Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Interview

Türkei: „Wegen Facebook sollen sich Freunde von mir bei der Polizei melden“

    Türkei: „Wegen Facebook sollen sich Freunde von mir bei der Polizei melden“

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan (Foto: Shutterstock/Drop of Light)

In der Türkei werden nach dem gescheiterten Putschversuch offenbar Social-Media-Nutzer von der Polizei vorgeladen. Ein Interview mit einem deutsch-türkischen Webworker.

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei geht Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan und seine islamisch-konservative Partei AKP hart gegen Kritiker vor: Presseorgane werden geschlossen, Wissenschaftler dürfen das Land nicht mehr verlassen und mehr als 65.000 Menschen wurden aus Staatsdiensten entlassen, festgenommen oder suspendiert. Auch Social-Media-Nutzer werden offenbar von der Polizei vorgeladen, um ihre Identität festzustellen.

t3n.de hat mit einem bekannten deutsch-türkischen Webworker gesprochen, der namentlich nicht genannt werden will, weil er Angst vor der Rache der Erdoğan-Anhänger hat. Er berichtet davon, was seine türkischen Verwandten und Freunde gerade in der Türkei erleben – und von sehr seltsamen Social-Media-Postings.

shutterstock_453061138
Polizei und Bürger erobern Panzer der Armee am vergangenen Samstag – der Putschversuch ist gescheitert. (Foto: Shutterstock/deepspace)

t3n.de: Du hast auf Facebook ein Posting veröffentlicht, dass in der Türkei gerade Social-Media-Nutzer von der Polizei vorgeladen werden, um ihre Social-Media-Profile zu verifizieren ...

Ja, das habe ich jetzt schon von verschiedenen Leuten gehört.

Es soll auch Druck auf die Leute ausgeübt worden sein, bestimmte Informationen zu teilen. Was kannst du dazu sagen?

Das was ich bisher gesehen habe sind, vorsichtig formuliert, staatserhaltende Posts, die das, was da passiert, rechtfertigen. Es handelt sich um reine Propaganda.

Und du hast das bei Facebook und bei Twitter gesehen bei Leuten, die du persönlich kennst?

Ja, zum Beispiel bei einem Cousin eines Verwandten. Die Leute haben momentan einfach Angst und auch keine Kraft mehr irgendetwas dagegen zu unternehmen. Bis zu diesem sogenannten Putsch waren alle sehr offen mit Kritik – schlagartig danach hörte das auf. Kaum einer wagt noch irgendetwas  zu sagen und das zeigt eigentlich schon alles.

Was genau hast du da gehört? Die Leute werden von einer Polizeibehörde, die sich speziell um Social-Media-Accounts kümmert, vorgeladen?

Es gibt drei Sicherheitskräfte in der Türkei – wenn man so will, kann man die Armee als vierte bezeichnen. In den Städten gibt es die Polizei. Die Gendarmerie, die militärisch bewaffnet ist, ist für die Landbevölkerung und landesweite Dinge verantwortlich, also auch schwerere Verbrechen. Und die Gendarmerie hat offensichtlich, was ich nicht wusste, eine Social-Media-Abteilung. Da sollten sich Bekannte und Freunde von mir melden. Ich kann es nicht überprüfen, ich kann ihnen nur vertrauen. Wir wissen schon länger, dass Social Media massiv überwacht wird, ebenso Telefonate. Wenn ich mit Verwandten spreche, reden wir nicht offen. Wir reden in Andeutungen und vermeiden Schlüsselbegriffe.

Finde einen Job, den du liebst

6 Reaktionen
ntek
ntek

@'der türke': Wer ist denn eigentlich deiner Meinung nach "Verfasser" eines Interviews? Des Weiteren empfehle ich in deinem Fall mal ausnahmsweise Auto-Correct zugunsten besserer (zu Ende-) Lesbarkeit. Und überhaupt: Meine Fresse...!?

Antworten
DieNackteWahrheit
DieNackteWahrheit

Ich bin enttäuscht das t3n einen solchen Artikel ohne Hand und Fuß oder jegliche Beweise online stellt. Der Cousin seines Verwandten, mit dem der Interviewte überhaupt keinen Kontakt hat, hat etwas positives über die Türkei gepostet. Und der Interviewte geht davon aus das dieser dazu gezwungen wurde... Wow, was für ein Skandal! t3n Ihr könnt doch sowas nicht weiter verbreiten! Peinlich!

Antworten
Der türke
Der türke

Ist denn in deutschland die politik so öde dass man sich eine aufregendere politik gesucht hat und dabei die Türkei entdeckt hat? Keiner redet von den martyrern.. von den terroristen die mit panzern uber menschen gefahren sind.. keiner redet wie diese terroristen mit F-16 jets uber die dacher mit tiefflugen das turkische PARLAMENT bombardiert hat. Nein. Lass uns uber leute reden die von social media zum interview eingeladen wurde.. ooooh das ist so furchterlich .. wisst ihr was.. wer auch immer die solidarität und demokratie, die menschenrechte und freiheit, das recht auf leben in der Türkei sei es durch bombadieren, sei es durch einschuchterung oder sei es durch social medias posts behindert, eingrenzt oder angreift muss damit rechnen dass das volk mit voller härte zutuckschlagen wird. Und dabei meine ich auch den verfasser dieses artikels.. was bezweckst du? Hast du uberhaupt mal den menschen in der turkei fur ihren mit und uberragende bereitschaft ein schild fir die demokratie zu sein ja vor den panuern wie ein mauer zu stehen gratuliert oder unterstuzt? Oder bisz du lieber auf der seitr der terroristen? Entscheid dich. Dann erkennen wir wenigstens dein wahres gesicht!

Antworten
vaikl
vaikl

Sorry, aber wer derart unbeleckt im Lesen von Artikeln ist, dass er das "wahre Gesicht" dieses Interviewpartners nicht bereits nach wenigen Absätzen kapiert hat, der muss wirklich zu diesen "Abgehängten", den Bildungsverweigerern und sehr schlichten Tröpfen der Türkei gehören, die außer Pöbeln und Bedrohen nichts drauf haben. Man wird euer nun übriggebliebenes Land des Terrors gegen Fremdes und Andersdenkende schnell vergessen müssen.

Antworten
Freizeitcafe

Ziemlich schlimm was sich dort an Einschüchterung abspielt- aber auch bei uns jederzeit abspielen kann an Terror Gefahr/Verlust unserer Werte. Was einer allein alles anrichten kann - Terror App als Lösung? - ist hier ganz gut erörtert: http://www.freizeitcafe.info/was-einer-allein-alles-anrichten-kann-apps-als-loesung/

Antworten
dstN
dstN

Die übliche linke Argumentationsweise - alle die auch nur ansatzweise konservativ / national eingestellt sind, sind sowieso alle nicht so helle und weit im Kopf...

Ekelhaftes pauschalisieren, komisch dass das von der Seite geduldet wird (erlebt man auch in Deutschland gegen AfD-Anhänger z.B.).

Demokratie lebt nur durch Vielfalt. Deswegen ist keiner "dumm" weil er an etwas anderes glaubt / bzw. eine andere Vorstellung von Dingen hat, als man selbst.

Damit möchte ich nicht gutheißen was ein Herr Erdogan da gerade verzapft, aber generell mal an die Leute appellieren die meinen sie müssten alle Menschen pauschlisierend in Ecken stellen, und im gleichen Atemzug andere "Pauschalisierer" dafür kritisieren... das ist typische Doppelmoral.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden