Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Deine besten Facebook-Freunde laut Facebook: Das korrekte Ranking

Der EdgeRank von sortiert unseren Newsfeed. Ein US-amerikanischer Entwickler will jetzt herausgefunden haben, wie wir diese facebookinterne Rangliste auslesen können. Ein zweiter Blick auf die Ergebnisse offenbart aber deutliche Schwachstellen. Schuld ist ein simpler Entwicklungsfehler, den wir für euch korrigiert haben.

Deine besten Facebook-Freunde laut Facebook: Das korrekte Ranking

Der Entwickler Jacob Mulligan will herausgefunden haben, wo Facebook die Rangliste aller Facebook-Freunde eines Nutzers hinterlegt. Aus dem Quelltext jeder Facebook-Seite können eingeloggte Nutzer die Liste auslesen, berichtet er auf seiner Website. Interne Tests der t3n-Redaktion brachten jedoch fragwürdige Ergebnisse zutage, die sich auf einen Entwicklungsfehler Mulligans zurückführen lassen. Wir haben das Tool überarbeitet, so dass ihr die Rangliste eurer Freunde jetzt vollständig und korrekt auslesen könnt.

Rangliste der Facebook-Freunde wird fehlerhaft ausgelesen

Im Quelltext jeder Facebookseite werden bei eingeloggten Nutzern eine Reihe von User-IDs hinterlegt, die einer facebook-internen Rangliste der eigenen Freunde entspricht. Sie reglementiert in welcher Reihenfolge die eigenen Freunde im Chatfenster von Facebook angezeigt werden, wenn eine alphabetische Reihenfolge aufgrund von Platzmangel nicht zielführend ist. In diesem Fall blendet Facebook nacheinander die relevantesten Chatpartner eines Nutzers ein. Mit anderen Worten: Die facebook-interne Rangliste eurer Facebook-Freunde lässt sich unter bestimmten Bedingungen am Verhalten des Chatfensters und dem verantwortlichen Quelltext auslesen.

Mit unserem Tool könnt ihr die vollständige und korrekte Rangliste eurer Facebook-Freunde anzeigen.

Das Problem an Mulligans Lösung ist das kleine Tool, das die aus dem Quelltext ausgelesenen User-IDs in Namen umwandelt (wie das funktioniert, erklären wir im weiteren Verlauf dieses Artikels). Es sendet alle eingegebenen User-IDs an Facebook und listet den dazugehörigen Namen in Abhängigkeit von der Antwortzeit, nicht aber auf Basis der eigentlichen Reihenfolge. Das Ergebnis ist eine unsortierte und oftmals unvollständige Rangliste, die in der Ungläubigkeit zahlreicher Nutzer resultiert, wie etwa die Kommentare auf Gründerszene zeigen.

[Update: 7. Dezember] Facebook hat gegenüber dem Wall Street Journal dementiert, dass es sich bei der Liste um eine Repräsentation des EdgeRank handelt. „Die Anordnung dieser Liste basiert darauf, mit welchen Freunden man am wahrscheinlichsten Nachrichten austauschen möchte“, heißt es in der Stellungnahme. Eine Abhängigkeit beider Ranglisten ist dennoch nicht auszuschließen. [/Update]

So könnt ihr die Rangliste eurer Facebook-Freunde korrekt auslesen

Nach unserer Überarbeitung funktioniert das Tool wie geplant, so dass ihr mit den folgenden vier Schritten einsehen könnt, welche eurer Freunde das soziale Netzwerk für besonders wichtig erachtet.

  1. Nach dem Login bei Facebook muss der Quelltext einer beliebigen Facebook-Seite aufgerufen werden. (Rechtsklick -> „Seitenquelltext anzeigen“).
  2. Das Dokument muss anschließend nach der Wortfolge „OrderedFriendsListInitialData“ (ohne Anführungszeichen) durchsucht werden. Der passende Shortcut lautet STRG bzw. CMD + F.
  3. Nun muss der vollständige Inhalt kopiert werden, der zwischen „{"list":[“ (ohne Anführungszeichen) und „]}“ (ohne Anführungszeichen) steht.
  4. Den kopierte Inhalt müsst ihr dann in das unten stehende Textfeld eingeben. Nach einem Klick auf „Ergebnisse anzeigen!“ liest das Tool die Rangliste eurer Facebookfreunde aus.


    Stimmt die Rangliste mit eurer Einschätzung überein? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

    NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
    Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
    Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
    25 Antworten
    1. von Minsworld am 06.12.2012 (14:40 Uhr)

      Das Ranking von Jacob Mulligan ist bei mir aber wesentlich realistischer. Bei euch steht jemand auf 1, mit dem ich noch nie kommuniziert habe und erst seit relativ kurzer Zeit befreundet bin.

      Antworten Teilen
    2. von Patrick am 06.12.2012 (14:41 Uhr)

      Sieht soweit eigentlich gar nicht schlecht aus. Zwischendrin findet sich immer mal wieder ein Freund den ich deutlich weiter hinten einordnen würde, aber im Großen und Ganzen hätte ich es auch so in der Art sortiert.

      Antworten Teilen
    3. von David Karich am 06.12.2012 (14:46 Uhr)

      Ja die Liste kommt hin, ich denke aber nicht, dass es ein besonderes Rating ist. Es ist, zumindest bei mir, einfach geordnet nach der Häufigkeit der Konversationen. Also keine Zauberei.

      Antworten Teilen
    4. von Mike am 06.12.2012 (14:55 Uhr)

      Es hat funktioniert und das Tool zeigt mir alle meine FB-Freunde an. Bei Platz 1 fehlt allerdings der Name und zwischendrin sind auch 1 bis 3 Lücken. Die Liste ist meiner Meinung nach zu 70% korrekt, weicht also etwas von meiner Einschätzung ab.

      Antworten Teilen
    5. von Emanuel am 06.12.2012 (14:59 Uhr)

      gibt es einschätzungen darüber, wie volatil diese daten sind? nicht, dass ich dem heute letztplatzierten eine nachricht auf die pinnwand schreibe und dieser dadurch morgen auf platz 1 steht.

      Antworten Teilen
    6. von Thomas Wagner am 06.12.2012 (15:00 Uhr)

      Naja. Ein Ranking ist das schon. Aber eher ein Ranking nach Interaktion.

      Antworten Teilen
    7. von Mel am 06.12.2012 (15:17 Uhr)

      Oh je! Das stimmt ja mal bis Platz 5 gar nicht, danach wird's besser, dann wieder totales Zufallsprinzip... Eher kommen die Letztplatzierten hin...
      Dieses Ranking folgt sicher irgendwelchen internen Statistiken von fb, aber mit der persönlichen Rankingliste haben die ziemlich wenig am Hut...

      Antworten Teilen
    8. von Lars Budde am 06.12.2012 (15:17 Uhr)

      @Minsworld: Das ist dann purer Zufall. Das Tool von Mulligan listet eine Facebookfreunde in Abhängigkeit von der Antwortzeit des Facebook-Servers und nicht abhängig von der eigentlichen Reihenfolge der User-IDs. Wenn du die ersten paar IDs manuell überprüfst, indem du „http://graph.facebook.com/UserID“ ansurfst, wirst du das feststellen können. Bei uns wird die Liste tatsächlich so ausgegeben, wie auch Facebook sie im Quelltext darstellt.

      Antworten Teilen
    9. von Tim am 06.12.2012 (15:38 Uhr)

      Die Namen stimmen, aber die Reihenfolge ist vollkommen unrealistisch!

      Antworten Teilen
    10. von cephei am 06.12.2012 (15:57 Uhr)

      Passt ganz gut.
      Die fehlenden Namen werden bei mir nach einer gewisser Zeit nachgeladen.

      Antworten Teilen
    11. von Matthias am 06.12.2012 (16:02 Uhr)

      Bei mir ist es sehr stabil, was neue Leute angeht.

      Antworten Teilen
    12. von Katja am 06.12.2012 (16:27 Uhr)

      Das einzige was hinhaut, ist die Nummer eins, das ist meine Frau - dann kommt hier und da mal ein Treffer, den ich so einschätzen würde aber auch jede Menge crap, die wichtigsten Fehlen.
      Außerdem werden mir von 1900 Leuten nur 378 angezeigt, dazwischen sind Lücken.. Also: für mich total sinnlos.

      Antworten Teilen
    13. von Alexander Jaeger am 06.12.2012 (16:36 Uhr)

      Wer sich hinter so einer Lücker versteckt, bekommt ihr so heraus: merkt euch die Nummer, z.B. 6. Geht in den Quelltext und kopiert die 6. Nummer. Dann im Browser http://www.facebook.com/nummer eingeben.

      Antworten Teilen
    14. von timeeeeeee am 06.12.2012 (17:30 Uhr)

      Kann es sein, dass bei den Lücken unterschiedliche Profile mit gleichem Zeitaufwand aufgerufen wurden und der Algorithmus nicht damit klarkommt, dass mehrere Leute das gleiche Ranking haben sollten und der Algorithmus bei mehreren Möglichen einfach lapidar nichts hinschreibt?

      Antworten Teilen
    15. von Dustin am 06.12.2012 (19:13 Uhr)

      Zu den Lücken: Bei mir stehen an entsprechender Stelle oft Leute unter 18 Jahre, vielleicht greift da irgendein Facebook-Sicherheitsmechanismus?

      Ansonsten muss ich sagen, dass mir der original Algorithmus eher zusagt, dort finde ich ganz klar die Leute sehr weit oben, die mir wichtig sind, bei euch sind es nur die Leute, mit denen ich öfter zu tun habe^^

      Antworten Teilen
    16. von Frank am 06.12.2012 (21:59 Uhr)

      Nach einigem umhören und scharf über die Ergebnisse nachdenken, würde ich aber behaupten wollen, dass die Ergebnisse nicht der EdgeRank, sondern ein tatsächlich spezieller Rang für die Nachrichtenfunktion sind, bei der Teile des EdgeRanks mit einfließen.

      Es sind definitiv Freunde weiter oben, mit denen ich (in letzer Zeit) viel gechattet habe, aber sonst kaum (auf der Pinnwand) interagiere. Genauso aber auch Freunde weiter unten, bei denen ich viele Kommentare schreibe, aber weniger Chatte.

      Aber im Endeffekt sind es ja alles nur Vermutungen.

      Antworten Teilen
    17. von felix am 07.12.2012 (08:15 Uhr)

      Das Tool funktioniert nicht. Bei mir erscheint nur eine Liste mit Nummern ohne Namen dahinter.

      Antworten Teilen
    18. von Nils am 07.12.2012 (11:47 Uhr)

      Die Ergebnisse bei mir sind völliger Quatsch. Auf den vordern Plätzen stehen nur Leute mit denen ich wirklich überhaupt gar nicht kommuniziere :D.

      Antworten Teilen
    19. von WorkLiveBalance am 07.12.2012 (13:55 Uhr)

      Also bis auf das das 3 oder 4 Plätze keinen Namen haben und einfach ausgelassen werden. Das sich darunter der 1. Platz befindet ist etwas Eigenartig aber ansonsten würde ich mal Sagen die ersten 50 stimmen sehr gut mit der Empfindung überein.

      Antworten Teilen
    20. von Olaf am 07.12.2012 (14:35 Uhr)

      Und schon gibt man Facebook-Freundeslisten bei t3nachgeplapper ein oder wie?!

      Antworten Teilen
    21. von Theklaus am 09.12.2012 (13:17 Uhr)

      Bei mir entspricht es dem Rang der Freunde und es besteht kein zussammenhang mit der menge der posts meinerseits oder der freunde

      Antworten Teilen
    22. von Stephan am 10.12.2012 (08:14 Uhr)

      Das Ergebnis würde ich (aus meiner Sicht) als richtig bezeichnen!

      Antworten Teilen
    23. von rueckwaerts am 10.12.2012 (08:52 Uhr)

      Bei mir stimmt es (Bis auf wenige Ausnahmen), was ich aber irgendwie leicht erschreckend finde o0 ....

      Antworten Teilen
    24. von Lukas am 10.12.2012 (18:07 Uhr)

      Nein, überhaupt nicht. Mit fast allen von denen habe ich noch nie Nachrichten ausgetauscht.

      Antworten Teilen
    25. von Kronenberger am 28.08.2013 (00:24 Uhr)

      Ist der Artikel bzw. die Anweisung noch aktuell?
      Denn im Quelltext ist die Wortfolge „OrderedFriendsListInitialData“ nicht mehr vorhanden ...

      Antworten Teilen
    Deine Meinung

    Bitte melde dich an!

    Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

    Jetzt anmelden

    Mehr zum Thema Facebook
    t3n sucht freie Autoren (m/w) für das Ressort „Entwicklung & Design“
    t3n sucht freie Autoren (m/w) für das Ressort „Entwicklung & Design“

    Du willst auf freier Basis schreiben, hast einen guten Stil und Webentwicklung und -design gehören zu deinen thematischen Steckenpferden? Dann haben wir was für dich: Wir suchen ab sofort freie … » weiterlesen

    12 Tools für Online-Umfragen: Diese Helfer erleichtern Befragungen
    12 Tools für Online-Umfragen: Diese Helfer erleichtern Befragungen

    Ob für Feedback über eure App oder Website oder viele andere Einsatzzwecke: Online-Umfragen ermöglichen einfache Befragungen. Wir haben uns zwölf Tools angesehen und stellen sie euch vor.  » weiterlesen

    Social-Media-Management mit JustGo: Das kann das schicke Tool aus England
    Social-Media-Management mit JustGo: Das kann das schicke Tool aus England

    JustGo ist ein schickes Werkzeug für Socia-Media-Manager, das sich neben Facebook und Twitter auch auf YouTube, Instagram, Soundcloud und Mixcloud versteht und so besonders für Labels und Musiker … » weiterlesen

    Kennst Du schon unser t3n Magazin?

    t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen