Vorheriger Artikel Nächster Artikel

SEO: Engagement auf Google+ schlägt Facebook und Twitter

Wie groß der Einfluss eines hohen Engagements bei offenbar schon jetzt für das Google-Ranking ist, zeigt ein nicht-repräsentativer Test der Suchmaschinen-Marketing-Profis von TastyPlacement. Demnach wird das eigene Ranking durch Google+-Follower und die Anzahl der erhaltenen +1-Votes deutlich positiver beeinflusst als durch Facebook- und Twitter-Aktivitäten. Suchmaschinenoptimierer sollten sich spätestens jetzt stärker mit auseinandersetzen.

SEO: Engagement auf Google+ schlägt Facebook und Twitter

Für den Google+-SEO-Test haben die Marketing-Experten 6 Webseiten in 6 US-Städten eingerichtet. Die Webseiten waren alle in den gleichen Nischenbereichen angesiedelt und verfügten über eine ähnliche Namensgebung. Im Rahmen des Tests wurden schließlich verschiedene Social-Media-Werbeaktionen gestartet – etwa Google+ Promotions, um +1-Votes zu generieren. Nach einem Monat glich TastyPlacement dann die durchschnittlichen Veränderungen im Google-Ranking mit den entsprechenden Social-Media-Aktivitäten ab, wie es bei Business Insider heißt.

Google+ SEO bringt mehr als Facebook und Twitter

Wenig überraschend für viele SEO-Experten erreichte dabei Google+ den größten positiven Effekt auf das Google-Ranking. Mit nur 100 Google+-Followern für eine verlinkte Testseite konnte ein Plus von 14,63 Positionen bei verschiedenen Keywords erreicht werden. 300 +1-Votes brachten immer noch ein Plus von 9,44 Positionen. 70 Facebook-Shares und 50 Facebook-Likes brachten dagegen „nur“ 6,9 Positionen im Google-Ranking. Twitter-Aktivitäten hatten noch weniger Einfluss auf das Ranking. Während Tweets und Retweets immer noch einen leicht positiven Effekt (2,88) hatte, wirkte sich die Zahl der Twitter-Foller – in diesem Fall 1.000 Follower – sogar leicht negativ aus (-1,22).

Auch wenn die Studie nicht aussagekräftig ist, unumstritten ist, dass Google+ für SEO-Experten an Bedeutung gewinnt. Es wird sogar diskutiert, ob die klassischen Verlinkungen zukünftig durch die Zahl der Shares und +1-Bewertungen abgelöst werden könnten – das Aus für den klassischen Linkaufbau, der in den vergangenen Jahren die Suchmaschinenoptimierung beherrscht hat. Wie ein optimiertes Google+ Profil das Ranking einer Website verbessern könnte, zeigen 5 einfache Ansätze für SEO mit Google+.

SEO-Infografik: Google-Ranking und Social-Media-Aktivitäten (Volle Größe nach Klick)

Google+ SEO Infografik (c) TastyPlacement

Weiterführende Links zu den Themen Ranking und Google+ SEO:

Using Google+ Is The Best Way To Boost Your Website's Search Ranking With Social - Business Insider

Google+ Follower sind gut für das Google Ranking - Lummaland

How Social Media Activity Impacts Organic Search Rankings - TastyPlacement

Google+ SEO-Tutorial: Welche Faktoren die Websuche beeinflussen - t3n-News

SEO mit Google+: 5 einfache Dinge, die jeder tun kann - t3n-News

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Monika am 03.05.2012 (16:55Uhr)

    ich denke, dass sich bei G+ das Verhältnis zwischen "wie oft wurde mein Profil in welchem Kreis eingekreist" und "welche und wieviele Leute habe ich in meinen Kreisen"
    mir ein Faktor für den Autor Rank ist und somit auch für die Serps über dreimal verschlungene Wege

    zu dieser Studie, die keine ist und war:
    "Auch wenn die Studie nicht aussagekräftig ist, "

    ist sie oben und unten und hint und vorne einfach nicht, daher verstehe ich nicht, dass man dies so weitergibt,==> weil die Grafik hübsch ist?

    es geht und ging hier auch nicht um ein G+ Profil, sondern um eine G+ Seite, auch dies sind zwei völlig verschiedene Dinge.

    Antworten Teilen
  2. von Berkay am 03.05.2012 (17:39Uhr)

    Natürlich wird Google in der Zukunft versuchen, sein eigenes soziale Netzwerk auch mit den anderen Komponenten seines Unternehmens relativ effektiv miteinander zu verbinden. Wenn diese Tatsache sich in der Zukunft auch bei vielen anderen widerspiegeln sollte, ist dies auf jeden Fall ein kluger Schachzug von Google, um mehr Nutzer für ihr Netzwerk zu generieren.

    Hierdurch wird die klassische Linkbewertung aber nicht wegfallen, sondern stattdessen nur zu einem weiteren Faktor werden. ;-)

    Antworten Teilen
  3. von eltonsimon am 03.05.2012 (20:32Uhr)

    kack seo-leute... freies netz ohne werbung!
    es lebe adblock und der gleichen!

    Antworten Teilen
  4. von tanja am 03.05.2012 (21:52Uhr)

    mal wieder ein super Bericht. Eigentlich muss es ja auf der Hand liegen, dass Google seinem Netzwerk dem Vorzug gibt und damit die Internetseite im Ranking belohnt. ;-)

    Antworten Teilen
  5. von cephei am 04.05.2012 (09:18Uhr)

    Das meine Suchanfrage bei Google davon abhängt, ob irgendjemand der 500 G+ User aus meinen Circles diese Seite gefällt finde ich in letzter Zeit sehr mühsam und nervig.

    Die ersten Treffer auf Google haben somit für mich weniger Relevanz als ein Beitrag der weiter unten kommt.

    Beispiel: Ich suche nach "jQuery Slide"
    Ergebnis 1 ist eine Seite über irgendwelche Skateboards weil auf der Seite das Wort "Slide" vorkommt und "Tomu Ivan Molovik" aus meinem Circles "unknown and uninteresting ppl" da mal auf +1 geklickt hat.

    Und das kann man nicht mal ausschalten. Ich hab mal nach einer Einstellung gesucht, wie man die +1 geklickten Seiten nicht in den Suchergebnissen angezeigt bekommt.
    Google schlägt auf einer offiziellen Google Seite vor: Ausloggen und Suche neu Starten.


    Ehrlich, was soll das?

    Antworten Teilen
  6. von lol am 04.05.2012 (09:32Uhr)

    "aus meinem Circles "unknown and uninteresting ppl" "
    Muaha.
    "Ich verbinde mich mit Leuten, die ich nicht kenne und die ich auch total bescheuert finde und wundere mich dass ich komsiche Empfehlungen bekomme" ?!

    Das ist ja gerade so als würde ich bei Amazon alle Bücher die ich sch* finde super bewerten und mich dann darüber aufregen dass ich nur Müll empfohlen bekomme.

    Antworten Teilen
  7. von Vincent am 04.05.2012 (16:05Uhr)

    war zwar logisch vorauszusehen, aber find ich als aktiver google-pluser klasse! :)

    Antworten Teilen
  8. von Bärbel Loy am 04.05.2012 (18:00Uhr)

    Ist ja schon irgendwie klar, das Google Aktivitäten im eigenem Netzwerk bevorzugt behandelt.
    Lasse mich überraschen - was da noch für Veränderungen kommen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google+
SEO-Rankingfaktoren: Die Unterschiede zwischen Google, Yahoo und Bing
SEO-Rankingfaktoren: Die Unterschiede zwischen Google, Yahoo und Bing

Wer an Suchmaschinen und damit SEO denkt, denkt immer auch an Google. Klar, Google ist die Nr. 1. Doch auch Yahoo und Bing haben ihre Zielgruppe und eine Optimierung für diese beiden Suchmaschinen … » weiterlesen

t3n-Expertencheck: Wo liegt die Zukunft von Local SEO?
t3n-Expertencheck: Wo liegt die Zukunft von Local SEO?

SEO-Experte David Mihm hat sie miterlebt: die frühen Anfänge lokaler Suchmaschinenoptimierung. Im Gespräch mit t3n.de schaut er sowohl zurück als auch nach vorn – auf das, was schon bald … » weiterlesen

Drei Jahre Google+: Das Social Network im Überblick [Infografik]
Drei Jahre Google+: Das Social Network im Überblick [Infografik]

Google+ gibt es seit drei Jahren. Eine Infografik zeigt euch, wie sich das Social Network bisher entwickelt hat. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen