Vorheriger Artikel Nächster Artikel

News zu Web 2.0 und Open Source

Aus dem
t3n Magazin Nr. 17

09/2009 - 11/2009

Facebook auf Wachstumskurs

Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (Foto) kann sich freuen: Sein Social Network wächst in den letzten Wochen und Monaten enorm. In Deutschland setzt es laut einiger Statistiken dazu an, nationale Größen wie wer-kennt-wen und StudiVZ zu überholen [1] und vergrößert in den USA den Abstand zum einstigen Primus MySpace [2]. Nicht zuletzt wuchs Facebook im Juli doppelt so schnell wie der viel beachtete Microblogging-Dienst Twitter [3]. Facebook gönnt sich dennoch keine Atempause und hat beispielsweise im August den Kauf von FriendFeed bekanntgegeben [4], einer Seite, auf der man seine Aktivitäten im automatisch sammeln lassen und die Inhalte anderer Nutzer abonnieren kann. Die Verhandlungen zu der Übernahme hatten bereits 2007 begonnen. Darüber hinaus testet Facebook eine „Lite“-Version seiner Seite, auf der sich nur die wichtigsten Funktionen finden [5].

Microsoft und Yahoo vereinen Kräfte

Die Odyssee von Microsoft und Yahoo hin zu einer Zusammenarbeit ist beendet. Die Unternehmen haben beschlossen, ihre Kräfte im Bereich Suchtechnologie und Suchmaschinenmarketing zu bündeln [6]. Kurz zusammengefasst wird Yahoo seine eigene Suchtechnologie weitgehend gegen Microsofts Bing austauschen. Dafür wird Yahoo weltweiter Vermarkter für „premium search advertisers“. Microsofts AdCenter ist dagegen künftig der Standard für Kunden, die ihre Anzeigen selbst schalten. Der Bereich der Banner-Werbung bleibt trotz aller Zusammenarbeit komplett getrennt.Die Kooperation ist zunächst auf zehn Jahre angelegt. Experten sehen darin einen ernsthaften Konkurrenten für Google AdWords – sofern Microsoft und Yahoo es tatsächlich schaffen, ohne große Reibungsverluste zusammenzuarbeiten. Die komplette Umsetzung der Vereinbarung wird voraussichtlich zwei Jahre dauern [7].

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 571

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Aktuelles aus dem Bereich Open Source
Ember.js 2.0: JavaScript-Framework verzichtet auf neue Funktion – und das ist gut so
Ember.js 2.0: JavaScript-Framework verzichtet auf neue Funktion – und das ist gut so

Das JavaScript-Framework Ember.js ist in Version 2.0 erschienen. Neue Funktionen gibt es indes nicht. Stattdessen hat sich das Team bemüht, einige Altlasten aufzuräumen. » weiterlesen

Stürzt Wikipedia bei Google ab? Gründer dementiert massive Verluste
Stürzt Wikipedia bei Google ab? Gründer dementiert massive Verluste

Im ersten Halbjahr hat die Website laut den Forschern von Similar Web 550 Millionen Klicks über Google verloren. Wikipedia-Gründer Jimmy Wales widerspricht der Studie jedoch und behauptet, dass … » weiterlesen

Endlich „Undo“: Gmail lässt euch ab sofort Emails zurückholen
Endlich „Undo“: Gmail lässt euch ab sofort Emails zurückholen

Für unabsichtlich verschickte Mails gibt es in Gmail endlich eine offizielle Lösung. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann die „Rückgängig“-Funktion aktivieren. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?