Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos: 13 Seiten, die langweiligen Bildern den Kampf ansagen

(Foto: gratisography.com)

Ihr wollt nicht mehr auf hässliche Stockfotos zurückgreifen? Wir zeigen euch 13 Plattformen, die hochwertige und kostenfreie Bilder zur Verfügung stellen.

Stockfotos adé – hochwertige und kostenfreie Bilder für den schicken Web-Auftritt

Großartige und kostenfreie Bilder für das eigene Blog oder die Webseite zu finden, kann enorm viel Zeit fressen. Niemand gibt sich gerne mit qualitativ minderwertigen Fotos zufrieden oder will auf Bilder zurückgreifen, die schlecht inszenierte Service-Mitarbeiter mit Headset und Finger auf der Tastatur zeigen. Das richtige Motiv sagt eben viel aus – beispielsweise über Geschmack und Kreativität. Wir haben uns für euch im Netz umgeschaut und Plattformen recherchiert, die euch mit coolem und kostenlosem Bildmaterial versorgen. Ergänzt die Liste gerne in den Kommentaren und speichert sie euch in den Favoriten – wir werden sie regelmäßig aktualisieren.

1. Picjumbo

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – Picjumbo. (Screenshot: picjumbo.com)

Der 20-jährige Webdesigner Viktor Hanascek hat sich dazu entschieden, seine Bilder kostenlos anzubieten – und zwar auf einer eigens angelegten Plattform namens picjumbo.com. Zwar findet sich hier nicht die Masse an Bilder, dafür sind die vorhandenen wirklich schön. Von A wie „abstract“ bis W wie „wedding“. Alle Fotos können auch kommerziell genutzt werden. Für sechs US-Dollar können Interessierte auch ein Premium-Angebot nutzen – hier bekommt man 30 Fotos monatlich frei Haus geliefert.

Was euch auf Picjumbo erwartet.
(Bild: Picjumbo.com)

1 von 3

2. Unsplash

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – Unsplash. (Screenshot: unsplash.com)

Unsplash verschickt einen Download-Link an die Nutzer. Die Plattform bietet alle zehn Tage zehn Bilder an. Auch hier schreiben die Verantwortlichen, dass die Fotos kostenfrei und kommerziell genutzt werden dürfen. Unter den Fotos stehen auch die Namen der Urheber – seid dankbar und schenkt ihnen die Credits!

Was euch auf Unsplash erwartet.
(Bild: unsplash.com / Victor Erixon)

1 von 3

3. Gratisography

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – Gratisography. (Screenshot: gratisography.com)

Gratisography ist ebenfalls ein Projekt, das klein angefangen hat, aber von Tag zu Tag wächst. Geknipst wurden die Bilder auf der Plattform von Ryan McGuire, dem Betreiber der Seite. Auch er bietet sie kostenlos und ohne Bedingungen an. McGuire schießt ein Bild pro Tag. Das Projekt erinnert an Picjumbo – auch hier können faire Verwerter dem Fotografen via PayPal eine Spende zuschicken und ihm einen Kaffee spendieren.

Was euch auf Gratisography erwartet.
Die passenden Fotos für eine Website sollten knallen. Websites wie Gratisography stellen kostenlose Bilder bereit, die ihr für eure Projekte verwenden könnt. (Bild: gratisography.com)

1 von 3

4. Superfamous Studios

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – Superfamous Studios. (Screenshot: superfamous.com)

Superfamous veröffentlicht Bilder unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-3.0 – ihr könnt sie für alles nutzen, müsst jedoch entsprechend die Credits liefern. Das Projekt wächst wie die oberen Beispiele stetig. Wie viele Bilder schon veröffentlicht sind und wie viele in welchen Abständen hinzukommen, ist nicht ersichtlich. Doch so wichtig ist das auch gar nicht – die Bilder, die es gibt, sind auf jeden Fall echte Hingucker!

Was euch auf Superfamous Studios erwartet.
(Bild: superfamous.com / CC-BY-3.0)

1 von 3

5. Death to the Stock Photo

Hochwertige und kostenfreie Bilder – Death to the Stock Photo. (Screenshot: join.deathtothestockphoto.com)
Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – Death to the Stock Photo. (Screenshot: join.deathtothestockphoto.com)

Der Name ist Programm, keine Frage. Death to the Stock Photo will genau wie die oberen Beispiele weg von beliebigen Stockbildern. Auch hier gilt es, die E-Mail-Adresse zu hinterlassen und die kostenfreien Bilder ins Postfach geschickt zu bekommen. Die Bilder können ebenfalls für kommerzielle Zwecke, Blogposts, Social-Media-Accounts und Mockups genutzt werden.

Was euch auf Death to the Stock Photo erwartet.
(Bild: join.deathtothestockphoto.com)

1 von 3

6. New Old Stock

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – New Old Stock. (Screenshot: nos.twnsnd.co)

„New Old Stock“ bedeutet so viel wie „neu aus altem Lagerbestand“. Und darum geht es auch bei diesem spannenden Projekt. Cole Townsend hat die Plattform ins Leben gerufen und zieht die Bilder aus öffentlichen Archiven. Die Fotografien sind gemeinfrei, da das Urheberrecht abgelaufen ist. Sicherlich sind die hier aufgeführten Bilder sehr speziell und nicht für jedes Web-Projekt geeignet – in unserer Auflistung darf New Old Stock dennoch nicht fehlen, denn die Bilder sind wirklich einzigartig.

Was euch auf New Old Stock erwartet.
(Bild: nos.twnsnd.co)

1 von 3

7. Free Refe Mobile Photos

Hochwertige und kostenfreie Stockfotos – Free Refe Mobile Photos. (Screenshot: getrefe.tumblr.com)

Free Refe Mobile Photos ist ein Marketplace für kostenlose Smartphone-Bilder. Da der Fundus auf einem Tumblr-Blog bereitgestellt wird und keine Suchfunktion enthalten ist, müssen Interessierte sich durch die Seite scrollen, um fündig zu werden. Die Urheber der Bilder sollten faireshalber benannt werden, wenn ihr ein Bild auswählt – immerhin dürft ihr sie auch kommerziell nutzen.

Was euch auf Free Refe Mobile Photos erwartet.
(Bild: Paula Borowska / getrefe.tumblr.com)

1 von 3

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Achim

Ich biete auf meiner Homepage auch verschiedene Fotos unter CC BY 4.0 & CC0 1.0 Lizenz an. Vielleicht ist ja das ein oder andere Foto dabei das ihr gebrauchen könnt :).

Olga Kulmann

Ich sehe darin gar keinen Sinn, vom Anbieter ausgewählt zehn Fotos zu bekommen. Es besteht ein großer Zweifel, ob etwas davon zum Design passt.

Klaus Huber

Als Webdesigner muss ich ehrlich gestehen, finde ich jetzt Anbieter nicht so besonders. Wir greifen hier auf andere Anbieter zurück, da wir für unsere Kunden immer gute Bilder, passend zur Zielgruppe benötigen. http://www.webdesigner-profi.de . Wir haben uns zum Ziel gemacht gerade die Webseiten durch kreatives Design von der Masse abzuheben und dies dennoch responsiv und SEO optimiert auszurichten.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot