tutoring an. (Screenshot: Gründungswerkstatt Deutschland)
Die Gründungswerkstatt Deutschland bietet neben einem Businessplan-Tool auch Online-Tutoring an. (Screenshot: Gründungswerkstatt Deutschland)

Die Gründungswerkstatt Deutschland ist ein Online-Portal von IHK und ZDH. Hier findet ihr verschiedene Tipps und Ratschläge für Existenzgründer. In einem geschützten Bereich, den ihr erst nach eurer Anmeldung seht, findet ihr auch ein Online-Tool zur Erstellung eines Businessplans. Hier findet ihr zu jedem Bereich eures Businessplans einen kurzen Text mit Erläuterungen. Für den Zahlenteil eures Businessplans kommt hier das eingangs erwähnte Tool miniplan zum Einsatz.

Wer in einem Gebiet wohnt, in denen sich einer der insgesamt 38 regionalen Partner der Gründungswerkstatt befindet, habt ihr die Möglichkeit, online mit einem persönlichen Tutor in einen Dialog zu treten. So könnt ihr direkt Fragen zur Gründung oder zum Businessplan stellen oder Feedback einholen.

Businessplan-Tools und Vorlagen von Für-Gründer.de

Businessplan erstellen: Auf Für-Gründer.de findet ihr kostenpflichtige Vorlagen und kostenfreie Tools. (Screenshot: fuer-gruender.de)
Businessplan erstellen: Auf Für-Gründer.de findet ihr kostenpflichtige Vorlagen und kostenfreie Tools. (Screenshot: fuer-gruender.de)

Das Portal Für-Gründer.de bietet einen umfangreichen Fundus an Ratschlägen für Gründer. Außerdem stehen verschiedene Tools und Vorlagen zum Download bereit. Darunter befindet sich auch ein kostenfreier Finanzplaner auf Excel-Basis. Ebenfalls nicht uninteressant sind die Beispiel-Businesspläne im integrierten Shop der Website. Hier lassen sich Vorlagen zu mehr als 100 Branchen finden. Die Preise für einen solchen Musterplan beginnen bei etwa 15 Euro, je nach Wirtschaftszweig kann aber auch der doppelte Preis fällig werden. Ebenfalls hilfreich sind die verschiedenen Tools des Portals zur Konkurrenzanalyse, zur Produktpositionierung oder zur Preisfindung.

Fazit: Gründer profitieren von kostenlosen und kostenpflichtigen Businessplan-Tools

Das umfangreichste Angebot aller hier vorgestellten Werkzeuge bietet sicherlich SmartBusinessPlan. Allerdings müsst ihr für die Web-App auch Geld springen lassen. Wer in einer Region wohnt, in der es eine regionale Gründungswerkstatt gibt, der sollte auch in Betracht ziehen, das Online-Tutoring der IHK und des ZDH in Anspruch zu nehmen. Generell sind aber alle hier aufgelisteten Tools und Quellen eine echte Hilfe für jeden, der einen Businessplan erstellen muss.

Ihr wollt noch mehr rund um Startups lesen? In unserem aktuellen Heft haben wir uns dieses Mal in besonderer Form mit dem Thema beschäftigt: in unserem 36-seitigen Spezial „Der große Startup-Guide“. Auch im Heft gibt es wie immer viele Geschichten von Gründern. Zur Bestellung geht es hier entlang. Achtung: Wenn ihr bis zum 01. Juni ein Abo abschließt, bekommt ihr zudem die Ausgabe 43 gratis dazu! 

Jetzt das t3n Magazin abonnieren!

Letztes Update des Artikels: 25. Mai 2016

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Theo am 05.05.2015 (08:33 Uhr)

    Mit SmartBusinessPlan habe ich die beste Erfahrung gemacht bislang. Allerdings kommt es vereinzelt zu Abbuchungsfehlern seitens des Zahlungsdiesntleisters mit manchen Bankinstituten. Ansonsten ein gelungenes Online-Tool mit Suchtfaktor ;)

    Antworten Teilen
  2. von Johannes_Pankoke am 05.05.2015 (13:55 Uhr)

    Hallo Theo,

    danke für Dein Feedback! "Suchtfaktor" finden wir bei SmartBusinessPlan aufregend! 8-)
    Es tut uns leid, dass es bei Dir zu Unstimmigkeiten kam. Wir arbeiten ständig daran, unsere Prozesse und Services zu verbessern. Wir werden sehr bald Paypal anbieten als Zahlungsmöglichkeit. Das finden wir selbst sehr komfortabel und es ist weit verbreitet.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

(wird nicht veröffentlicht)

Mehr zum Thema Themenwoche Startups
Mit diesen Strategien startet ihr richtig durch: Die große t3n-Themenwoche Startups
Mit diesen Strategien startet ihr richtig durch: Die große t3n-Themenwoche Startups

Vom Business-Plan bis zur Investorensuche, vom Marketing bis zum perfekten Pitch: In unserer t3n-Themenwoche Startups erklären wir euch, wie es mit dem eigenen Unternehmen klappt – mit vielen … » weiterlesen

IT für alle – Das erwartet euch in der großen t3n-Themenwoche zu Cloud und Hosting
IT für alle – Das erwartet euch in der großen t3n-Themenwoche zu Cloud und Hosting

Passend zur CeBIT 2016 und den World Hosting Days haben wir auf t3n.de ein Themenspecial mit dem Titel: „IT für alle – Die große Themenwoche Cloud und Hosting“. In vielen Artikeln erwartet … » weiterlesen

Was man bei Startups in Berlin wirklich verdient
Was man bei Startups in Berlin wirklich verdient

Aus einer Befragung von über 3.300 Menschen hat jobspotting.com den nach eigenen Angaben ersten repräsentativen Startup-Gehaltsreport für Berlin erstellt. t3n veröffentlicht die wichtigsten … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?