t3n News E-Commerce

E-Commerce: Die große Same-Day-Delivery-Übersicht für Deutschland [Update]

E-Commerce: Die große Same-Day-Delivery-Übersicht für Deutschland [Update]

Same-Day-Delivery für Onlinehändler ist in bestimmten Fällen eine sinnvoll Ergänzung des Lieferportfolios. Welche Anbieter Onlinehändlern hier aktuell weiterhelfen können, haben wir in einer Übersicht für euch zusammengefasst.

E-Commerce: Die große Same-Day-Delivery-Übersicht für Deutschland [Update]

Same-Day-Delivery. (Foto © lassedesignen – Fotolia.com)

Same-Day-Delivery: Oft reicht den Kunden auch ein flexibler Wunschtermin

Same-Day-Delivery ist ein Trendthema im geworden, die Lieferung einer Bestellung am selben Tag scheint für Onlineshops in naher Zukunft zum Alltag zu gehören. Auch wenn davon auszugehen ist, dass es sich um keinen Service für den Massenmarkt handeln dürfte, wird es Nischen für Same-Day-Delivery geben. Es wird viel experimentiert, wenige Liefer-Angebote sind schon soweit in der Entwicklung vorangeschritten oder von der Kostenstruktur her so konzipiert, dass eine Implementierung bei Onlinehändlern lohnenswert sein könnte. Ein Überblick über die Startups und alteingesessene Logistik-Unternehmen, die aktuell als Partner für den Onlinehandel in Frage kommen könnten.

onlineshopping
Same-Day-Delivery erleichtert einer speziellen Zielgruppe das Leben. (Foto: © YinYang - iStock.com)

Same-Day-Delivery steht für die Abholung und Lieferung am selben Werktag, die Logistiker gehen in der Regel auch davon aus, dass im selben Liefergebiet abgeholt und zugestellt wird – zum Beispiel von Berlin nach Berlin. Viele Kunden brauchen keine Lieferung am selben Tag, sondern wünschen sich schlicht eine akzetable und verlässliche Zustellung, am besten zu einem möglichst präzisen Wunschtermin, wie auch eine Studie von ibi Research bestätigt. Mehr dazu findet ihr auch in meinem Kommentar „Same-Day-Delivery-Hype: Lieber laufen lernen, bevor man zu rennen versucht“.

Same-Day-Delivery hat eine Daseinsberechtigung in speziellen Anwendungsfällen oder bei speziellen Kundengruppen. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Lieferung von Luxusgütern, Weihnachts-Last-Minute-Bestellungen oder Lebensmittellieferungen von lokalen Händlern oder Filialen, wie sie Rewe mittlerweile praktiziert. Die folgenden Angebote gibt es in Deutschland schon.

Tiramizoo

Das Münchner Startup Tiramizoo hat Same-Day-Delivery bei verschiedenen deutschen Online- und Einzelhändlern realisiert: Lodenfrey, Notebooksbilliger und den Media- und Saturn-Märkten. Seit Daimler als Anteilseigner eingestiegen ist, werden auch Ersatzteile für den Autokonzern befördert. Tiramizoo kann zur Auslieferung in 18 Großstädten auf etwa 1.500 Kuriere zurückgreifen.

Onlinehändler können Tiramizoo entweder über ein kostenfreies Oxid- oder Magento-Plugin oder über eine direkte Anbindung via API in den Onlineshop einbinden. Genauso ist es möglich Versandaufträge über die Website manuell zu erstellen. Tiramizoo unterscheidet preislich zwischen der Sofortlieferung innerhalb von 90 Minuten für mindestens 14,90 Euro und der Lieferung innerhalb eines Wunschzeitfensters von zwei Stunden am selben Tag für mindestens 9,90. Der Preis steigt mit der Größe des Pakets und der Entfernung, die bei der Zustellung zurückgelegt werden muss.

Same-Day-Delivery ist in Deutschland zum Beispiel über den Spezialisten Tiramizoo möglich. Der München Edel-Trachtenmoden-Händler Lodenfrey gehört beispielsweise zu den Tiramizoo-Kunden. (Foto: Tiramizoo)
Der München Edel-Trachtenmoden-Händler Lodenfrey gehört beispielsweise zu den Tiramizoo-Kunden. (Foto: Tiramizoo)

Liefery: Same-Day-Delivery für den Online- und Offlinehandel

Aus der eigenständigen Lufthansa-Unternehmensgruppe time::matters herausgeboren, ist Liefery jetzt nicht nur für für große Logistikkunden sondern auch für den Einzel- und Onlinehandel verfügbar. Liefery fungiert als Technologie- und Service-Plattform für mehr als 1.500 angeschlossene Kuriere. Plattform und Integration in den Onlineshop bietet Liefery umsonst an, Grundgebühren fallen für die Plattform-Nutzung ebenfalls nicht an. Lieferungen können aber auch über eine Website oder eine App initiiert werden.

Aktuell ist Liefery in der Pilotphase mit mehrere führenden Einzelhandelsketten und verfügt schon über mehrere hundert lokale Händler. In der E-Commerce-Landschaft findet sich Liefery bei Otto Gourmet (keine Zugehörigkeit zur Otto-Group) und bei MyMuesli. Otto Gourmet hat die Endkunden-Liefergebühren für die aktuell verfügbaren sechs Städte gestaffelt: Bis 150 Euro kostet die Lieferung 19,99 Euro, bis 250 Euro nur noch 9,99 Euro und oberhalb von 250 Euro ist die Lieferung umsonst.

(Screenshot: Liefery)
(Screenshot: Liefery)

MyTaxi

MyTaxi hatte mal größere Ambitionen und war ursprünglich mit Media-Saturn an der Realisierung eines Same-Day-Delivery-Services für die Elektrohandelsmärkte der Gruppe beteiligt. Letztlich ist der Dienst dann über Tiramizoo realisiert worden, seit dem ist es still geworden um die Liefer-Funktion von MyTaxi.

Mytaxi Delivery bei Media Markt (Screenshot: Filmbrauerei / Youtube)
Mytaxi-Delivery bei Media Markt (Screenshot: Filmbrauerei / YouTube)

Shippies

Das Frankfurter Startup Shippies liefert Einkäufe und Bestellungen aus Onlineshops am selben Tag über die Crowd aus. Eine Community von Helfern, ebenfalls Shippies genannt, soll die vorbestellten Einkäufe bei ihren eigenen Erledigungen in der Stadt abholen und dann an den jeweiligen Kunden ausliefern. So wird theoretisch jedermann zum Paketzusteller.

Shippies kann direkt in den Onlineshop integriert werden oder die Lieferaufträge werden über die Website des Anbieters eingegeben. Aktuell beschränkt sich Shippies noch für ein Pilotprojekt auf Frankfurt am Main – das Rhein-Main-Gebiet und weitere Städte sollen folgen.

(Screenshot: Shippies)
(Screenshot: Shippies)

DHL

Der größte deutsche Anbieter DHL bietet einen klassischen Kurierdienst, der weltweite Zustellung am selben Tag verspricht. Die Preisklassen von DHL Same Day liegen aber außerhalb der Preisspanne, die der reguläre Onlinehandel für den Dienst bezahlen könnte: Die Preisbeispiele beginnen erst bei einem Grundpreis von 65 Euro zuzüglich Kilometerpreis.

Neben DHL Same Day existiert noch DHL Kurier, der unter anderem bei Alternate und dem Amazon-Evening-Express zum Einsatz kommt. Dieser Service ist in 14 Ballungsgebieten und über 50 Städten verfügbar. Der Anbieter unterscheidet zwei Preisklassen: das lokale Same-Day-Delivery in unmittelbarer Nähe zum Händler und überregionales Same-Day-Delivery, das sich in einer Entfernung von bis zu 200 Kilometer zwischen Händler und Kunde abspielt. DHL teilte uns mit, dass sich das Preisgefüge wie folgt darstellt: „Die Preisspanne bewegt sich daher, natürlich auch in Abhängigkeit der Sendungsmenge, von sechs Euro bei sehr lokalen [Lieferungen] bis über zehn Euro bei überregionalen Lieferungen. Im Schnitt pendeln wir uns aber bei circa 8 bis 9 Euro ein“.

(Screenshot: DHL)
(Screenshot: DHL)

Hermes

Hermes hat Same-Day-Delivery schon erfolgreich in einem Pilotprojekt erprobt, ist aber noch nicht soweit, den Dienst flächendeckend anbieten zu können, wie Hermes in einem Interview mit etailment im Herbst durchklingen ließ.

DPD

DPD kooperiert zur Abwicklung seines Services „DPD Now“ mit tiramizoo und bietet so die taggleiche Lieferung in 19 Großstädten an. Preislich unterscheidet DPD zwischen der Sofortlieferung innerhalb von 90 Minuten für mindestens 14,90 Euro und der Lieferung innerhalb eines Wunschzeitfensters von zwei Stunden am selben Tag für mindestens 9,90. Der Preis steigt mit der Größe des Pakets und der Entfernung, die bei der Zustellung zurückgelegt werden muss. Die Preise sind identisch mit den Originalpreisen von Tiramizoo.

Veröffentlichungsdatum des Original-Artikels: 25. Februar 2015

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema E-Commerce
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)

Du willst deinen Shop auch im Ausland anbieten? Im ersten Teil unseres Leitfadens haben wir über die Sprache und Währungen geschrieben. Heute verraten wir dir, was du bei der Internationalisierun … » weiterlesen

Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)

Auf zu neuen Ufern und jenseits der Landesgrenzen Umsatz mit dem Webshop machen? Klingt verlockend, ist es auch! Die Internationalisierung deines Shops bietet spannende Chancen. Hier kannst du lesen, … » weiterlesen

Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop
Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop

Mit HeroZebra könnt ihr aus einem Instagram-Account ganz einfach einen Online-Shop machen. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?