t3n News Marketing

Facebook macht den „Like“-Button zum „Share“-Button

Facebook macht den „Like“-Button zum „Share“-Button

Kleinere Änderungen am „Like“-Button gab es seit der Einführung immer wieder mal, doch jetzt hat ein erstes großes Update durchgeführt: Ein Klick auf den „Like“-Button auf einer externen Seite sorgt jetzt dafür, dass der Inhalt auch als vollständiger Eintrag auf der eigenen Pinnwand zu sehen ist. Der „Like“-Button erhält somit zusätzlich die Funktionalität des „Share“-Buttons, der in Zukunft möglicherweise ganz verschwinden könnte.

Facebook macht den „Like“-Button zum „Share“-Button

„Like“-Button wird zum „Share“-Button

Bislang gab es mit einem Klick auf den „Like“-Button lediglich einen knappen Hinweis auf der eigenen Pinnwand, dass man einen Inhalt geliked hat. Nach dem ersten großen Update ist das nun grundlegend anders. Der gleiche Klick bringt jetzt einen kompletten Eintrag mit Thumbnail, Headline und einem kurzen Teaser. Der „Like“-Button hat also einige Funktionen des „Share“-Buttons dazu bekommen, wenn auch nicht alle.

Facebook hat dem „Like-Button“ ein größeres Update verpasst und Share-Funktionen beigebracht. (Foto: FindYourSearch / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Im Unterschied zum „Share“-Button lässt sich beim neuen „Like“-Button kein Thumbnail auswählen. Das macht der „Like“-Button automatisch, so dass es auch nicht möglich ist, ganz auf ein Bild zu verzichten. Das ist schon etwas schade, da es durchaus dazu führen kann, dass man Werbebanner auf seine Pinnwand postet.

Nach dem Update bewirkt ein Klick auf den „Like-Button“ einen Pinnwandeintrag wie bei diesem beiden Beispielen.

Auch alte Facebook-„Likes“ betroffen

Das Update scheint bereits über alle Sprachversionen hinweg zu greifen und macht dabei auch vor „Likes“ aus der Vergangenheit keinen Halt. Das bedeutet, dass auch die Klicks auf den „Like“-Button, die vor dem Update getätigt wurden, jetzt einen vollen Eintrag auf der Pinnwand anzeigen, ob man nun will oder nicht.

Facebook will noch mehr Anreize für Webseitenbetreiber schaffen den „Like“-Button zu integrieren. Die neue Share-Funktionalität ist dabei sicher kein schlechtes Argument, auch wenn der eine oder andere Nutzer zunächst etwas irritiert sein dürfte. Besser wäre es allerdings gewesen, wenn Facebook gleich sämtliche Funktionen des „Share“-Buttons implementiert hätte, denn die Möglichkeit zur Bildauswahl fehlt mir persönlich schon etwas. Dafür hätte Facebook gerne den „Share“-Button ganz abschaffen können. Vielen Nutzer ist der Unterschied zwischen diesen beiden Buttons eh nicht richtig klar geworden.

Vielen Seitenbetreibern wäre sicher ein Performanceupdate lieber gewesen, denn zu oft bremst der integrierte „Like“-Button die Ladegeschwindigkeit einer Website aus.

Wie findet ihr denn den neuen „Like“-Button - ein Schritt in die richtige Richtung oder doch etwas zu viel?

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
13 Antworten
  1. von simonnickel am 28.02.2011 (09:55 Uhr)

    Ich find das sinnvoll, meistens nutzt man den Like Button eh nur um zu zeigen, was man gerade schönes entdeckt hat. Dass man das Bild selbst auswählen könnte wäre natürlich noch praktisch, aber ich schätze mal die wollen darauf aus, dass man nur einen Klick benötigt, weil sonst viele nicht wissen was sie machen sollen und abbrechen.

    Was jetzt nur noch fehlt ist ein besseres Verhalten des Like für Seiten. Da muss meiner Meinung nach zwischen Share und Follow unterschieden werden.

    Antworten Teilen
  2. von Christoph Ernst am 28.02.2011 (09:57 Uhr)

    Danke für den Hinweis. Wie Du im Artikel schon schreibst, gibt es immer noch massive Performance-Probleme mit dem "Like"-Button, was dazu geführt hat, dass ich den aus etlichen Seiten wieder herausgenommen habe. Ein Verbesserung dieses Aspekts wäre mir lieber gewesen... Insgesamt finde ich das aber ne coole Sache, am Ende kann so vielleicht noch einige Besucher dazu gewinnen. Hoffentlich artet das nicht in Spam aus...

    Antworten Teilen
  3. von Bastian am 28.02.2011 (10:00 Uhr)

    Ich finde diese Änderung einfach unnötig! Der Share-Button hat genau die Funktionalität erfüllt, die er sollte, ohne datenschutzrechtlich bedenklich zu sein. So habe ich beim Like-Button wieder irgendwas in meinem Profil bei Interessen hinzugefügt, wenn ich "like", ohne das ich es eigentlich für die Sache haben wollte! Ich habe es da gerne selektiver, sodass ich meine Interessen auswählen kann, wie ich es will. Sollte der Share-Button wegfallen, bleibt halt nur noch über eine direkte Status-Nachricht die Sache "manuell" zu teilen.

    Antworten Teilen
  4. von Felix am 28.02.2011 (10:02 Uhr)

    Also ich finds ziemlich be***... ich hab immer einen Unterscheid zwischen Share und like-Button gemacht und das war auch gut so... jetzt werd ich wohl nichts mehr liken und sharen... weil alles gleich aussieht und die eigene Pinnwand zumüllt...
    again a fail Facebook.. like the new Messagesystem :X
    (Hat Bugs im Script.. und das von den Genies der Genies...)

    Antworten Teilen
  5. von kosmow am 28.02.2011 (12:37 Uhr)

    Sehe das auch eher als Rückschritt an, da ich bisher auch immer einen Unterschied zwischen "like" und "share" gemacht hatte. Neben der fehlenden Möglichkeit die Thumbnails für den Post auszuwählen, finde ich es noch problematischer, dass man den Links, die man jetzt durch's "liken" postet nicht mehr mit einem Kommentar versehen kann. Macht das ganze etwas unpersönlicher und daher vielleicht auch belangloser.

    Antworten Teilen
  6. von Max Hoffmann-Dose am 28.02.2011 (13:09 Uhr)

    Jetzt ist das Update ja noch recht neu - aber Facebook hat in der Dokumentation für den Like Knopf ( http://developers.facebook.com/docs/opengraph/ ) immer noch beschrieben wie man durch Meta-Tags entscheidet welche Fotos etc. vom Like Knopf aufgegriffen werden - damit hat der Entwickler mehr Kontrolle darüber wie Inhalte geteilt werden.
    Übrigens kann man die erzeugten Wall Posts kommentieren, liken und sharen.

    Antworten Teilen
  7. von tobiCOM am 28.02.2011 (13:55 Uhr)

    Teilen / Share hört sich in meinen Ohren auch besser an. gefällt mir :)

    Antworten Teilen
  8. von nitramred am 28.02.2011 (15:06 Uhr)

    Das wird für mich bedeuten, seltener auf den Like/Share-Button zu drücken. Konnte man mit "Like" noch unaufdringlich Zustimmung zu einem Angebot signalisieren, wird der neue Share-Button bei vielen vermutlich zu einer Werbe-Inflation auf der Pinnwand führen. Aus Rücksicht auf meine Freunde werde ich daher vermutlich eher sparsam mit der neuen Funktionalität umgehen.

    Antworten Teilen
  9. von Norman am 28.02.2011 (15:15 Uhr)

    Hab nie verstanden, warum man bei Facebook 2 Buttons brauch. Sollen sie ruhig Share- und Like Button mergen, halte das für eine gute Idee.

    Antworten Teilen
  10. von BastianBBux am 03.03.2011 (17:22 Uhr)

    @christoph ernst: "Hoffentlich artet das nicht in Spam aus..."

    And it's too late baby, it's too late, ... *summ*
    (by Carol King).

    just my 0,2 €

    Antworten Teilen
  11. von Meikel am 11.03.2011 (02:46 Uhr)

    Also ich fand den SHARE Button schon immer für unnötig, endlich schafft FB ein bisschen für durchblick. Ich habe eine Musik-Seite, so werden endlich die Songs mit einem klick als player auf die pinnwand des User's gepostet. :)

    Antworten Teilen
  12. von Phrixos am 17.03.2011 (20:26 Uhr)

    Die Likbuttons sind für Unternehmen nicht ungefährlich. Es gibt schon erste Abmahnungen wegen der Verwendung dieser Buttons. Es geht dabei um den Datenschutz und die Übermittlung von Daten an Facebook durch den Button. Also Vorsicht wenn sie ihn auf ihrem Webspace einbauen!

    Antworten Teilen
  13. von Oliver Thiede am 31.07.2011 (19:16 Uhr)

    Hallo,

    mir wären Share Button lieber, so wie Ihr Sie nach dem Artikel habt. Dezent und klein. Gibt es dafür auch einen Code?

    danke, Oliver

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um

Microsoft hat mit Facebook einen neuen Großkunden. Der Social-Media-Konzern setzt ausgewählte Tools ein, will aber weiterhin seine eigene Enterprise-Lösung entwickeln. » weiterlesen

Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift
Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift

Facebook hat erstmals ein Software Development Kit für Apples Programmiersprache Swift veröffentlicht. Damit können Entwickler ihre Swift-Apps um Funktionen wie das Teilen von Inhalten oder den … » weiterlesen

Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern
Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern

Facebook überträgt ihre Instant-Articles jetzt auch auf den Messenger. Diese Artikel werden also nicht im Browser, sondern direkt in der Messaging-App geöffnet. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?