Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

So googelt ihr richtig – Tipps für die Google-Suche

    So googelt ihr richtig – Tipps für die Google-Suche

Die Google-Suche effektiv nutzen - So geht's (Screenshot: Google-Suche)

Die Google-Suche kann mehr, als manch ein Nutzer denkt. Mit Filtern und Operatoren könnt ihr eure Suchanfrage präzisieren. Zudem zeigen wir euch, wie die Suchmaschine in Zukunft eure Fragen beantworten will.

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen? So googelt ihr richtig!

Ganze 37.200.000 Suchanfragen wurden im letzten Monat zu dem Keyword „Google“ in der deutschen Google-Suche gestellt. Die Gründe dafür können vielseitig sein: Nutzer möchten Informationen zum Unternehmen finden oder auf einen individuellen Google-Dienst weitergeleitet werden. Was die Anzahl der Suchanfragen jedoch zwischen den Zeilen verrät ist, dass die Anwender die Suchmaschine nicht unbedingt effektiv nutzen. Klar ist, wer zu Google-Mail weitergeleitet werden möchte, sollte auch mindestens nach „Google Mail“ suchen. Wer Informationen zu dem Unternehmen angezeigt haben möchte, der sollte beispielsweise nach „Google Wikipedia“ suchen. Und nicht allein die Auswahl der Keywords bringt euch effektiver ans Ziel. Auch Operatoren und Filter in der Suche können für genauere Treffer sorgen – wer möchte schon 3.600.000.000 Ergebnisse durchscrollen?

Suchergebnisse filtern – der einfachste Weg, nach Inhalten zu suchen

Tipps für die Google Suche: Innerhalb der Filter lassen sich die Suchanfragen noch stärker konkretisieren. (Screenshot: Google)
Tipps für die Google Suche: Innerhalb der Filter lassen sich die Suchanfragen noch stärker konkretisieren. (Screenshot: Google)

Die Filter in der Google-Suche sind den meisten bekannt: Wer ein Keyword in das Suchfeld eingibt, kann mittels „Web“, „Maps“, „Bilder“, „News“ und einigen weiteren Kategorien filtern. Innerhalb der Kategorien gibt es Suchoptionen, die die Suche noch stärker konkretisieren. Bei Google-News lässt sich beispielsweise auch konkret nach Nachrichten innerhalb von Blogs suchen. Die Bildersuche lässt sich nach verschiedenen Lizenzen durchsuchen. Je konkreter Nutzer die Filter hinzuziehen, desto genauer sind die ausgegebenen Ergebnisse.

Operatoren nutzen – Suchergebnisse innerhalb der Filter eingrenzen

Tipps für die Google-Suche: "allintitle": zeigt die Webseiten an, in deren Titel sich die gesuchten Keywords befinden. (Screenshot: Googe Suche)
Tipps für die Google-Suche: "allintitle": zeigt die Webseiten an, in deren Titel sich die gesuchten Keywords befinden. (Screenshot: Googe Suche)

Suchoperatoren nutzen die wenigsten Anwender – obwohl diese kleinen Befehle die Suchanfrage erst so richtig erfolgreich gestalten. Es gibt eine Vielzahl an Symbolen und Wörtern, die richtig angewandt zu einer immensen Zeitersparnis führen. Wir haben euch einige wichtige Operatoren aufgelistet – alternativ kann aber auch die sogenannte „Erweiterte Suche“ oder auch „Advanced Search“ hinzugezogen werden. Darin werden einige der unten aufgeführten Suchbefehle über ein Formular konkretisiert – ideal für Leute, die sich die Operatoren nicht merken können oder wollen.

„Suchanfrage“

Erklärung: Möchte ein Nutzer nach einem genauen Wort oder einer Wortgruppe suchen, ist es sinnvoll die Suchanfrage mittels Anführungszeichen zu konkretisieren.

Beispiel: Die Suche nach „Liebe ist“ zeigt Ergebnisse, in denen beide Suchbegriffe hintereinander vorkommen.

-Suchanfrage

Erklärung: Sobald ein Ergebnis, das einen bestimmten Begriff enthält, ausgeschlossen werden soll, muss der Suchende ein Minuszeichen vor dem jeweiligen Wort setzen.

Beispiel: Hashtag Aufschrei -Twitter“ zeigt alle Artikel und Seiten an, die die Schlüsselwörter „Hashtag“ und „Aufschrei“ enthalten und das Keyword „Twitter“ nicht enthalten – beispielsweise öffentliche Facebook-Posts zu diesem Thema.

allinanchor:

Erklärung: Der Operator allinanchor: zeigt in der Google-Suche nur die Seiten an, bei denen die darauf verweisenden Links die individuellen Keywords im Linktext enthalten. Davon ausgeschlossen sind Schlüsselwörter im Text auf der Seite.

Beispiel: Die Suche nach „allinanchor:größte stadt deutschland” gibt nur Seiten aus, auf die über Links, die die Keywords „größte“, „stadt“ und „deutschland“ enthalten, verwiesen wird.

allintext:

Erklärung: Mit Hilfe von allintext: werden nur Ergebnisse angezeigt, die alle Keywords im Text der Seite enthalten – sprich: der Seitentitel sowie die Adresse und so weiter werden nicht berücksichtigt.

Beispiel:allintext:t3n Andreas Weck“ gibt nur Seiten aus, in deren Text „t3n“, „Andreas“ und „Weck” vorkommen.

allintitle:

Erklärung: allintitle: zeigt die Webseiten an, in deren Titel sich die gesuchten Keywords befinden. Bei der Bildersuche wird der Dateiname und bei Google News die Überschrift des Artikels gescannt.

Beispiel: allintitle:t3n Startups Berlin“ zeigt alle Unterseiten an, die im Title die Keywords „t3n“, „Startups“ und „Berlin“ haben. Sinn und Zweck ist herauszufinden, welche jungen Internetunternehmen aus Berlin wir bei uns thematisierten.

allinurl:

Erklärung: Der Operator allinurl: filtert nach Ergebnisse, die die Keywords in der URI enthalten.

Beispiel:allinurl:google faq“ findet nur Seiten, in deren URI sowohl „google“ als auch „faq” vorkommt – beispielsweise www.google.com/help/faq.html.

cache:

Erklärung: Der Google-Operator cache: zeigt euch Cache-Versionen einer beliebigen Webseite an. Hinter dem Befehl müsst ihr nur noch den Link einsetzen. Vor allem interessant, wenn

Beispiel:cache:http://t3n.de/news/mockup-tools-445168/“ zeigt gegebenenfalls eine ältere Version aus dem Google-Cache.

define:

Erklärung: define: ist immer dann interessant, wenn ein Anwender eine Definition finden möchte. Zudem werden mehrere Ergebnisse, die das Suchwort in er URL haben angezeigt.

Beispiel:define:frosch“ zeigt eine Definition und Links zu „Frosch“ an.

filetype:

Erklärung: Der Google-Operator filetype: ist eine echte Hilfe, sobald ein Nutzer das Web nach bestimmten Formaten wie PDF- oder doc-Dateien durchsuchen möchte.

Beispiel: Die Suchanfrage „web page evaluation checklist filetype:pdf” findet PDF-Dateien, in denen die jeweiligen Keywords vorkommen. Mit dem Operator OR kann zudem nach mehreren Formaten gleichzeitig gesucht werden „email security filetype:pdf OR filetype:doc“.

Semantische Suche: Google will Antworten auf schwierige Fragen geben

Semantische Suche: "Distance to mars?" (Screenshot: Google-Suche)
Semantische Suche: "Distance to mars?" (Screenshot: Google-Suche)

Warum ist der Himmel blau? Wie groß ist die Distanz von der Erde zum Mars? Auch auf solche Fragen möchte Google in den nächsten Jahren zielführende Antworten bieten und sich somit Schritt für Schritt dem Thema Semantik öffnen. In einem wenige Wochen alten Artikel haben wir uns mit einer neuen Funktion beschäftigt, die in den USA veröffentlicht wurde und die euch einen Einblick in die Zukunft der Google-Suche gibt: „Semantische Suche: Googles Antworten auf schwierige Fragen“.

Semantische Suche: Googles Antworten auf schwierige Fragen (Bildergalerie)

Semantische Suche: "how many kids does will smith have?" (Screenshot: Google-Suche)
Semantische Suche: "how many kids does will smith have?" (Screenshot: Google-Suche)

1 von 8

Semantische Suche: "how many seas are there?" (Screenshot: Google-Suche)
Semantische Suche: "how many seas are there?" (Screenshot: Google-Suche)

2 von 8

Semantische Suche: "who ended world war 2?" (Screenshot: Google-Suche)
Semantische Suche: "who ended world war 2?" (Screenshot: Google-Suche)

3 von 8

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

5 Reaktionen
Kevin
Kevin
02.04.2014, 11:56 Uhr

Super Artikel, danke dafür!

Einige der oben genannten Tipps kannte ich noch gar nicht. :-)

Antworten

Jochen Baumberge
Jochen Baumberge
02.04.2014, 14:00 Uhr

@Andreas Weck: Der Operator "allinurl" kann noch genauer verwendet werden, denn bei allinurl:google faq können die gesuchten Begriffe irgendwo in der URL stehen (siehe: www.google.com/policies/faq ).

- Bei allinurl:google-faq stehen die gesuchten Begriffe stattdessen in der URL direkt nebeneinander, aber URLs mit Unterstrich werden aussortiert (siehe: http://forum.chip.de/blogs-communities/feedback-google-faq-1552656.html ).

- Bei allinurl:google_faq stehen die gesuchten Begriffe in der URL ebenfalls direkt nebeneinander, aber URLs mit Bindestrich bzw. Minus werden aussortiert (siehe: https://wiki.openoffice.org/wiki/Help:Google_faq ).

Wer nach einem Produkt mit Versionsnummer, Filmfortsetzungen, Zeitschriftennummern usw. sucht, der ist mit diesen beiden Suchvarianten oft besser bedient.

Antworten

Vanderelbe
Vanderelbe
02.04.2014, 15:32 Uhr

Solche Artikel fehlen den unerfahrenen Internetnutzern, die mit nur ein-zwei Handgriffen Google viel besser nutzen können.

Aus diesem Grund hatte ich schon mal einen Artikel über: Die hilfreichsten Googel Befehle" in Form von einer Schnell-Tabelle und Anwendungsnahen Beispielen veröffentlicht. Es sind die üblichen Befehle, aber auch noch paar mehr für den Alltag mit Google dabei!

Antworten

Vanderelbe
Vanderelbe
02.04.2014, 15:33 Uhr

"Googel" oder "Google"... man kommt so oder so an ;)

Antworten

faustas
faustas
31.08.2014, 19:15 Uhr

Meistens braucht man bei Google einfach keine weiteren Filter oder Einstellmöglichkeiten, weil deren Ergebnisse gerade bei einfachen Suchanfragen eben sehr gut sind. Durch ihr manuell optimiertes Ranking und dem Knowledge Tree, sind sie bei einfachen Suchanfragen meistens immer top.

Eine andere deutsche Suchmaschine, die ebenfalls Vorfilterung (Auswahl von gezielten Suchquellen) und auch Nachfilterung (Begriffe, Webseiten, etc.) anbietet ist "Wegtam" (https://www.wegtam.com). Ich suche damit auch seit geraumer Zeit und bin damit sehr zufrieden. Wegtam ist eine Meta-Suchmaschine, die natürlich nicht ganz so schnell wie Google ist, aber dennoch für viele Recherchearbeiten gute Ergebnisse liefert.

Wenn es schnell gehen soll und ich vielleicht Öffnungszeiten wissen möchte, nehme ich auch weiterhin Google, für vieles anderes ist Wegtam meine neue Wahl.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen