Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitales Leben

t3n 43 ist fertig: Schwerpunkt – „20 unter 20 – Wie junge Pioniere unsere Zukunft gestalten“

    t3n 43 ist fertig: Schwerpunkt – „20 unter 20 – Wie junge Pioniere unsere Zukunft gestalten“

t3n Magazin Ausgabe ist fertig: 20 digitale Pioniere unter 20 (Bild: t3n)

20 digitale Pioniere unter 20: In der neuen Ausgabe des t3n Magazin portraitieren wir 20 junge Menschen, die eine Welt ohne Netz nicht kennen und auf digitale Technologien zurückgreifen, um spannende Projekte zu realisieren. Was spornt sie an? Was ist ihnen wichtig? Wie sehen sie die Welt – und vor allem: wie gestalten sie unsere Zukunft?

t3n Magazin Ausgabe 43 ist fertig und erscheint am 24. Februar im Handel. Abonnenten bekommen das Heft wie immer bereits eine Woche früher zugeschickt.
t3n Magazin Ausgabe 43 ist fertig und erscheint am 24. Februar im Handel. Abonnenten bekommen das Heft wie gewohnt eine Woche früher zugeschickt.

t3n 43 präsentiert 20 digitale Pioniere unter 20

„Das ist keine Generation, die teilnahmslos bei Mami und Papi am Tisch sitzt und sagt: ‚Ach, die machen schon alles für mich‘. Da ist richtig viel Feuer“, sagt Verena Pausder von der Initiative „Startup Teens“, die Schüler und Jugendliche deutschlandweit an das Thema Entrepreneurship heranführt. Und der Blick auf die von uns portraitierten 20 Pioniere bestätigt das. Es geht ihnen ums Ausprobieren, Andersmachen – generell ums „einfach machen“. Die Angst vor Fehlern oder vor fehlenden Fähigkeiten und Qualifikationen ist wenig bis gar nicht vorhanden. Neugierde und Risikofreude sind ihre größten Motivationstreiber.

Aber wer sind die 20 unter 20? Beispielsweise Eesha Kahre aus Kalifornien, die vor zwei Jahren im Alter von 16 Jahren einen Prototypen für einen Superkondensator entwickelt hat, der die Akku-Technologie in Zukunft nachhaltig beeinflussen könnte. Oder der Open-Source-Verfechter Luis Ivan Cuende aus Spanien, der mit 17 Jahren bereits Berater der damaligen EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, Neelie Kroes, war und 2014 ein Startup gegründet hat, das auf die heiß gehandelte Blockchain-Technologie setzt. Und die 15-jährige Myriam Stoetzer aus Deutschland, die mit ihrem Mitschüler Paul Foltin an einem System arbeitet, das Rollstühle per Augenbewegung steuert.

Jetzt das t3n Magazin abonnieren!

t3n Magazin 43: Apple-Design-Legende Hartmut Esslinger im Interview

Er hat gemeinsam mit Steve Jobs den Apple IIc und die spätere Designsprache des Macintosh entwickelt – Hartmut Esslinger gilt als einer der einflussreichsten Produktdesigner der vergangenen Jahrzehnte. t3n-Redakteur Daniel Hüfner hat mit dem heute 71-Jährigen über die Bausteine erfolgreichen Designs gesprochen. Dabei sagt Esslinger: „90 Prozent aller Designer kopieren heute nur.“ Auch mit Apple geht er heute hart ins Gericht und konstatiert dem iPhone-Konzern ein zunehmend fehlendes Gespür für gutes Design. Das sei unter Steve Jobs noch anders gewesen.

esslingerweb2
Apple-Design-Legende Hartmut Esslinger im Interview – Er meint: „Unter Steve Jobs war iOS noch cool.“ Heute konstatiert er dem iPhone-Konzern ein zunehmend fehlendes Gespür für gutes Design.

Viel jünger, aber nicht minder erfolgreich, ist Drew Houston, CEO von Dropbox. t3n.de-Redaktionsleiter Florian Blaschke hat den 32-Jährigen in San Francisco getroffen und das Bild eines Mannes gezeichnet, der aus einem Problem mit dem Austausch von Daten, das er an einer Bushaltestelle am MIT in Boston hatte, ein Milliarden-Unternehmen aufgezogen hat. Während die Mehrzahl der Studierenden einfach nach Hause gefahren wären, um den auf dem Schreibtisch vergessenen USB-Stick zu holen, ärgert sich Houston an diesem Tag an der Bushaltestelle so sehr, dass er sofort mit der Programmierung einer Lösung beginnt: Die Geburt von Dropbox.

Bestellt jetzt ein Abo und erhaltet die Ausgabe 42 sowie unser Digital-Pioneers-T-Shirt gratis dazu. Die Aktion läuft noch bis zum 1. März.
Bestellt jetzt ein Abo und erhaltet die Ausgabe 43 sowie unser Digital-Pioneers-T-Shirt gratis dazu. Die Aktion läuft noch bis zum 1. März.

Visual Micro Content, Snapchat fürs Marketing, Web-Tools fürs Growth-Hacking, Startup-Portrait Figo und vieles mehr

Darüber hinaus bietet die neue Ausgabe wieder jede Menge Themen aus sämtlichen Bereichen des professionellen Webs. Wir zeigen euch, wie Unternehmen Snapchat fürs Marketing nutzen können und besprechen Visual Micro Content – Visuelle Mikro-Formate, die sich für die virale Verbreitung im Social Web besonders gut eignen. In einem umfangreichen Überblick präsentieren wir Marketing-Tools, die euch dabei helfen, euer Business auf Wachstumskurs zu bringen – Stichwort Growth-Hacking. Drei Artikel widmen sich ganz dem Web- und App-Design – wir blicken auf die wichtigsten Trends dieses Jahres, erklären, welche Vorteile das von Pinterest bekannte Card Design hat und tragen die entscheidenden Bausteine für gute User-Experience zusammen.

Weitere Themen in der Übersicht:

Neue Wege in den Traumjob: Wie Apps und Plattformen das Recruiting verbessern

Unterwegs arbeiten: Smarte Hardware fürs mobile Büro

Wo sind Daten wirklich sicher? Cloud vs. Local – Ein Streitgespräch

Führen aus der Ferne: Wie dezentrale Teams erfolgreich zusammenarbeiten

Der FinTech-Klassenprimus: Das Banking-Startup Figo im Porträt

„Der deutschen Politik in den Hintern treten“: Investor Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview

Automatisiert und trotzdem persönlich: Die wichtigsten Erfolgsfaktoren im E-Mail-Marketing

Direkt in die App: Mobile SEO mit App-Indexierung und Deep-Linking

Raketenpower aus der Cloud: Übersicht Platform-as-a-Service-Anbieter

Das Docker-Ökosystem: Tools und Lösungen für die Container-Technologie

Statisch, praktisch, gut!: Die besten Static-Site-Generatoren im Vergleich

Drupal 8: Wir stellen euch die neue Version vor

Eine Übersicht über alle Artikel der Ausgabe erhaltet ihr im Inhaltsverzeichnis (PDF).

Ins Heft reinblättern

Bildschirmfoto 2016-02-11 um 12.20.15
Ihr könnt kostenlos in 50 Seiten der Ausgabe blättern – einfach Link zum Pageflip anklicken und los geht's.

In unserem Pageflip zur Ausgabe 43 könnt ihr euch 50 Seiten des Magazins anschauen – das funktioniert nicht nur auf eurem Desktop-PC, sondern auch auf dem Smartphone oder Tablet.

Jetzt das Heft bestellen

Neugierig geworden? Dann bestell jetzt das neue Heft versandkostenfrei in unserem Shop und du bekommst es bequem zugeschickt. Am besten im Abo, denn vier Ausgaben kosten nur 35 Euro und obendrauf bekommst du aktuell noch die t3n Nr. 43! Bitte beachte: Schnell sein lohnt sich – die Aktion gilt nur bis zum 01.03.2016.“

Jetzt das t3n Magazin abonnieren!

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Freizeitcafe.info
Freizeitcafe.info

Freue mich schon sehr auf die neue Ausgabe! Wann haben wir Abonnenten diese im Briefkasten liebes T3N Team? Liebe Grüße aus Bochum vom Freizeitcafe

Antworten

Markus
Markus

Sehr kooler Artikel. Vielen Dank

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen