Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Motorola RAZR i Intel Android Smartphone: Schnell, robust, ausdauernd [Bildergalerie]

Motorola hat sein neues Android-Smartphone RAZR i vorgestellt. Das Gerät kommt mit einem 4,3 Zoll großen Display. An Bord ist ein 2,0 GHz Intel-Atom-Prozessor und ein leistungsstarker Akku. Ab Mitte Oktober soll das Motorola RAZR i in Deutschland zum Preis von 399 Euro erhältlich sein.

Motorola RAZR i Intel Android Smartphone: Schnell, robust, ausdauernd [Bildergalerie]

Motorola RAZR i: Schneller Prozessor, ausdauernder Akku

Motorola setzt bei seinem neuesten Wurf, dem RAZR i, vor allem auf Schnelligkeit, Robustheit und Ausdauer. Unter der Haube werkelt ein 2,0 GHz Atom-Prozessor von , ein 2000 mAh-Akku soll für eine 40 Prozent höhere Leistung als beim 4S sorgen, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Wie sich das Gerät gegenüber dem iPhone 5 schlägt, wird nicht erwähnt.

Die Akkulaufzeit ist mit bis zu 20 Stunden angegeben, sowohl Nutzung als auch Standby-Zeit inklusive. An Bord ist eine 8 MP Kamera, die 10 Fotos pro Sekunde schießen kann und in weniger als einer Sekunde startklar sein soll. Zudem ist das RAZR i NFC-fähig.

Motorola RAZR i: Fast randloses 4,3 Zoll AMOLED-Display

Das 4,3 Zoll große AMOLED-Display (Auflösung: 540 x 960 Pixel), das nahezu randlos erscheint, wird durch Corning Gorilla Glas geschützt und soll besonders kratz- und stoßfest sein. Auch bei den übrigen Smartphone-Bauteilen hat auf robuste Materialien gebaut. Das Gehäuse etwa besteht aus Flugzeugaluminium, die Rückseite aus Kevlar. Zudem soll eine wasserabweisende Beschichtung das Motorola RAZR i vor Feuchtigkeit schützen, sogar die Platinen im Inneren des Geräts.

Etwas enttäuschend ist, dass Motorola das RAZR i zuerst mit Googles Betriebssystem ausliefert. Zumal die Motorola Mobilsparte Google gehört. Ein Update auf Jelly Bean ist aber geplant. In Deutschland kommt das Motorola RAZR i Mitte Oktober in den Handel – z. B. bei BASE, o2 und Phone House. Kostenpunkt: 399 Euro.

Weiterführende Links:

29 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
8 Antworten
  1. von droc777 am 18.09.2012 (15:12Uhr)

    Noch schnellerer Prozessor = für mehr Einsatz von schlechterer Software? In welche Richtung geht der Trend, wenn im allgemeinen die Anwendungsanforderungen die selben bleiben aber die Prozessoren immer stärker werden? 2015: 3.6Ghz Quadcore Prozessor "Render deine Videos auf dem Handy" :D

  2. von Dennis Stelloh via facebook am 18.09.2012 (15:33Uhr)

    Sieht doch nach einem netten Gerät aus. Wenn dann auch die Technik stimmt...

  3. von Oliver Bernasconi via facebook am 18.09.2012 (16:37Uhr)

    Sieht cool aus. Ich war lange zufriedener Nutzer des Original-Razr V3 und finde das Konzept eines robusten Geräts gut. Außerdem ist man hier mal konsequent mit dem Touchscreen und verzichtet vollständig auf Knöpfe an der Vorderseite.

  4. von Google Nexus: wer baut das nächste –… am 25.09.2012 (18:01Uhr)

    [...] sind in den vergangen Wochen eine Reihe an Smartphones vorgestellt worden – unter anderem das Razr i mit Intel-Prozessor und das Flaggschiff Razr HD mit HD-Screen und LTE-Funk, doch Informationen [...]

  5. von Motorola X Phone mit Android 5.0 soll im… am 21.01.2013 (17:34Uhr)

    [...] Smartphone mit einem Edge-to-Edge-Display handeln. Eine solche Bauweise weist beispielsweise das Motorola Razr i auf, bei dem der Raum zwischen Display und Gehäuserand äußerst gering gehalten wurde, um so ein [...]

  6. von Motorola X-Phone: Stellenausschreibung b… am 01.02.2013 (10:27Uhr)

    [...] Produkt. So soll es ein 5 Zoll-Edge-to-Edge-Display besitzen. Ein solches Format findet man beim Motorola Razr i vor, das trotz seines 4,3 Zoll-Displays bemerkenswert kompakt ist. Aufgrund dieser Bauweise soll [...]

  7. von Intel veröffentlicht Android 4.2.2 mit… am 13.03.2013 (11:13Uhr)

    [...] dürfte aber bei Zeiten auf positive Resonanz stoßen, denn bereits erhältliche Geräte wie das Motorola Razr i können durch eine recht ordentliche Performance (trotz Single Core-Prozessor) und sehr gute [...]

  8. von Motorola baut Highend-Androiden mit klei… am 17.04.2013 (14:25Uhr)

    [...] hat bereits mit dem Razr i bewiesen, dass der Hersteller Smartphones bauen kann, die äußerst kompakt sind und dennoch einen [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Motorola
Android Wear: Google präsentiert schicke Smartwatches mit neuem Betriebssystem
Android Wear: Google präsentiert schicke Smartwatches mit neuem Betriebssystem

Google hat eine eigene Android-Version namens „Android Wear“ vorgestellt, die auf Wearable-Geräten laufen soll. Zunächst widmet sich Google den sogenannten Smartwatches und kündigt Geräte von. ... » weiterlesen

Jarvis: Warum Intels Siri-Alternative auch ohne Cloud auskommen soll
Jarvis: Warum Intels Siri-Alternative auch ohne Cloud auskommen soll

Intels geplante Siri-Alternative soll auch ohne Cloud-Unterstützung ihren Dienst tun. Damit hätte das „Jarvis“ getaufte Produkt einen gehörigen Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten. » weiterlesen

Motorola Moto G im Test: Das günstige Smartphone für jedermann
Motorola Moto G im Test: Das günstige Smartphone für jedermann

Mit dem Moto G macht die Google-Tochter Motorola eine deutliche Kampfansage: Mit einem Preis von 169 Euro für ein Mittelklasse-Gerät will man den Smartphone-Markt aufmischen – mit Erfolg? » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen