t3n News Software

Clipboard-Manager für Mac: Unsere Top 3 im Test

Clipboard-Manager für Mac: Unsere Top 3 im Test

Um im Alltag nicht den Überblick zu verlieren, können Clipboard-Manager eine echte Hilfe sein. Wir haben uns auf die Suche nach den besten Tools gemacht und sie auf Vor- und Nachteile getestet.

Clipboard-Manager für Mac: Unsere Top 3 im Test

Wie oft kommt man in die Situation, einen Text oder Link zu kopieren, nur um dann ganz plötzlich noch was anderes Interessantes zu finden, das man nicht noch zusätzlich in die Zwischenablage kopieren kann? Oft genug! Und genau dann kommen Clipboard-Manager zum Einsatz. Sie ermöglichen dir neben fast unlimitierter Speicherung in der Zwischenablage auch das Erstellen von Kategorien und mehr. Deshalb haben wir uns auf die Suche gemacht und die besten drei Vertreter unter die Lupe genommen.

Paste

(Screenshot: pasteapp.me)
(Screenshot: pasteapp.me)

Ziemlich offensichtlich markiert Paste die verschiedenen gespeicherten Objekte farblich und gibt eine Vorschau der Bilder, Texte oder Links – ein sehr anschauliches UI.

Mit Paste kannst du Inhalte via Drag & Drop oder Shortcut in deine Zwischenablage kopieren – doppelte Elemente werden automatisch zusammengefügt. Um dein Clipboard mit Kollegen oder Freunden zu teilen, nutzt du einfach AirDrop, und damit man bei einer unlimitierten Speicherung nicht den Überblick verliert, bietet die integrierte Suche ein optimales Feature.

Aktuell kann die Beta Version von Paste 2 getestet werden. Die finale Version soll im Frühjahr im Mac-App-Store als Update erhältlich sein. Die mit Swift entwickelte App bringt hilfreiche Funktionen mit: Mit Pinboards oder Farben kannst du deine gespeicherten Inhalte sortieren und anschließend nach Kategorien filtern. Neue oder selbsterstellte Shortcuts ermöglichen dir schnelleres und produktiveres Arbeiten. Die Vollversion von Paste kannst du für 6,99 Euro im App-Store kaufen – sie wurde diesen Februar erst aktualisiert.

Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
Entwickler: Dmitry Obukhov
Preis: 2,99 €

Unclutter

(Screenshot: unclutterapp.com)
(Screenshot: unclutterapp.com)

Unclutter ist genau das Richtige für alle, die einen aufgeräumten Desktop mögen, denn Unclutter ist kein typischer Clipboard-Manager. Du kannst auch deine Dateien und Ordner in Unclutter speichern – zusätzlich kannst du in einer dritten Spalte noch Notizen verfassen. Sobald du Unclutter über die Topbar öffnest, schiebt sich das Tool über den gesamten Bildschirm und schließt automatisch, wenn du dich nicht mehr im Feld befindest.

Um den Überblick nicht zu verlieren, kannst du deine Favoriten markieren und einzeln filtern. Wenn du nur ein Stück vom Text markierst und kopieren willst, kopiert dir Unclutter den gesamten Satz und kennzeichnet das von dir markierte Stück. Leider fehlt hier die Möglichkeit, Objekte zu sortieren oder in Ordner zu legen. Unclutter ist für 5,99 Euro erhältlich und wurde Ende 2015 das letzte Mal aktualisiert.

Unclutter - Files, Notes and Clipboard Manager
Entwickler: Eugene Krupnov
Preis: 5,99 €

Clipboard History

(Screenshot: App Store)
(Screenshot: App Store)

Mit Clipboard History hast du eine Übersicht deiner in der Vergangenheit kopierten Objekte wie Texte, Bilder, PDFs oder HTML-Dokumente – das Tool speichert bis zu 500 Objekte und markiert sie im entsprechenden Format. Clipboard History läuft im Hintergrund und ist in der Top-Bar zu finden.

Mit einem selbst definierten Shortcut kannst du deine favorisierten Objekte direkt aufrufen. Alle anderen Objekte fügst du einfach mit der Tastenkombination cmd-plus (Positionierungszahl des Objekts) plus V ein. Clipboard History wurde das letzte mal 2011 aktualisiert und könnte daher in manchen Funktionen veraltet sein – das Tool ist mit OS X 10.6 oder höher kompatibel. Der Preis liegt bei 4,99 Euro im App-Store.

Clipboard History
Entwickler: Raul Ignacio Verano
Preis: 4,99 €

Nutz du auch einen dieser Clipboard-Manager? Dann nimm doch an unserer Umfrage teil. Und wenn deiner nicht dabei sein sollte, dann schreib doch einen kurzen Kommentar und erzähle uns von deinem Clipboard-Manager.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Nate am 29.02.2016 (00:08 Uhr)

    JumpCut. Seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr weiterentwickelt, was aber nicht schlimm ist, weil es perfekt ist. Zumindest dann, wenn man perfekt definiert als "simpel und frisst verdammt noch mal keine Ressourcen". Speichert nur Texte und maximal die 99 letzten Einträge, aber ist meine erste Empfehlung unter allen. Und ich habe viele ausprobiert, alle waren zu ressourcenhungrig.

    Antworten Teilen
  2. von Nico Fischer am 29.02.2016 (09:25 Uhr)

    75% sagen das ihr CopyPaste Manager nicht aufgelistet ist.
    Also ich bin sehr erstaunt das Flycut nicht dabei ist.

    Antworten Teilen
  3. von Nico Fischer am 29.02.2016 (09:28 Uhr)

    Nachdem ich den Artikel genauer angeschaut habe noch mehr Verwunderung. Die Tools kosten ja alle Geld?! Geht es hier nur darum Affililinks rauszuwerfen?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Mac
Erste Ransomware für den Mac aufgetaucht
Erste Ransomware für den Mac aufgetaucht

Über einen quelloffenen BitTorrent-Client für OS X sollen Nutzer mit einer Ransomware infiziert worden sein. Damit ist diese Art von erpresserischer Schadsoftware erstmals auch auf dem Mac … » weiterlesen

To-do-Liste, Timer und mehr: Proud für den Mac im Kurztest
To-do-Liste, Timer und mehr: Proud für den Mac im Kurztest

Die minimalistische To-do-Listen-App Proud gibt es neuerdings auch für den Mac. Wir haben die Desktop-Version einem kurzen Test unterzogen. » weiterlesen

OS X 10.12 „Fuji“: Diese Features können Mac-Nutzer erwarten
OS X 10.12 „Fuji“: Diese Features können Mac-Nutzer erwarten

Derzeit spricht vieles dafür, dass OS X ab der nächsten Version in MacOS umbenannt wird. Was sich mit dem Update auf Version 10.12 „Fuji“ sonst noch ändern wird, verraten wir euch in diesem Artikel. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?