Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

Standing-Desk: 5 erschwingliche, höhenverstellbare Schreibtische

    Standing-Desk: 5 erschwingliche, höhenverstellbare Schreibtische

(Foto: Ikea)

Durch eine falsche Sitzhaltung über viele Stunden hinweg haben die meisten Büroarbeiter Schmerzen im Nacken- oder Lendenwirbelbereich. Ein Positionswechsel zwischendurch kann den Rücken entlasten. Höhenverstellbare Schreibtische machen den Wechsel zum Arbeiten im Stehen unkompliziert. Wir stellen euch fünf Modelle vor.

Unentwegt am Schreibtisch zu sitzen, schadet dem Rücken. Den ganzen Tag stehen allerdings auch. Eine gute Alternative ist daher ein Arbeitsplatz, den man sowohl sitzend als auch stehend nutzen kann. Die meisten höhenverstellbaren Schreibtische kosten jedoch weit über 1.000 Euro. Wir haben mal ein paar Modelle rausgesucht, die nicht ganz so teuer sind.

1. Masterlift 2

Der Masterlift 2 kann auch mit einem Akku betrieben werden. (Foto: Inwerk)
Der Masterlift 2 kann auch mit einem Akku betrieben werden. (Foto: Inwerk)

Der Hersteller Inwerk wirbt mit der leisen Antriebstechnik, die den Tisch bis zu 45 Millimeter pro Sekunde bewegt. Mit einer Steuerungs-Software ist der Tisch sogar vom PC aus bedienbar. Außerdem erinnert sie den Nutzer pünktlich daran, wann nach dem von ihm eingestellten Rhythmus der Wechsel zwischen Sitzen und Stehen erfolgen soll. Als kleines Gimmick kann sie darüber hinaus den Kalorienverbrauch dokumentieren. Als einer der ersten höhenverstellbaren Schreibtische kann der Masterlift 2 wahlweise autark mit einem Akku betrieben werden. Der Preis liegt zur Zeit bei 499 Euro. Akku, Kabelkanal und andere Extras muss man aber je nach Bedarf extra bezahlen. Er kann zwischen 62,5 und 127,5 Zentimeter in der Höhe eingestellt werden. Die Maße der Tischplatte betragen  160/180 mal 80 Zentimeter und die Tragkraft beträgt 100 Kilogramm.

2. Bekant

bekant-schreibtisch-sitz-steh-wei-__0268154_PE416819_S4
Schlichte Optik, elektrischer Antrieb: das Modell Bekant. (Foto: Ikea)

Natürlich hat auch der schwedische Möbelhersteller des Vertrauens eine höhenverstellbare Variante im Angebot, die das Arbeiten im Stehen möglich macht. Die Höhenregulierung bei Bekant funktioniert elektrisch und kann zwischen 65 und 125 Zentimetern eingestellt werden. Der Preis liegt für das weiße und weiß-schwarze Modell bei 499 Euro, die anderen Farbvarianten sind etwas teurer. Der Tisch hat die Abmessungen 160 mal 80 Zentimeter und kann in der Höhe zwischen 65 und 125 Zentimertern eingestellt werden. Die Maximalbelastung beträgt 70 Kilogramm.

3. Ergo

Der Schreibtisch von Ergo kann derzeit nur über Indiegogo vorbestellt werden. Geliefert wird erst im August und die smarte Ausführung erst im Oktober 2015. Dafür wirkt das Modell äußerst vielversprechend. Die DIY-Variante, die mit eigener Tischplatte ausgerüstet werden kann beziehungsweise muss, gibt es schon für 299 US-Dollar plus 149 US-Dollar Versand. Für 399 US-Dollar bekommt man das einfache Modell mit Tischplatte dazu. Die beiden smarteren Varianten kosten 499 und 599 US-Dollar haben dann aber auch einige Zusatzfeatures: zum Beispiel Wireless- und USB-Ladestation, Lautsprecher, Smart-Home-Control und Desk-Apps. Es stehen drei Gestellfarben und zwei Tischplattenformen zur Auswahl, sowie fünf Oberflächen. Die Höhe ist zwischen 61 und 127 Zentimetern einstellbar. Die Kampagne läuft noch 4 Tage.

4. Xenion

Bildschirmfoto 2015-06-30 um 15.01.27
Der höhenverstellbare Schreibtisch Xenion wird per Handkurbel bedient. (Foto: moebelshop24.de)

Das Modell Xenion kommt vollständig ohne elektrischen Antrieb aus und wird per Handkurbel bedient. Dafür ist der Tisch auch etwas günstiger als die anderen Modelle. Die Abmessungen der Tischplatte sind 160 mal 80 Zentimeter und die Höhe ist Variabel im Bereich von 72 bis 119 Zentimetern. Es gibt sechs verschiedene Ausführungen der Tischplatte. Das Gestell ist allerdings nur in silber verfügbar. Der Preis liegt bei 439 Euro.

5. Varidesk

standing-desk-pro-30_main-3
Die Lösungen von Varidesk dienen als Erweiterung für den eigenen Schreibtisch. (Foto: Varidesk)

Varidesk stellt zwar keine höhenverstellbaren Schreibtische her, dafür aber smarte Aufsätze, mit denen du deinen jetzigen Schreibtisch weiterhin im Sitzen aber auch im Stehen nutzen kannst. Es gibt verschiedene Modelle für ein oder zwei Monitore oder auch nur für den Laptop, die auch noch praktisch sind, wenn du im Sitzen arbeitest. Die Preise bewegen sich zwischen 325  bis 450 Euro.

Lies auch: Neuer Bürostuhl gesucht? Das sind die Modelle, auf denen die t3n-Community sitzt

8 Reaktionen
davidk
davidk

Der Preis für den MASTERLIFT stimmt aber nicht ganz. Da kommen nämlich noch MwSt. drauf!

Antworten
Jürgen Schulze
Jürgen Schulze

Irgendwann wird ein Ergonomie-Professor es laut aussprechen, was die meisten nur hier denken: "Wer im Stehen arbeitet, ist eine arme Wurst."
Es hat einen Grund, warum es Stühle gibt: es ist bequemer.

Antworten
tJoehnk
tJoehnk

Definitiv stehe ich mehr beim arbeiten seitdem ich meinen Schreibtisch per Knopfdruck hochfahren kann und ich kann auch sehr sicher behaupten, dass ich seitdem weniger bis keine Rückenschmerzen mehr habe! Ich persönlich hatte mich für diesen hier entschieden: https://www.delta-v.de/shop/details5_3.asp?CatID=2100&kat3=2110,2111,&Code=55158952&Code2=264568&gruppe=Stehtische&gruppenid=1994&gruppenname=Sitz-/Stehtische&farbe=Grau

Kann ich nur wärmstens empfehlen und auch preislich finde ich das Angebot wirklich in Ordnung!

Antworten
Thomas
Thomas

Schöner Artikel!

Wir haben letztens auch erst höhenverstellbare Stehschreibtische der Serie PRO 11 bei protremo gekauft. Hier der Link zum entsprechenden Produkt: http://www.protremo.com/bueromoebel/schreibtische/sitz-steh-schreibtisch-serie-pro113.html?action_ms=1

Persönlich finde ich es sehr wichtig, dass der Arbeitsplatz von heute nicht nur modern, sondern insbesondere auch ergonomisch ist. Mitarbeiter, die über Rückenschmerzen klagen, sind nicht so produktiv wie solche, die gesund sind und an einem modernen wie ergonomischen Arbeitsplatz arbeiten.

Antworten
MrTralala
MrTralala

also den "Bekant" vom Schweden kann ich nur empfehlen, an dem "sitz-stehe" ich seit über einem Jahr und bin voll zufrieden damit ;)

Antworten
Stefan
Stefan

Vielen Dank für den Beitrag!
Ich persönlich würde einen Tisch mit Gasdruckfeder vorziehen.

Diese kann man schneller verstellen und allzu teuer dürfte das doch eigentlich nicht sein.. Trotzdem kosten solche Tische mehr ich bereit bin auszugeben.. :)

Antworten
Sandra
Sandra

Auf Bürostühle und Schreibtische für unter 10 Euro würde ich nicht setzen. Der Artikel ist sehr schön, und ich finde es gut das Ihr euch nicht nur mit Technik sondern auch ab und an mit der Gesundheit eurer Leser beschäftigt.

Viele Grüße eure Sandra von http://www.desmondo.de

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen