Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Pitchdecks: Mit diesen Folien ergatterten Airbnb, Buffer und Youtube Millionen

    Pitchdecks: Mit diesen Folien ergatterten Airbnb, Buffer und Youtube Millionen
(Foto: Shutterstock)

Beim Startup-Pitch geht es für junge Unternehmen um alles. Gut, wenn man sich von erfolgreichen Vorbildern inspirieren lassen kann. Eine Seite sammelt die Pitchdecks von Airbnb, Youtube und Co..

Pitchdecks: Lernen von den Besten

Wer keine superreichen Eltern oder ein extradickes Sparbuch hat, ist bei der Verwirklichung und Skalierung seines Geschäftsmodells auf Investoren angewiesen. Auch die eigenen Mitarbeiter, Partner oder potenzielle Kunden wollen hin und wieder bei einem Startup-Pitch überzeugt werden, bei dem sich die Gründer voll ins Zeug legen müssen. Das wichtigste Rüstzeug ist eine überzeugende Präsentation. Bei der Vorbereitung des sogenannten Pitchdecks können Jungunternehmer sich jetzt bei erfolgreichen Startups wie Airbnb, Buffer und Youtube Inspiration holen.

Pitchdecks: So gestaltete Airbnb seine Folien. (Screenshot: Attach/Airbnb)
Pitchdecks: So gestaltete Airbnb seine Folien. (Screenshot: Attach/Airbnb)

Die auf das Verschicken von Präsentationen spezialisierte Plattform Attach hat insgesamt 15 Pitchdecks erfolgreicher Startups gesammelt und zum Anschauen zur Verfügung gestellt – inklusive der Art der Finanzierungsrunde, der erlösten Einnahmen und Reaktionen. So kann man sich neben den Folien der Präsentation auch fünf E-Mails mit Ablehnungen der potenziellen Investoren von Airbnb anschauen. Die hatten im Juni 2008 die Möglichkeit, zehn Prozent von Airbnb für 150.000 US-Dollar zu erwerben. Airbnb ist übrigens jetzt 30 Milliarden US-Dollar wert. Der einzige, der damals zugeschlagen hat, war Angel-Investor Paige Craig, der seine Erinnerungen zu dem denkwürdigen Pitch hier aufgeschrieben hat.

Pitchdecks: Interessante Einblicke

Auch interessant ist sicher für viele Gründer, wie Youtube, Linkedin, Foursquare oder Buffer ihre Pitchdecks gestaltet haben, mit denen sie dann Beträge zwischen einigen Hunderttausend und mehreren Millionen US-Dollar einsammeln konnten. Youtube etwa hat im November 2005 3,5 Millionen US-Dollar von der Private-Equity-Firma Sequoia Capital bekommen. Schon damals wurden als mögliche Einnahmequellen neben Werbung übrigens Premium-Features und Premium-Content genannt, für die Youtube die Nutzer zahlen lassen wollte.

Mit 335 Millionen US-Dollar den größten Erfolg der Pitchdecks, die auf Attach zum Anschauen bereitstehen, hatte Wework.com – dies allerdings auch in einem Series-D-Funding vier Jahre nach der Gründung. Im Schnitt wurden in ganz frühen Finanzierungsrunden (Seed) 1,1 Millionen US-Dollar erlöst, die Beträge steigen natürlich in späteren Runden. Interessant: Auch die Zahl der Folien in den Decks steigt mit der Zunahme der Finanzierungsrunden. Airbnb etwa kam mit 14 Folien aus, Wework bot dagegen schon 36 an.

Auf keinen Fall verpassen solltet ihr: Gute Vorbereitung ist das halbe Investment: 10 Tipps, Tools und Ressourcen für deinen Startup-Pitch

via www.producthunt.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden