Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Design

Die besten Quellen für Dual-Screen-Wallpaper

    Die besten Quellen für Dual-Screen-Wallpaper

Multi-Screen-Wallpaper. (Grafik: Twelve South)

Einen Rechner mit mehr als einem Monitor zu betreiben, ist heute keine Seltenheit mehr. Wir verraten euch, wo ihr die schicksten Multi-Screen-Wallpaper für eure Monitore findet.

Egal ob es ein externer Monitor an eurem MacBook oder ein Desktop-Rechner mit zwei Bildschirmen ist, viele von uns haben sich längst an die Arbeit mit zwei Monitoren gewöhnt. Damit ein solches Dual-Monitor-Setup aber auch schön aussieht, benötigt ihr einen passenden Bildschirmhintergrund. Wir haben uns im Netz umgeschaut und euch fünf der besten Quellen für genau solche hochauflösenden Desktop-Hintergründe herausgesucht.

Dual-Screen-Wallpaper: Die besten Quellen für schicke Desktop-Hintergründe

Twelve South

Dual-Monitor-Setup: Twelve South bietet euch eine Reihe schicker Hintergründe. (Grafik: Twelve South)
Dual-Monitor-Setup: Twelve South bietet euch eine Reihe schicker Hintergründe. (Grafik: Twelve South)

Wer ein MacBook in Kombination mit einem zusätzlichen Monitor betreibt, kennt das Problem: Zwei unterschiedliche Hintergründe sehen nicht sonderlich hübsch aus, aber auch Hintergründe, die für zwei Monitore konzipiert wurden, wirken aufgrund der unterschiedlichen Display-Größen merkwürdig. Twelve South, ein Hersteller von Zubehörartikeln, versucht das Problem mit einer Reihe von speziell für diesen Einsatzzweck erstellen Desktop-Hintergründen zu lösen. Zwar sind es insgesamt nur vier unterschiedliche Hintergründe, die sehen aber fantastisch aus und zeigen verschiedene Orte in San Francisco. Die Bilder könnt ihr in verschiedenen Formaten für alle aktuellen Apple-Geräte herunterladen.

wallpaperfusion

Desktop-Hintergründe findet ihr auf wallpaperfusion für so ziemlich jedes Einsatzgebiet. (Screenshot: wallpaperfusion)
Desktop-Hintergründe findet ihr auf wallpaperfusion für so ziemlich jedes Einsatzgebiet. (Screenshot: wallpaperfusion)

Egal ob ihr einen, zwei oder sogar vier Monitore verwendet: Auf wallpaperfusion solltet ihr passende Desktop-Hintergründe finden. Die Seite bietet umfangreiche Filtermöglichkeiten und erlaubt den Download der Hintergrundbilder in verschiedenen Größen und Formaten an. Auch Auswahl und Qualität der Bilder können sich sehen lassen.

/r/MultiWall

/r/MultiWall: Auch auf Reddit findet ihr schicke Desktop-Hintergründe für euer Dual-Monitor-Setup. (Screenshot: Reddit)
/r/MultiWall: Auch auf Reddit findet ihr schicke Desktop-Hintergründe für euer Dual-Monitor-Setup. (Screenshot: Reddit)

Es ist beinahe egal, um welches Thema es sich dreht, auf der Community-Seite Reddit findet sich im Regelfall immer ein entsprechendes Unterforum zu dem Thema. Auch Desktop-Hintergründe für mehrere Monitore sind hier keine Ausnahme. /r/MultiWall ist mit 10.976 nicht annährend der aktivste Bereich der Seite, aber dennoch finden Nutzer hier regelmäßig neue Desktop-Hintergründe.

InterfaceLIFT

InterfaceLIFT bietet eine große Auswahl schöner Desktop-Hintergründe. (Screenshot: InterfaceLIFT)
InterfaceLIFT bietet eine große Auswahl schöner Desktop-Hintergründe. (Screenshot: InterfaceLIFT)

InterfaceLIFT bietet Wallpaper in den unterschiedlichsten Auflösungen an. Auch Dual- und Triple-Monitor-Setups werden unterstützt. Auch hier kann sich ein Blick auf die verfügbaren Hintergründe wirklich rentieren.

Wallpaper-Sammlung von Samuel M. McClure

dua-monitor-wallpaper_hintergruende-wallpaper

Zugegeben: Die Dual-Monitor-Wallpaper-Sammlung des Psychologie-Assistenzprofessors Samuel M. McClure befindet sich nicht unbedingt auf einer sonderlichen hübschen Website. Das macht aber auch nichts, denn einige seiner Wallpaper können sich trotzdem sehen lassen.

Wallpaper Abyss

Auch Wallpaper Abyss bietet einige schöne Hintergründe. (Screenshot: Wallpaper Abyss)
Auch Wallpaper Abyss bietet einige schöne Hintergründe. (Screenshot: Wallpaper Abyss)

Von 3D-Grafiken bis Fotos: Auf Wallpaper Abysss findet ihr insgesamt 1.811 Hintergründe für euer Dual-Monitor-Setup. Dankenswerterweise könnt ihr euch die Wallpaper auch nach Kategorien anzeigen lassen und es gibt eine Suchfunktion.

dmb

dmb: Keine Filter aber eine nette Auswahl an Desktop-Hintergründen. (Screenshot: dmb)
dmb: Keine Filter aber eine nette Auswahl an Desktop-Hintergründen. (Screenshot: dmb)

Wer noch immer keinen passenden Bildschirm-Hintergrund gefunden hat, der kann auf dmb vorbeischauen. Der Wallpaper-Bestand lässt sich hier nach Kategorien sortieren, weitere Filter gibt es allerdings nicht. Trotzdem lassen sich aber auch hier einige hübsche Hintergründe finden.

HD Wallpapers

HD Wallpaper bietet verschiedene Motive für euer Multi-Monitor-Setup. (Screenshot: HD Wallpaper)
HD Wallpapers bietet verschiedene Motive für euer Multi-Monitor-Setup. (Screenshot: HD Wallpapers)

Auf HD Wallpapers findet ihr hauptsächlich Landschaftsaufnahmen für eure zwei Monitore. Die Auswahl ist überschaubar, dafür befinden sich aber auch ein paar Highlights auf der Seite.

Deviant Art

Die Community auf Deviant Art bietet ebenfalls einige Hintergründe an. (Screenshot: Deviant Art)
Die Community auf Deviant Art bietet ebenfalls einige Hintergründe an. (Screenshot: Deviant Art)

Auch auf Deviant Art findet ihr Bildschirmhintergründe für euer Dual-Monitor-Setup. Nicht alle davon sind sonderlich hübsch, trotzdem kann sich ein Bick lohnen.

Multi-Screen-Wallpaper: Hilfreiche Apps für OS X und Windows

Multi Monitor Wallpaper

Multi-Screen-Wallpaper: Diese Mac-App hilft euch bei der Einrichtung. (Screenshot: Multi Monitor Wallpaper)
Multi-Screen-Wallpaper: Diese Mac-App hilft euch bei der Einrichtung. (Screenshot: Multi Monitor Wallpaper)

Diese kostenpflichtige App für OS X hilft euch dabei, Bildschirmhintergründe auf all eure Monitore zu verteilen. Sprich: Ihr könnt Desktop-Hintergründe genau auf euer physisches Monitor-Setup zurechtschneiden. Obendrein ist auch ein Browser für die Foto-Website Flickr integriert. Damit habt ihr Zugriff auf euren eigenen Foto-Stream und auch auf öffentliche Bilder. Dank der Suchfunktion habt ihr bei Bedarf ständig neue Hintergrundbilder zur Hand.

Multi Monitor Wallpaper
Entwickler: Hobbyist Software Limited
Preis: 2,99 €

MultiWall

Multi-Screen-Wallpaper: Windows-8-Nutzer können die kostenlose App MultiWall verwenden. (Screenshot: MultiWall)
Multi-Screen-Wallpaper: Windows-8-Nutzer können die kostenlose App MultiWall verwenden. (Screenshot: MultiWall)

MultiWall unterstützt Windows 8 und einige ältere Microsoft-Betriebsysteme. Das kostenlose Programm gibt euch eine ganze Reihe an Features an die Hand, um Multi-Screen-Wallpaper anzupassen. Interessanterweise gibt es bei MultiWall sogar die Möglichkeit Filter auf die Hintergrundbilder anzuwenden – so benötigt ihr kein zusätzliches Bildbearbeitungswerkzeug um beispielsweise die Farbe eines Hintergrundbildes zu verändern.

Vielleicht auch interessant: Hier findet ihr 45 minimalistische Wallpaper.

Letztes Update des Artikels: 18. Januar 2016

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Wallpaper

Alle Jobs zum Thema Wallpaper
11 Reaktionen
Frank
Frank

Aha... zwei Monitore... schöne Bilder... WOZU?

Ich habe zwei Displays weil ich damit ARBEITE... ich sehe die Hintergrundbilder so gut wie nicht. Schon nach dem Start öffnen sich die ersten Anwendungen.

Wer schaut denn regelmäßig auf den Hintergrund... bzw. warum tut er dieses anstatt zu arbeiten? ;-)

Antworten

Multimonitor ist nett
Multimonitor ist nett

Nicht jeder hat Geld oder Lust oder Adapter um z.b. den zweiten Monitor-Port am MiniMac auszuprobieren indem er einen zweiten Monitor anschleppt. Auch ist MacOS nicht freundlich sondern macht anfangs nur Synchronized View den man erst entkoppeln muss woran leider viele User scheitern dürften bis sie merken das Apple sie mal bitte besser auf DualScreen-Betrieb zweier Unabhängiger Bilder hinweisen hätte können :-(
Auch Laptops machen anfangs oft nur Mirroring obwohl der FullHD-TV ja oft mehr Pixel hat als der Laptop-Bildschirm. Da könnte man vielen Bekannten und Verwandten wirklich mit helfen. Auch nur hin und wieder ist es interessant, Urlaubsfotos in Groß am FullHD-TV zu sehen und auf dem Laptop zu taggen bzw. in Ordner zu verschieben. Meist erledigen das ja die Hausfrauen der Familie. Da lohnt sich das HDMI-Kabel schnell.
Oder halt Hausaufgaben oder alles wo man dran arbeitet und den View auf dem TV sofort hat oder am TV gemeinsam die Texte usw. sieht und am Laptop den Preview.

Es gab wohl mal ein Fenster-System für X11 wo die Fenster vollautomatisch maximiert wurden (und überlappung evtl verhindert wurde). Sowas wäre auch mal für MacOs und MultiScreen nett statt mühselig die Fenstergrößen anpassen zu müssen oder Tools wie ShiftIt zu nutzen.
Oft genug muss man mangels Zahlungs-Daten-URI ja von einem PDF mit einer Rechnung alle Beträge, Kontonummern usw. mühselig vom PDF ins Online-Banking rüberkopieren... Eines nach dem anderen. Kompliziert und unhandlich, macht das mal mit Euren Großeltern. Also nebeneinander und hin und her kopieren...

Und wie schon jemand schrieb: Das Hintergrundbild ist nicht das primäre wenn man dran arbeitet. Für MissionControl von MacOS aber vielleicht trotzdem eine Hilfe wenn es unter der Live-Ansicht unten drunter sichtbar wäre...
USB-Monitor-Adapter wären auch ganz nett. Börsenkurse und Webseiten usw. brauchen keine 600Hz-Refreshes... Dummerweise sind die für Apple gerne Extra-teuer so das man sich das spart :-((( obwohl Immobilienmakler, Berater, Friseure, Tattoo-Studios, Wett-Büros usw. sowas auch gut brauchen könnten und man per USB dann ja auch mehrere Monitore an z.B. ein AirBook oder MacBook-Pro anschliessen könnte... Präsentationen, Sportereignisse usw. sind ja nicht so selten.

Antworten

Nate
Nate

Hab mir ne Sketch-Vorlage angelegt, in der ich die Größen meiner Monitore mit Position als Artboards angelegt habe. Dann einfach ein riesiges Bild in den Hintergrund, gut positioniert und fertig. (Und das sogar über drei Monitore: Links und rechts Mac, in der Mitte ein virtualisiertes Windows, das sich perfekt einfügt.

Antworten

Florian
Florian

Genialer Artikel!
Bis dato war es immer eine Herausforderung selbst ein Hintergrundbild anzulegen, dass es auf beiden Bildschirmen noch gut aussieht.
Liebe Grüße, Florian von http://www.smartxdesign.at

Antworten

Linus
Linus

Um mehrere Einzelwallpaper zu einem gesamten zusammenzufügen benutze ich http://dualmonitortool.sourceforge.net/, damit ist man doch deutlich flexibler, zumindest unter Windows ;-) Die dort erzeugten Wallpaper lassen sich allerdings auch als einzelnes großes Bild speichern und so auch auf anderen Betriebssystemen verwenden, hab ich allerdings nie ausprobiert.

Antworten

Oink
Oink

Ich bin mittlerweile schon bei 3 Monitoren. :D Auf Arbeit sind diese unerlässlich.

Antworten

Ingo
Ingo

Und pexels.com nicht vergessen :) Die haben coole kostenlose Fotos!

Antworten

Sebastian
Sebastian

interfacelift ist schon seit Jahren mein Favorit. Tolle Seite mit tausenden Wallpapers. Danke für diesen Artikel an das t3n Team.

Antworten

Christian Trick
Christian Trick

Den Desktop seh ich allenfalls kurz nachm Hochfahren, danach wird gearbeitet..

Antworten

Jan Brinkmann
Jan Brinkmann

Hey, da fehlt noch unbedingt der Klassiker: Digital Blasphemy! :-)

Antworten

that_guy
that_guy

Viel interessanter wäre doch noch ein kleiner Guide wie man unter Windows/Mac zwei unterschiedliche Hintergrundbilder auf zwei verschiedenen Monitoren anzeigt! Und zwar so das es auch gut aussieht. Bestenfalls ohne zusätzliche Tools.

Wallpaperquellen findet man wie Sand am Meer. Die Einrichtung hingegen ist deutlich schwieriger.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen