Dell

RSS-Feed abonnieren

Der US-amerikanische Computerhersteller Dell Technologies wurde im Jahr 1984 gegründet. Den Namen verdankt das Unternehmen seinem Gründer Michael Dell, der mit 19 Jahren und einem Budget von 1.000 Dollar die damals innovative Firma startete. Zu Beginn trug die Firma den Namen PCs Limited. Sie entwickelte eigene PCs und 1987 wurde die erste Niederlassung in Großbritannien eröffnet. Heute umfasst das Sortiment von Dell neben PCs auch Notebooks, Monitore, Server und Storage-Möglichkeiten. Mit der Akquisition verschiedener Unternehmen hat Dell sowohl das eigene Sortiment vergrößern als auch die Einnahmen steigern können. Das Unternehmen beschäftigt etwa 140.000 Mitarbeiter und hat inzwischen auch mehrere Standorte in Deutschland.

Fusion mit EMC – die größte Übernahme innerhalb der IT-Welt

Dell hat im Laufe seiner Geschichte zahlreiche kleinere Unternehmen akquiriert. Darunter befindet sich beispielsweise das Hardware-Unternehmen Alienware, das auf den Gaming-Bereich spezialisiert ist. Weitere Akquisitionen tätigte Dell unter anderem mit Everdream im Jahr 2007, Ocarina Networks im Jahr 2010 und Quest Software im Jahr 2012. Im Jahr 2016 kam es dann zur Fusion der EMC Corporation und Dell Inc. Seit der Verschmelzung wird die Firma unter dem Namen Dell Technologies geführt. Dell kaufte EMC für 64 Milliarden US-Dollar. Der Deal war die bisher teuerste Übernahme innerhalb des Technologiesektors. 

Produkte für Privatkunden und Unternehmen gleichermaßen

Dell bietet Gesamtlösungen für Unternehmen wie auch für Privatkunden. An Unternehmen richtet sich Dell unter anderem mit Servern, Storage-Möglichkeiten und der Einrichtung hyperkonvergenter Infrastrukturen. Ebenso bietet Dell Unternehmen Thin Clients von Wyse und entsprechende Softwarelösungen. Wyse Technology wurde 2012 von Dell aufgekauft. Zu den wohl bekanntesten Notebook- und PC-Marken von Dell zählen XPS, Inspiron und Alienware. Die Dell-Notebooks und PCs gibt es jeweils in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Ausstattungen. Sie sind außerdem teilweise individuell anpassbar. Dell unterstützt unter anderem die Betriebssysteme Windows 7, Windows 8, Windows 10 und Ubuntu Linux.

Auf dieser Seite findet ihr spannende News und Entwicklungen zum Thema Dell.