Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Windows 8 Release Preview – neue Features in der Übersicht

hat gestern Abend den Release Preview in 14 Sprachen zum freigegeben. In diese letzte Testversion vor der offiziellen Freigabe des neuen Betriebssystems im Herbst dieses Jahres wurden eine Reihe neue Features integriert, die im Consumer Preview, die im Februar veröffentlicht wurde, noch nicht vorhanden waren.

Windows 8 Release Preview – neue Features in der Übersicht

Windows 8 Release Preview – das ist neu

Der neue Homescreen im Metro-Stil von Windows 8 mit neuen Standard-Apps

Der Windows 8 Release Preview enthält laut der offiziellen Ankündigung Microsofts die finale Prerelease-Version von Windows 8, den Internet Explorer 10, sowie neue Windows 8-Apps – inklusive Hotmail, SkyDrive, den Messenger und viele mehr. Auch im Windows Store liegen viele Apps in neuen Versionen vor. Microsofts Entwickler haben auf Feedback der Community gehört und an vielen Ecken des Betriebssystems Hand angelegt.

Im Gespräch mit Sean Ludwig von Venture Beat hat Gabriel Aul, Chef der Abteilung Program Management for Windows zwar angegeben, dass bei diesem Release Candidate lediglich kleine Veränderungen im Vergleich zur Consumer Preview vorgenommen wurden, doch das stimmt nicht so ganz. Denn beispielsweise hat der Internet Explorer 10 plötzlich eine tiefe Integration des Flash-Players, obwohl ursprünglich gänzlich auf dieses Add-On verzichtet werden sollte. Die Meinungen zu dieser Neuerung sind nicht unbedingt positiv, wie aus den Kommentaren in der Ankündigung zum Windows 8 Release Preview hervorgeht. Auch andere Funktionen wurde grundlegend überarbeitet und erweitert.

Microsoft hat eine Vielzahl an neuen Features integriert und Kleinigkeiten optimiert, die sich in der alltäglichen Nutzung unter Umständen als relevant herausstellen können. Folgendes sind die herausstechenden Neuerungen:

  • Internet Explorer 10 unterstützt Adobe Flash.
  • Mail, Fotos, und People Hub wurden optimiert –  Mail unterstützt nun auch die Verwaltung mehrerer Konten
  • Optimierung der Multiscreen-Ansicht – mehrere Screens auf einen Blick
  • Neue Metro-Apps News, Reise und Sport sind standardmäßig auf dem Homsecreen abgelegt
  • Verbesserung des Windows Stores: Apps sollen jetzt leichter zu finden sein
  • Erweiterte Möglichkeit seinen Screen im Metro-Stil zu personalisieren. Dies geht jedoch nur in Richtung Auswahl der Farbkombinationen
  • Größeres Angebot an Apps im Windows Store
  • und mehr

Zweiter Eindruck von Windows 8: Interessant aber gewöhnungsbedürftig

Mein zweiter Eindruck von Windows 8 ist weiterhin positiv. Allerdings bedarf es einiger Eingewöhnungszeit, um sich auf der Metro-Nutzeroberfläche zurechtzufinden sowie den Funktionsumfang zu erfassen, den Microsoft seinem neuen Betriebessystem verabreicht hat. Wer neugierig und offen ist, wird sich mit Windows 8 vermutlich rasch zurechtfinden, andere die vorwiegend auf den klassischen Windows-Desktop vertrauen, werden für die erste Zeit frustriert sein, zumal der Startbutton nicht mehr vorhanden ist und angeblich auch nicht mehr nachinstalliert werden kann, wie es bei der Consumer Preview möglich war.

Trotz der neuen Nutzeroberfläche und Bedienung wird Windows 8 - vorsichtig behauptet - ein wichtiger Schritt für Microsoft sein, der in Verbindung mit Windows Phone 8 Potenzial hat, erfolgreich zu werden. Zwar gehört Windows Phone derzeit noch zu den weniger prominenten mobilen Betriebssystemen, doch wenn Microsoft es schafft, sein mobiles Betriebssystem endlich an richtigen Stellen zu optimieren, kann gerade die Verknüpfung der beiden Windows-Plattformen ein durchschlagender Erfolg werden – auch oder vielleicht gerade im Business-Bereich.

Interessant ist das Angebot, mit dem Microsoft Käufer neuer Windows 7-Rechner und -Notebooks lockt. Wer ab dem 2. Juni einen Windows 7-PC kauft, erhält gegen einen Preis von 14,99 Euro Windows 8 Pro, sobald es erhältlich ist. Das klingt erstmal nach einem fairen Deal.

Weiterführende Links zu Windows 8:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
7 Antworten
  1. von mega am 01.06.2012 (14:58 Uhr)

    Das Startmenü ist nachrüstbar. ClassicShell tuts direkt ohne irgendwelche Verrenkung oder Vorbereitung.
    stadt-bremerhaven.de meint, das dies erst in der Final-Version evtl nicht mehr gehen soll.

    Anders als WindowsPhone wird sich Win8 durch den Verkauf neuer PCs zur Not Zwangs-durchsetzen, sollte es so unbrauchbar bleiben wie jetzt.
    Oder es kommt Android-Like, wo Hersteller ihren eigenen grafischen Aufsatz gleich mitliefern (eben Startmenü, Metro-Abschaltung, ...)

    Und ein wirklicher Vorteil, auf PC, Tablet, Handy das gleiche zu haben wird sich ja wohl auch kaum ergeben. Tablets müssen x86-Architektur haben um 'normale' Anwendungen zu nutzen (und werden in mindestens einem der Punkte Preis/Gewicht/Leistung negativ von Android/iPad abweichen).
    Ansonsten geht nur Metro aufm Tablet, das aber auf normalen PCs/Note/Net-Books unbrauchbar ist.
    Selbst im RP muss man den Bildschirm durch Wischen entsperren, dabei hab ich den 24" Monitor doch so selten eingeschaltet in der Tasche..
    Eine per Maus erreichbare Runterfahr-Möglichkeit fehlt auch. Es geht nur per Alt-F4 (wenn das mal nicht erst ClassicShell gebracht hat) oder per Hardware-Taste am Gerät.
    Damit sind Tablet und PC wieder so unterschiedlich, das man auch gleich Android oder iOS nehmen kann.
    Und ob WindowsPhone da irgendwie nennenswert verbreiteter wird?
    Das Zeug will ja jetzt schon kaum wer haben...

    Wie es Leute gibt, die alles von Apple haben (iMac, MacBook, iPad, iPhone) wird es dann auch Leute geben, die alles von MS haben. Aber es wird sicher eine Minderheit bleiben.

    Antworten Teilen
  2. von Steven_LS5 am 01.06.2012 (15:11 Uhr)

    Finde ich tatsachlich sehr gewöhnungsbedürftig, das Microsoft standardmäßig Reis auf dem Homescreen ablegt...

    Antworten Teilen
  3. von Fred am 01.06.2012 (18:35 Uhr)

    Vom Softwaredesign liegt, in meinen Augen, Windows jetzt wieder meilenweit vor Android und iOS. Sieht echt sehr stylisch aus!

    Antworten Teilen
  4. von Steven_LS5 am 01.06.2012 (19:07 Uhr)

    ja, aber nur die Metro-Oberfläche... der Rest ist noch ein Mischmasch aus alt und neu und wirkt IMO inkonsistent... wie ein skin, den man nach dem Start des OS wieder wegklickt, da nicht benötigt (im Desktopeinsatz)...

    Antworten Teilen
  5. von Mario am 01.06.2012 (19:33 Uhr)

    Windows 8 wird genial werden, ich kann das kaum noch abwarten bis das kommt.

    Antworten Teilen
  6. von Fred am 01.06.2012 (20:12 Uhr)

    Stimmt! Schade, dass man nicht konsequent genug war, um sich komplett von der Windows-Oberfläche zu verabschieden und nur noch auf Metro zu setzen. Dieses hin- und her-Geswitche ist alles andere als toll. Und für die Work-Programme hatte man scheinbar auch keine Ideen mehr.

    Antworten Teilen
  7. von mega am 01.06.2012 (22:38 Uhr)

    Wer hier Metro so toll findet: Schon mal versucht, damit ernsthaft zu arbeiten?
    Also auf nem PC: Ftp-Programm, Messenger, eMail, Browser und so eben 'alltäglich' nutzen?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 8
Windows 9: Erste Developer Preview soll am 30. September erscheinen
Windows 9: Erste Developer Preview soll am 30. September erscheinen

Microsoft wird angeblich schon Ende September eine erste Developer Preview seines kommenden Desktop-Betriebssystems Windows 9 veröffentlichen. Windows 9 wird unter anderem das Startmenü wieder … » weiterlesen

Codename Threshold: Windows 9 soll als Gratis-Update für Windows-8-Nutzer kommen
Codename Threshold: Windows 9 soll als Gratis-Update für Windows-8-Nutzer kommen

Windows-8-Nutzer könnten das Update auf Windows 9 kostenlos erhalten. Das behauptet jedenfalls ein indonesischer Microsoft-Manager. Die neue Windows-Version, die den Codenamen Threshold trägt, wird … » weiterlesen

Windows 10 offiziell vorgestellt: Das kann die nächste Version des Betriebssystems
Windows 10 offiziell vorgestellt: Das kann die nächste Version des Betriebssystems

Statt Windows 9 wird die nächste Version des Betriebssystems den Namen Windows 10 tragen. Was sich sonst noch ändern wird, verraten wir euch in diesem Artikel. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen