Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

The Palette lässt jeden beliebigen 3D-Drucker mehrfarbig drucken

    The Palette lässt jeden beliebigen 3D-Drucker mehrfarbig drucken
Im Vergleich: ein einfarbiges Modell (l.) und ein mehrfarbiges Modell, welches mithilfe von „The Palette“ erzeugt wurde. (Quelle: Kickstarter.com)

Mit dem Zusatzgerät „The Palette“ können herkömmliche Consumer-3D-Drucker zukünftig in bis zu vier Farben drucken. Das Gerät fügt die verschiedenartigen Filament-Stränge zu einem einzigen Strang zusammen, der dann in jeden herkömmlichen 3D-Drucker gesteckt werden kann..

Einfarbige 3D-Drucker sind im Mainstream angekommen

3D-Drucker sind in den letzten Jahren zu einer populären Consumer-Technologie geworden. Die Drucker gibt es inzwischen bereits für einige hundert bis tausend Euro. Allerdings haben fast alle Produkte in dieser Preisklasse einen großen Nachteil: Sie können nur ein Material bzw. eine Farbe verarbeiten. Wer ein anderes Material während des Drucks verwenden möchte, muss den Prozess anhalten, das Filament wechseln und anschließend hoffen, dass der Druck reibungslos fortgesetzt werden kann. Wer es professioneller haben möchte, der muss sich manuell eine Extruder-Einheit zulegen, die mit mehreren Filament-Strängen umgehen kann, das ist meistens sehr teuer und aufwändig.

Anzeige

The Palette schneidet und schmilzt vier Stränge zu einem zusammen

Mit „The Palette“ gibt es nun ein neues Kickstarter-Projekt, dass diesen Prozess deutlich einfacher machen will: Der kleine weiße Kasten kann bis zu vier verschiedene Filament-Stränge verarbeiten. So können bis zu vier verschiedene Farben oder auch Materialien mit speziellen Eigenschaften (zum Beispiel mit elektrischer Leitfähigkeit) kombiniert werden. Aus diesen vier Strängen schmilzt The Palette einen einzigen, bunten Strang zusammen, der anschließend jedem beliebigen 3D-Drucker zugeführt werden kann.

Im Vergleich: ein einfarbiges Modell (l.) und ein mehrfarbiges Modell, welches mithilfe von „The Palette“ erzeugt wurde. (Quelle: Kickstarter.com)
Im Vergleich: ein einfarbiges Modell (l.) und ein mehrfarbiges Modell, welches mithilfe von „The Palette“ erzeugt wurde. (Quelle: Kickstarter.com)

Durch intelligente Software und genaue Kalibrierung kann das Gerät genau berechnen, wie lang die einzelnen Teilstränge sein müssen, damit der gewünschte Farb- oder Materialwechsel an einer ganz bestimmten Stelle während des Drucks passiert. Die entsprechende Software zum Kolorieren der eigenen 3D-Modelle liefert The Palette gleich mit.

Innenleben: „The Palette“ schneidet bis zu vier Filamenstränge zurecht und verschmilzt sie miteinander. (Quelle: Kickstarter.com)
Innenleben: „The Palette“ schneidet bis zu vier Filamenstränge zurecht und verschmilzt sie miteinander. (Quelle: Kickstarter.com)

Der Haken an der Sache ist allerdings der Preis dieses Gerätes. Mit einem Vorbesteller-Preis von 599 US-Dollar ist The Palette leider kein Schnäppchen. Dennoch, wer auf mehrfarbigen Druck angewiesen ist, erhält damit eine der leichtesten Möglichkeiten, seinen Drucker nachzurüsten. Das Produkt kann momentan auf Kickstarter unterstützt werden und soll ab Dezember 2015 ausgeliefert werden. Wir hoffen, dass sich diese Technik etabliert und in Zukunft vielleicht auch direkt in einige Drucker integriert wird.

via www.kickstarter.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden