let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Was uns 75 Jahre Harvard-Forschung über die Beziehung zu den Kollegen verrät

    Was uns 75 Jahre Harvard-Forschung über die Beziehung zu den Kollegen verrät
Wie glücklich wir sind, hängt viel mit der Qualität unserer Beziehungen zusammen. Das hört auch im Büro nicht auf. (Shutterstock)

Eigentlich geht es in der Studie darum, zu zeigen, was uns glücklich macht. Spoiler: mehr Zeit mit den Lieben verbringen. Doch in den Ergebnissen steckt noch mehr.

Satte 75 Jahre Forschungsarbeit einer Gruppe der Harvard-Universität bringt wissenschaftlich auf den Punkt, was viele von uns fühlen: Der wichtigste Hebel für Glück und Zufriedenheit sind gute und stabile Beziehungen zur Familie, zum Partner und zu Freunden. Die US-Amerikaner haben über diesen Zeitraum sowohl arme als auch reiche Menschen begleitet und ihnen auf den Zahn gefühlt, was sie glücklich und zufrieden macht. Um es in den Worten der Forscher zu sagen: „The clearest message that we get from this 75-year study is this: Good relationships keep us happier and healthier. Period.“

Die Studie kommt insofern auch zum Schluss, dass wir weniger Zeit mit Arbeit, sondern mehr Zeit mit unseren Lieben verbringen sollten. Ein guter Ratschlag! Und doch möchten wir das Fazit noch um einen weiteren Aspekt ergänzen, der übersehen wird. Und zwar: genauso wichtig wie unsere privaten Beziehungen sind auch die zu unseren Kollegen. Denn gemessen an einem Durchschnittsalter von 80 Jahren eines Deutschen verbringen wir circa zehn Prozent, also acht Jahre unseres Lebens, auf der Arbeit. Das sagt zumindest das Wissenschaftsmagazin P.M., auf das sich unter anderem Stern.de und Focus Online in ihren Artikeln zum Thema beziehen.

Glückliche Mitarbeiter durch gute Beziehungen zu den Kollegen

Teambuilding: Gute Beziehungen zu den Kollegen sind ausschlaggebend, ob Mitarbeiter glücklich sind. (Shutterstock)

Acht Jahre sind wirklich allerhand. Und auch diese acht Jahre sollten nicht durch hässliche Feindschaften unter Mitarbeitern oder desinteressierte Kollegen gezeichnet sein. Es gilt, auch diese Beziehungen zu pflegen, sodass der morgendliche Weg ins Büro nicht zum Krampf wird. Doch wie genau kann das geschehen? Für Chefs heißt das, dass sie vor allem dafür sorgen sollten, das Team zusammenzuschweißen. Unsere Autorin Melanie Petersen hat in einem Beitrag einige Teambuilding-Events aufgezählt, die dabei helfen, dass Mitarbeiter sich kennen und mögen lernen – sie schreibt unter anderem von Kochkursen und Kegelabenden.

Doch auch der Einzelne selbst kann etwas tun: Sich in alltägliche Gespräche der Kollegen einzubringen ist wohl die einfachste Möglichkeit, ein gutes Verhältnis zum Team aufzubauen. Wer sich dann jedoch nicht nur zum Smalltalk hinreißen lässt, sondern auch bei Problemen der Mitarbeiter hilfsbereit zur Seite steht, wird einen guten Stand im Kollegenkreis haben. Im Grunde ist es im Büro doch manchmal wie auf dem Schulhof: Der stumme Außenseiter und der Bully sind nicht besonders beliebt. Der Freund jedoch, der witzig ist und für einen da ist, hingegen schon. In der Regel beruht dieses Verhalten dann auch auf Gegenseitigkeit.

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Alphatiere hätten in Führungsetagen ausgedient, raunt die New-Leadership-Bewegung. Darüber sprachen jetzt Ex-Fußballer Holger Stanislawski, Hotelier Bodo Janssen und Kontergeneral Carsten Stawitzki. Lies auch: Alphatiere in Führungsetagen? Das sagt ein Ex-Fußballer, ein Hotelier und ein General dazu

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
lampone
lampone

Hallo! Danke für den tollen Beitrag! Ich bin damit einverstanden, dass verschiedene Teambuilding-Events eine bedeutende Rolle für die Verbesserung des Arbeitsklimas spielen. Meine Kollegen machen immer gerne mit und das macht uns allen immer Spaß etwas Spannendes zusammen zu unternehmen. Unser letztes Event wurde sogar professionell organisisert. Wir haben eine tolle Agentur http://proektainc.com/ beauftragt, die ein kreatives Teamevent veranstaltet hat.

Antworten
Sabine Schneider

Da stimme ich euch vollkommen zu. Gefühlt verbringe ich mit meinem Kollegen, neben dem ich im Büro sitze und Mittag essen gehe, mehr Zeit als mit meinem Partner.
Wir haben übrigens letztens ein soziales Teamevent gemacht: https://www.teamevent-plus.de/

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden