t3n News Software

Windows 10: Neues Betriebssystem wird am 21. Januar vorgestellt

Windows 10: Neues Betriebssystem wird am 21. Januar vorgestellt

Am 21. Januar 2015 wird offiziell vorstellen. Wir verraten euch, wie ihr die Vorstellung live im Web verfolgen könnt.

Windows 10: Neues Betriebssystem wird am 21. Januar vorgestellt

Windows 10. (Grafik: Microsoft)

Windows 10: Microsoft bringt das Startmenü zurück und kombiniert es mit den Kacheln der Modern-UI-Oberfläche. (Screenshot: Microsoft)
Windows 10: Microsoft wird das neue Betriebssystem am 21. Januar 2015 vorstellen. (Screenshot: Microsoft)

Windows 10: Microsoft stellt neues Betriebssystem vor

Am 21. Januar 2015 ist es so weit: Microsoft wird auf einer Veranstaltung offiziell ihr neues Betriebssystem Windows 10 vorstellen. Das Ganze wird um 18 Uhr Mitteleuropäischer Zeit stattfinden. Als Sprecher wurden Terry Myerson, Joe Belfiore, Phil Spencer sowie der Microsoft-CEO Satya Nadella angekündigt.

Wer keine Einladung zu dem Presse-Event erhalten hat, kann sich die Veranstaltung auch live im Web auf der Windows-10-Briefing-Seite anschauen. Nach der Vorstellung sollt ihr dort auch eine Aufnahme des Events finden. Es ist zu erwarten, dass wir neben Neuigkeiten zum Desktop-Betriebssystem auch Informationen über Micosofts neuen Spartan-Browser und Windows Phone erhalten werden.

Back to the roots: Windows 10 bringt Start-Menü zurück

Mit Windows 10 macht Microsoft einige Entwicklungen rückgängig, die mit der letzten Version des Betriebssystems eingeführt wurde. Desktop-Nutzer bekommen damit beispielsweise ihre geliebte Start-Leiste samt Start-Menü zurück. Windows 8 hatte mit dem fehlen dieser UI-Komponenten und der Fokussierung auf die Modern-UI getaufte Touch-Oberfläche für viel Kritik gesorgt.

Neben dem überarbeiteten Nutzerinterface soll Windows 10 unter anderem auch den von Windows Phone bekannten Sprachassistenten Cortana enthalten. Darüber hinaus soll Microsoft an einem völlig neuen Browser unter dem Codenamen Spartan arbeiten. Wir dürfen gespannt sein, welche anderen Überraschungen der Softwarekonzern am 21. Januar noch für uns bereithält.

via stadt-bremerhaven.de

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Frank am 17.01.2015 (11:50 Uhr)

    Ende Januar 2015 Release - Ende Januar 2016 einsatzbereit... so kann man schon einmal die Upgrades planen und diese Ende Januar 2017 umsetzen... bis dahin erfüllt Windows 7 (wenn es Windows sein muss) alle technischen und sicherheitsrelevanten Zwecke.

    Antworten Teilen
  2. von Bastey am 17.01.2015 (13:01 Uhr)

    Ach Frank, halt die Fresse. Windows 8 ist, wenn man es richtig einsetzt und sich darauf einlässt, ein toles OS.

    Antworten Teilen
  3. von Bill am 17.01.2015 (20:42 Uhr)

    Cortana? Ist das nicht diese "Lauschware" die praktischerweise Sprache in Text verwandelt und somit besonders schnell uploaden kann?!

    Antworten Teilen
  4. von Franz am 19.01.2015 (13:46 Uhr)

    Vollkommen recht Bastey. Windows 8 ist super, möchte nie mehr mit W 7 tauschen. Aber vielleicht ist W 8 nur für intelligente Menschen!!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 10
Windows 10: Microsoft trickst unwillige Updater aus
Windows 10: Microsoft trickst unwillige Updater aus

Microsoft will all seinen Kunden das Update auf Windows 10 schenken – auch jenen, die es nicht sofort wollen, so scheint es: Denn das Schließen des Fensters des Windows-10-Download-Tools GWX per … » weiterlesen

Eine Milliarde Windows-10-Geräte bis 2018: Microsoft gibt sein ambitioniertes Ziel schon jetzt auf
Eine Milliarde Windows-10-Geräte bis 2018: Microsoft gibt sein ambitioniertes Ziel schon jetzt auf

Bis 2018 wollte Microsoft das neueste Betriebssystem Windows 10 auf einer Milliarde Geräte installiert haben. Von diesem Plan verabschiedet sich der Software-Hersteller jetzt offiziell. » weiterlesen

Mehr ist weniger: Microsoft wirbt per Bluescreen für Windows-10-Update
Mehr ist weniger: Microsoft wirbt per Bluescreen für Windows-10-Update

Statt weniger aufdringlich zu werben, verstärkt Microsoft kurz vor Verstreichen der Frist für das Gratis-Update auf Windows 10 noch einmal seine Marketingmaßnahmen: Ein Bluescreen soll jetzt … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?