Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Windows 10: Dell verrät Release-Termin für das Creators-Update

    Windows 10: Dell verrät Release-Termin für das Creators-Update
Windows 10 Creators Update. (Bild: mspoweruser)

Der Computerhersteller Dell hat offenbar das Geheimnis um den Release für das Creators Update von Windows 10 gelüftet. Laut Microsoft soll es Anfang 2017 erscheinen – Dell sagt „April“.

Windows-10-Creators-Update: Version 1704 im April erwartet

Microsoft hatte im Oktober letzten Jahres das große Creators-Update für Windows 10 angekündigt. Zu dem Zeitpunkt sagte das Unternehmen lediglich, es werde „Anfang 2017“ erscheinen. Bislang wurde davon ausgegangen, dass das dritte Windows-10-Update im März veröffentlicht werden sollte, da in der Insider-Preview mit der Buildnummer 14946 Hinweise auf die Version 1703 zu finden waren. Dieser Code nimmt Bezug auf das Veröffentlichungsjahr und den Releasemonat – also März 2017.

Wie schon Mehedi Hassan von MSPoweruser Anfang Januar berichtete, wird der finale Release des Creators aber wohl einen Monat später als vermutet erfolgen. Microsofts-Hardware-Partner Dell hat den April-Release des Creators Update im Zuge der CES 2017 ebenso bestätigt. Das Update soll dann mit der Buildnummer 1704 veröffentlicht werden.

Diese Ansage dürfte Microsoft sicherlich verärgern, denn das Unternehmen gibt öffentlich bewusst keine konkreten Zeiträume für seine Updates an, um keine falschen Hoffnungen zu wecken. Der Grund: bei Software-Updates kann es immer wieder kleine oder große Bugs geben, die einem Release im Wege stehen.

Windows 10: Das Creators Update bringt zahlreiche Neuerungen

Sobald das große Windows-10-Update fertig ist – wir gehen erst einmal von April aus –, wird es wie seine Vorgänger in Schüben automatisch verteilt. Das bedeutet, dass nicht alle Nutzer gleichzeitig an die neue Software-Version gelangen. Bis alle Geräte mit dem Creators Update versorgt sind, könnten ein paar Monate ins Land ziehen.

Windows 10 erhält eine holografische Oberfläche, die mit entsprechenden Brillen betrachtet werden kann. (Bild: Microsoft)
Windows 10 erhält eine holografische Oberfläche, die mit entsprechenden Brillen betrachtet werden kann. (Bild: Microsoft)

Was das große Windows-10-Update, auch Redstone 2 genannt, mit sich bringt, erfahrt ihr in einem separaten Artikel zum Creators-Update. Bestandteil des Updates ist unter anderem eine umfangreich überholte Version von Paint, aber noch einiges mehr. In diesem Jahr wird außerdem noch ein weiteres Windows-10-Update erwartet, das intern als Redstone 3 bezeichnet wird und zum Beispiel eine überholte Nutzeroberfläche mit sich bringen soll.

Zum Weiterlesen: 

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden