Future & Science

RSS-Feed abonnieren

Löst Quantencomputing die großen Probleme der Zukunft? Wann bekommen wir unser erstes Brain-Interface eingepflanzt? Und schafft Elon Musk es mit SpaceX tatsächlich, Weltraumtourismus zu etablieren? Wer sich für Fragen wie diese interessiert, ist hier genau richtig. In unserem Science-Ressort liefern wir euch die neuesten Infos zu den Zukunftstechnologien und Ideen von übermorgen.

Die Reise zum Mars

Wichtige Themen im t3n-Science-Ressort sind zum Beispiel innovative Akku-Technologien, künstliche Intelligenz und andere Zukunftstechnologien. Natürlich gehört die Raumfahrt aber auch dazu. Seit jeher ist eine Reise zum Mars Gegenstand vieler Träume. Die Vorstellung, eines Tages eine bemannte Mission zum Roten Planeten zu schicken oder gar eine menschliche Kolonie zu errichten, ist aber längst keine Fantasie mehr. 

Eine Expedition zum Mars steht mittlerweile für Forscherdrang und wissenschaftliche Exzellenz. Die rund sieben Monate dauernde Reise inklusive Landung durchzuführen, ist eine wissenschaftliche Meisterleistung, bei der es auch um Prestige geht. Kein Wunder also, dass immer mehr Nationen ihre Fußstapfen auf dem Mars hinterlassen wollen - oder zumindest Reifenspuren.

Leistungsfähiger als Supercomputer

Quantencomputer gelten als der nächste große Schritt. Allerdings wissen viele gar nicht so recht, was die Technologie macht. Auch wenn Quantencomputer die Zukunft versprechen, ist die Idee dahinter ziemlich alt: Bereits in den 1980er Jahren gab es erste Überlegungen, die Gesetze der Quantenwelt, also die Welt der Elektronen und Photonen, für sehr leistungsfähige Computer zu nutzen.

Quantencomputer sollen Probleme lösen, an denen selbst die größten Supercomputer bislang scheitern. Seit einigen Jahren arbeiten Unternehmen wie IBM, Intel, Google oder Rigetti mit hohem finanziellen Aufwand an der Entwicklung von Quantencomputern. 2019 verkündeten IBM und Google Erfolge, 2020 vermeldete China einen Durchbruch beim Quantencomputing. Ein System namens Jiuzhang sollte demnach zehn Milliarden Mal so schnell sein wie Googles 2019 vorgestellter Quantencomputer Sycamore. Der soll eine Aufgabe in rund 200 Sekunden gelöst haben, für die einer der leistungsstärksten Supercomputer 10.000 Jahre gebraucht hätte.

Medizin, KI, Big Data und auch das Militär – die Zahl derer, die von Quantencomputern profitieren wollen, ist groß. Noch größer ist allerdings das Potenzial der Technologie. Wir halten euch hier über diese und viele weitere Zukunftstechnologien auf dem Laufenden

Finde einen Job, den du liebst.