Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Von ICQ über Skype bis WhatsApp: Der Aufstieg und Niedergang beliebter Instant-Messenger

    Von ICQ über Skype bis WhatsApp: Der Aufstieg und Niedergang beliebter Instant-Messenger
Gil C / Shutterstock.com

WhatsApp ist derzeit der Platzhirsch der Instant-Messenger – doch das war nicht immer so, wie die Geschichte zeigt. Eine Infografik über den Aufstieg und Niedergang der größten Player.

Mit ICQ fing alles an! Die Geschichte der Instant-Messenger

ICQ war einer der ersten Instant-Messenger. (Screenshot: icq.software.informer.com)
ICQ war einer der ersten Instant-Messenger. (Screenshot: icq.software.informer.com)

Die Jüngeren unter euch werden es kaum glauben, aber Instant-Messenger wie WhatsApp oder Skype gibt es schon seit fast zwei Jahrzehnten – 1996 startete der erste seiner Art in Israel. Mit ICQ hat die Generation Y überall auf der Welt erstmals angefangen derartige Nachrichten zu verschicken. Unser Kolumnist Martin Weigert hat vor einiger Zeit mal sein persönliches Protokoll aus dem Jahr 2000 veröffentlicht – die damals besprochenen Themen sind ein Hochgenuss: „Nochmal zu Napster, es ist echt geil. Leider saugen bei mir gerade 4 Leute, einer aus Texas gleich drei Songs gleichzeitig, sogar Techno.“ Aber das nur am Rande.

Instant-Messenger gibt es seit fast zwei Jahrzehnten: Von ICQ über Skype bis WhatsApp

In diesem Beitrag möchten wir nicht nur das Augenmerk auf ICQ lenken, sondern vielmehr auf alle relevanten Player der letzten Jahre. Kennt ihr zum Beispiel noch den AOL Instant Messenger (AIM), den MSN Messenger oder Google Talk? In dieser Infografik von WhoIsHostingThis.com könnt ihr die Geschichte dieser und weiterer Instant-Messenger nachverfolgen – und zwar vom ICQ-Start in den 90ern an bis in das vergangene Jahr 2014.

Mit einem Klick auf die Infografik mit dem Titel „Der Aufstieg und Niedergang der Instant-Messenger“ werden nicht nur Nostalgiker sich zurückerinnert fühlen. Wie die Zeit vergeht!

Der Aufstieg und Niedergang der Instant-Messenger: Von ICQ bis WhatsApp. (Infografik: WhoIsHostingThis.com)
Der Aufstieg und Niedergang der Instant-Messenger: Von ICQ bis WhatsApp. (Infografik: WhoIsHostingThis.com)

via www.entrepreneur.com

6 Reaktionen
Karl
Karl

Beruflich nutze ich AIM noch täglich, ICQ auch hin und wieder. Allerdings nie mit den Original-Clients, sondern mit Miranda.

Antworten

Arnold Margolf
Arnold Margolf

Ein spannendes Thema grafisch total daneben präsentiert. Die timeline (zeitliche Dimension) auf die x-Achse und das Ganze wird deutlich intuitiver erfassbar. Der Autor von "The Rise and Fall of Instant Messengers" hat in der Schule (Uni?) nicht aufgepasst als es um Visualisierung von Daten ging.

Antworten

Nate
Nate

Argl, die Achsenwahl ist ja mal das schlimmste. Genau andersherum wird ein Schuh (und eine übersichtliche und intuitiv erfassbare Grafik) draus -.-

Antworten

Evolution oder Untergang
Evolution oder Untergang

Diese Beispiele nenne ich ständig als Referenz für "Marktführer sein und dann (insbesondere nach Aufkauf) nicht mehr weiterentwickeln."

Wollt Ihr nicht noch eine Infografik mit z.b. Paypal und seinen evolutionären Nachfolgern bzw. Ergänzungen Square und Dwolla liefern ?

Oder eine Infografik wo man sieht wie oft ein neues iOS oder MacOS herauskommt und wie die entwicklungsmäßige Stagnation bei vielen anderen Diensten oder den hier so gerne gehypten Cashburnern aussieht. Nur Facebook wird wohl 1-2 Mal pro Jahr besser.

Antworten

Veldrin
Veldrin

Besser in einem Satz mit Facebook ist ja eigentlich ein Widerspruch.

Ich benutze neben Whatsapp/Facebookmessenger (ungern, man kommt aber nicht drumrum) noch ICQ und den Steamchat und iMessage sowie SMS. Es gibt keine Lösung die alles miteinander verbindet.
Mein Favorit ist ein Klient der sich zwischen Desktop-, Handy und Browseranwendung synchronisiert. Und das bietet mir keiner der aufgezählten Optionen. ICQ taugt mir noch am meisten, hat aber leider deutlich weniger Verbreitung als WA/FBM.

Antworten

Veldrin
Veldrin

Gelegentlich auch Google Hangouts. Ist aber recht unpraktikabel ohne Googlemailadresse oder ohne Chrome.

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen