Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Gegen Schleichwerbung: Online-Petition fordert bessere Kennzeichnung für Influencer-Marketing

Seite 2 / 2

Auch Oğuz Yilmaz, ehemaliges Mitglied der Youtube-Truppe Y-Titty und heute Chef der Digitalagentur Whylder, warnt vor einer Überregulierung der Branche. „Dass mit der Online-Petition aber Aufmerksamkeit für das Thema geschaffen wird, auch bei ,normalen‘ Internetnutzern, ist generell begrüßenswert.“

Spielehersteller Electronic Arts stellt Kennzeichnungen zur Verfügung

Bei den Werbungtreibenden gerät das Thema immer häufiger in den Fokus. Vor einigen Wochen sorgte der Spielehersteller Electronic Arts (EA) für Schlagzeilen, als er ein eigenes Regelwerk für die sozialen Medien auf die Beine stellte. Die Influencer, die mit EA zusammenarbeiten, und noch über kein eigenes Kennzeichnungssystem verfügen, werden demnach dazu angehalten, die Hashtags und Watermarks des Spieleherstellers zu verwenden.

EA stellt dafür zwei Kennzeichnungen zur Verfügung. Zum einen sollen die Influencer #supportedbyEA verwenden, wenn EA die Erstellung oder Realisierung des Inhaltes unterstützt hat, etwa durch Reisekosten oder Event-Einladungen. Die Zuschauer können dadurch „sicher sein, dass EA keinen redaktionellen Einfluss auf die Ausgestaltung des Inhaltes genommen oder Vorgaben zur Umsetzung gemacht hat“.

Mit #advertisement will EA Inhalte kennzeichnen, auf die das Unternehmen sehr wohl redaktionellen Einfluss genommen hat.

Passend zum Thema: 

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden