Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Social Media Marketing – Wieviel Zeit benötigen Facebook, Twitter & Co.?

    Social Media Marketing - Wieviel Zeit benötigen Facebook, Twitter & Co.?
Für viele Unternehemen ist das Social Media Marketing immer noch ein Mythos (Foto: oliverlindner, Lizenz: CC BY-SA 2.0).

Social Media ist in vielen Unternehmen angekommen und wird über Corporate Blogs, Facebook-Fanpages und Twitter-Accounts schon mehr oder weniger fleißig genutzt. Über das notwendige Social Media Marketing machen sich allerdings nur wenige Unternehmen wirklich Gedanken. Dabei ist das Marketing ein wesentlicher Faktor für den Erfolg bei einer Social Media Kampagne. Dazu gehört beispielsweise auch eine grundlegende Ressourcenplannung in den Bereichen Personal und Zeitaufwand.

„Social Media Marketing - kann das nicht die EDV machen?“

Auch wenn Social Media zu den treibenden Trends des letzten Jahres gehörte und sich dazu sowohl in digitaler als auch in gedruckter Form bereits viele Informationen finden lassen, ist dieses Feld in den Köpfen vieler Entscheider noch immer in der EDV angesiedelt. Mit etwas Glück findet sich auch in der IT-Abteilung eines Unternehmens ein Mitarbeiter, der sich nicht nur für seinen eigentlichen Aufgabenbereich interessiert und sich bereits erste Einblicke in die Social Media Landschaft verschafft hat. Die Regel ist dies jedoch nicht.

Für viele Unternehemen ist das Social Media Marketing immer noch ein Mythos (Foto: oliverlindner, Lizenz: CC BY-SA 2.0).

Auch in der PR-Abteilung eines Unternehmens ist das Social Media Marketing ohne ein grundlegendes Umdenken nicht richtig aufgehoben. Anders als in der klassischen PR-Arbeit ist Social Media grundsätzlich nicht als Einbahnstrassen-Kommunikation angelegt, sondern als Dialog. Eine Fanpage bei Facebook wird von den Kunden eines Unternehmens gerne zur direkten Kommunikation genutzt. Das sollte man wissen und auch zeitlich wie personell einplanen.

Ein schönes Beispiel für eine missglückte Planung war das Chefticket der Deutschen Bahn. Das Unternehmen setzte eine Facebook-Fanpage auf, nur um darüber günstige Bahntickets zu verkaufen. Fragen, Anregungen und Kritik der Kunden waren scheinbar nicht oder nur unzureichend einkalkuliert und so sorgte das eigentlich gute Angebot selbst für viel Kritik.

Social Media Marketing besteht aus fünf Bereichen

Doch wie lässt sich der Aufwand für Social Media Marketing wirklich kalkulieren? Mit dieser Frage beschäftigt sich unter anderem ein Beitrag im Blog der Verlage der Zukunft. Vereinfacht dargestellt, lässt sich das Social Media Marketing in fünf Bereiche mit folgendem Zeitaufwand unterteilen:

  • zuhören (Gespräche verfolgen) 15 Minuten pro Tag
  • Inhalte promoten und verteilen 20 Minuten pro Tag
  • teilnehmen und Dialoge aufnehmen 30 Minuten pro Tag
  • Inhalte veröffentlichen 3-5 Stunden pro Woche
  • Aufbau der eigenen Community, Generierung von Fans und Followern 5-10 Stunden pro Woche
Die fünf Bereiche im Social Media Marketing (Grafik: GigaOM).

Gerade der Zeitaufwand ist eher als grobe Orientierungshilfe zu sehen und kann je nach Unternehmen und Kampagnenumfang auch mal ganz anders ausfallen. Dennoch ist daraus deutlich ersichtlich, dass das Social Media Marketing nicht mal eben so von einem Mitarbeiter zusätzlich erledigt werden kann, denn die Orientierungshilfe kommt schon auf über 20 Wochenstunden.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Redakteur

Alle Jobs zum Thema Social Media, Redakteur
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen