t3n News Marketing

8 kostenlose Tools zum Messen der Website-Geschwindigkeit

8 kostenlose Tools zum Messen der Website-Geschwindigkeit

Um ein positives Nutzererlebnis zu schaffen, sind die Ladezeiten und Reaktionsgeschwindigkeiten einer Website wichtig. Wir stellen euch acht Tools vor, um eurer Website dahingehend auf den Zahn zu fühlen.

8 kostenlose Tools zum Messen der Website-Geschwindigkeit

(Foto: Shutterstock)

Website-Geschwindigkeit messen: 8 kostenlose Tools im Überblick

YSlow

YSlow: Überprüft eure Seite anhand der Yahoo-Kriterien. (Screenshot: SLow)
YSlow: Überprüft eure Seite anhand der Yahoo-Kriterien. (Screenshot: SLow)

Egal ob als Erweiterung für alle gängigen Browser, als Bockmarklet oder als Kommandozeilenwerkzeug, YSlow analysiert eure Seite anhand der von Yahoo herausgegeben Regeln für schnelle Websites. Das Tool gibt euch anschließend Tipps, um eine bessere Performance zu erreichen. Wer sich dafür interessiert, findet den entsprechenden Quellcode auf GitHub.

PageSpeed Insights

Website-Geschwindigkeit messen: PageSpeed Insights ist Googles Alternative zu JSlow. (Screenshot: Google Chrome Web Store)
Website-Geschwindigkeit messen: PageSpeed Insights ist Googles Alternative zu JSlow. (Screenshot: Google Chrome Web Store)

PageSpeed Insights wertet die Geschwindigkeit eurer Website aus und unterscheidet dabei zwischen Mobile- und Desktop-Ansicht. Dazu liefert euch das kostenlose Google-Werkzeug Tipps, um die Geschwindigkeit eurer Website zu verbessern. Obendrein bewertet das Tool auch die User-Experience eurer Mobile-Website und liefert euch auch hier verschiedene Tipps zur Verbesserung an.

GTmetrix

GTMetrix vereint die beiden ersten Tools zur Geschwindigkeitsoptimierung. (Screenshot: GTmetrix)
GTMetrix vereint die beiden ersten Tools zur Geschwindigkeitsoptimierung. (Screenshot: GTmetrix)

GTmetrix vereint die Werte von PageSpeed Insights und YSlow auf einer übersichtlichen Webseite. Wer sowieso vorhat, beide Tools zu benutzen, kann sich damit also etwas Arbeit sparen.

Pingdom.com

Webseiten Geschwindigkeitsoptimierung: Dieses Tool arbeitet recht flott. (Screenshot: pingdom)
Webseiten Geschwindigkeitsoptimierung: Dieses Tool arbeitet recht flott. (Screenshot: pingdom)

Das Tool Pingdom arbeitet schnell und liefert euch die Ergebnisse in Form verschiedener Statistiken. So gibt es beispielsweise ein Wasserfalldiagramm, mit dem ihr recht einfach sehen könnt, welche Elemente am längsten zum Laden benötigen. Die Liste lässt sich auch nach unterschiedlichen Kriterien sortieren.

WebPageTest.org

Webpagetest.org: Vermutlich eines der mächtigsten Tools auf dieser Liste. (Screenshot: Webpagetest.org)
Webpagetest.org: Vermutlich eines der mächtigsten Tools auf dieser Liste. (Screenshot: Webpagetest.org)

Auf WebPageTest.org wählt ihr nicht nur eure URL, sondern bestimmt auch gleich, mit welchem Browser und von welchem Ort aus der Test durchgeführt werden soll. So könnt ihr beispielsweise testen, wie schnell sich die Seite für etwaige Kunden aus Übersee aufbaut oder aber wie schnell eure Seite tatsächlich für deutsche Besucher ist. Die Statistiken sind im Vergleich zu allen anderen Tools dieser Auflistung besonders umfangreich. Wer möglichst detaillierte Angaben wünscht, macht mit diesem Tool deshalb nichts falsch.

Which Loads Faster?

Website-Geschwindigkeit: Mit diesem Tool vergleicht ihr die Ladegeschwindigkeit zweier Websites. (Screenshot: whichloadsfaster.co)
Website-Geschwindigkeit: Mit diesem Tool vergleicht ihr die Ladegeschwindigkeit zweier Websites. (Screenshot: whichloadsfaster.co)

Wie der Name schon andeutet, könnt ihr mit „Which Loads Faster?“ die Geschwindigkeit zweier Websites miteinander vergleichen. Dazu gebt ihr lediglich zwei URLs ein, und das Tool sagt euch anschließend, welche Website schneller lädt.

Website Speed Ranker

Website Speed Ranker vergleicht das Ladetempo eurer Website mit dem von bis zu fünf Konkurrenzseiten. (Screenshot: websitespeedranker.com)
Website Speed Ranker vergleicht das Ladetempo eurer Website mit dem von bis zu fünf Konkurrenzseiten. (Screenshot: websitespeedranker.com)

Der Website Speed Ranker geht noch einen Schritt weiter als „Which Loads Faster?“ und erlaubt den Geschwindigkeitsvergleich zwischen eurer Website und bis zu vier Konkurrenten. Das Ergebnis bekommt ihr allerdings nur per E-Mail mitgeteilt. Dafür könnt ihr ein und denselben Test auch vollautomatisch jeden Tag oder jede Woche wiederholen.

WebSiteOptimization.com

Bei diesem Testwerkzeug zur Ladezeitenoptimierung wird völlig auf Grafiken verzichtet. (Screenshot: websiteoptimization.org)
Bei diesem Testwerkzeug zur Ladezeitenoptimierung wird völlig auf Grafiken verzichtet. (Screenshot: websiteoptimization.org)

Zunächst die schlechte Nachricht, da jedes Mal ein Captcha vor dem Test eingeben werden muss, ist WebSiteOptimization.com nicht das schnellste Tool dieser Liste. Als Werkzeug zur Geschwindigkeitsanalyse ist WebSiteOptimization.com trotzdem brauchbar. Allerdings werden die Ergebnisse lediglich in Textform dargestellt. Wem das zu wenig ist, der sollte sich lieber eines der etwas übersichtlicheren Tools anschauen.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Norvik am 23.09.2013 (14:56 Uhr)

    Nutzen bisher die Seite von GTmetrix. Gerade wegen der Übersichtlichkeit.

    Antworten Teilen
  2. von Uptrends am 27.11.2014 (11:27 Uhr)

    Hier noch ein Tool, mit dem Ihr die Ladezeit Eurer Webseite gratis von weltweiten Standorten aus messen könnt.
    Mit Wasserfall Grafik und Daten bis auf das einzelne Element. Damit lassen sich sehr leicht Probleme bei der Seiten Auslieferung erkennen.

    Einfach URL und Standort auswählen
    LINK: https://www.uptrends.com/de/tools/website-ladezeit-check

    Antworten Teilen
  3. von VinFin am 07.06.2016 (09:56 Uhr)

    Bei so vielen Tools kann ja nichts mehr schief gehen ;)
    Danke für die ganzen Tools!

    Antworten Teilen
  4. von Mario am 07.06.2016 (10:33 Uhr)

    Gibt es ein solches Tool, was so schlau ist und bspw. Google Adsense Werbung und Google Fonts ausnimmt oder zumindest gesondert behandelt?

    Google legt zwar viel Wert auf Geschwindigkeit, ist bei seinen eigenen Tools aber die größte »Sau« in diesen Dingen und berücksichtig selbst einfachste Dinge nicht. Da man darauf nun mal keinen Einfluss hat, ist es schade, wenn man dann beim Test viel rot sieht und bei genauerer Betrachtung wieder mal Google selbst dran Schuld hat.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema
Knapp bei Kasse? 15 kostenlose Tools für Startups
Knapp bei Kasse? 15 kostenlose Tools für Startups

Geld ist in den meisten Startups rar. Im Rahmen unserer Themenwoche Startups stellen wir 15 kleine Helfer vor, die Gründern auch ohne Gegenleistung lästige Arbeiten abnehmen. » weiterlesen

Social-Media-Monitoring: 2 gute Gründe und 8 Tools, die dich überzeugen sollten
Social-Media-Monitoring: 2 gute Gründe und 8 Tools, die dich überzeugen sollten

Marken verschwenden großes Potential, wenn sie nicht auf die Gespräche ihrer Kunden im Netz reagieren. In unserer „Themenwoche Marketing“ stellen wir euch acht Social-Media-Monitoring-Tools … » weiterlesen

Responsive Webdesign: 18 kostenlose Tools und Extensions zum Testen deiner Seite
Responsive Webdesign: 18 kostenlose Tools und Extensions zum Testen deiner Seite

Beim Responsive Webdesign können Tools und Test-Werkzeuge viel Zeit sparen. Das einfache Umschalten zwischen Viewport-Größen vereinfacht die Arbeit enorm. Wir stellen euch 18 kostenlose Tools, … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?