t3n News Software

Scrollytelling in WordPress: Das kann die Aesop-Story-Engine 1.3

Scrollytelling in WordPress: Das kann die Aesop-Story-Engine 1.3

Die Aesop-Story-Engine ist ein erweiterbares WordPress-Plugin, mit dem ihr auf einfache Art und Weise multimediale Scrollytelling-Artikel erstellen könnt. Wir verraten euch, was die kann, und welche neuen Features in Version 1.3 stecken.

Scrollytelling in WordPress: Das kann die Aesop-Story-Engine 1.3

Scrollytelling mit WordPress. (Screenshot: aesopstoryengine.com)

Aesop-Story-Engine: Die WordPress-Erweiterung erlaubt die Erstellung von multimedialen Scrollytelling-Artikeln. (Screenshot: Aesop-Story-Engine)
Aesop-Story-Engine: Die WordPress-Erweiterung erlaubt die Erstellung von multimedialen Scrollytelling-Artikeln. (Screenshot: Aesop-Story-Engine)

Von der New York Times bis WordPress: Der lange Weg des Scrollytellings

Der Begriff Scrollytelling, oder auch Multimedia-Storytelling, bezeichnet Online-Artikel, deren Layout individuell an den Inhalt angepasst wurde. Ebenfalls bezeichnend für diese Art der Textgestaltung ist der Einsatz einer bereiten Palette an unterstützenden Medieninhalten. Das können je nach Text kurze Video-Clips, Tonaufnahmen, Animationen, Bilder oder interaktive Karten sein. Im Grunde geht es darum, die Möglichkeiten des modernen in den Dienst der zu erzählenden Geschichte zu stellen. Wir hatten uns diesem Thema schon in unserem Artikel „Scrollytelling: Die Königsdisziplin des Multimedia-Journalismus“ gewidmet.

Eine große Inspiration für diese Entwicklung war der Snow-Fall-Artikel der New York Times, dessen Autor dafür mit dem renommierten Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. Auch wenn seitdem einige sehr schicke Scrollytelling-Artikel veröffentlicht wurden, blieb diese multimediale Erzählform vielen Bloggern, Journalisten und anderen Autoren bislang verschlossen, weil selbst mit Tools wie Pageflow vom WDR ein nicht unerheblicher Aufwand dafür betrieben werden muss. Die Aesop-Story-Engine versucht, genau dieses Problem zu lösen. Das WordPress-Plugin erlaubt es Autoren, direkt im Backend verschiedene Multimedia-Elemente zu einer Story zu verweben.

Scrollytelling: Die multimedialen Elemente werden bequem im WordPress-Backend angelegt und bearbeitet. (Screenshot: Aesop-Story-Engine)
Scrollytelling: Die multimedialen Elemente werden bequem im WordPress-Backend angelegt und bearbeitet. (Screenshot: Aesop-Story-Engine)

Aesop-Story-Engine: Scrollytelling-Artikel direkt in WordPress erstellen

Die Aesop-Story-Engine macht es Autoren einfach, verschiedene Elemente für die eigene Geschichte zu nutzen. Dazu werden vorgefertigte Blöcke, die „Story-Components“ genannt werden, ausgewählt, angepasst und an der richtigen Stelle eingesetzt. Die Story-Components können unterschiedliche Textarten, Bilder, Videos oder andere Multimedia-Objekte sein. Neu in der jetzt veröffentlichten Version 1.3 ist beispielsweise die Möglichkeit, eine Karte am Rand eines Artikels festzuhalten. Scrollt ein Besucher durch den Text, verschiebt sich die Markierung auf der Karte. So kann beispielsweise bei einem Reisebericht immer gezeigt werden, von welchem Ort der Autor gerade erzählt.

Weitere Story-Components lassen sich, genau wie speziell angepasste Themes, über die Website der Aesop-Story-Engine dazukaufen. Der zugrundeliegende Quellcode des eigentlichen Plugins liegt aber unter der freien GNU-Lizenz auf GitHub. Wer eigene Story-Components entwickeln will, kann sich dazu im Entwicklerbereich der Aesop-Website informieren. Außerdem finden sich auf der Website auch Beispiele für den Einsatz der Engine. Natürlich wird das Ergebnis kaum die Qualität des eingangs erwähnten New-York-Times-Artikels erreichen. Aber die Aesop-Story-Engine bietet Firmen und Einzelpersonen dennoch eine interessante Möglichkeit, auch ohne großes Entwicklerteam ansprechende Scrollytelling-Artikel zu verfassen.

via www.producthunt.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Prinzip3d am 08.04.2015 (00:44 Uhr)

    WP-Community setzt diese Techniken in den Händen von Millionen von Content-Ersteller. Story wird ein beeindruckendes Erlebnis, interaktive und immersive, schreiben mit alle Sinnen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Webdesign
Sicherheitslücken in Wordpress-Plugins: Admins müssen jetzt updaten
Sicherheitslücken in Wordpress-Plugins: Admins müssen jetzt updaten

Im Rahmen eines Hacking-Events wurden erneut Sicherheitslücken in vier beliebten Wordpress-Plugins aufgedeckt. Diesmal betroffen: Ninja-Forms, Icegram, Video-Player und Paid Membership Pro. » weiterlesen

Schicke WordPress-Seiten ohne Coding: Das kann das Open-Source-Plugin Elementor
Schicke WordPress-Seiten ohne Coding: Das kann das Open-Source-Plugin Elementor

Mit Elementor könnt ihr per Drag & Drop WordPress-basierte Websites zusammenklicken. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten steht das Tool unter einer Open-Source-Lizenz. » weiterlesen

Die beliebtesten WordPress-Plugins: Diese Website zeigt sie euch
Die beliebtesten WordPress-Plugins: Diese Website zeigt sie euch

Wir zeigen euch eine Website, auf der ihr die beliebtesten WordPress-Plugins in Form eines Periodensystems sehen könnt. Dort erfahrt ihr, welche Plug-ins die größte Fanbasis im WordPress-Universum … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?