Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Porträt

Zeitgold: Dieses Startup will Selbstständigen über 10 Stunden Arbeit ersparen

Seite 2 / 2

Gründer bauten zuvor ein Bezahlsystem auf

Neuland ist die Domäne der Kleinunternehmer für Deepen und Jeschonnek nicht. Beide gründeten zuvor bereits Sumup mit, ein auf kleine und mittlere Betriebe spezialisiertes Fintech, das von Investoren mehr als 50 Millionen US-Dollar anwerben konnte. Sumup stattete stationäre Einzelhändler mit mobilen Kreditkartenlesern zur Annahme von Zahlungen auf dem Smartphone aus. In dieser Zeit erkannten Deepen und Jeschonnek auch den Bedarf nach einer automatisierten Buchhaltungssoftware.

„In Gesprächen mit Händlern haben wir immer wieder festgestellt, dass vor allem die Abwicklung des Papierkrams ein wesentliches Problem ist“, sagt Deepen rückblickend. Daraufhin zogen sich die Unternehmer aus dem operativen Geschäft von Sumup zurück und widmeten sich im Frühjahr 2015 schließlich Zeitgold. Zum Gründungsteam gehört inzwischen auch Kobi Eldar, ein Entwickler, der zuvor eine Cyber-Security-Einheit im israelischen Militär verantwortete.

Anzeige

Konkurrenz im eigenen Lager

Die Erfahrung aus dem Aufbau eines Bezahlsystems sowie die Unterstützung durch einen israelischen Technologie-Experten liest sich gut, keine Frage. Aber garantiert das allein schon den Erfolg? Ohne Konkurrenz sind die Zeitgold-Macher jedenfalls nicht. Mit SmaccAlbus White und Candis beackern allein in Berlin noch drei weitere Anbieter den Markt für automatisierte Buchhaltungslösungen.

In den Augen der Gründer unterscheidet sich Zeitgold jedoch in zwei Punkten von den Wettbewerbern: Zum einen müssten Kunden ihre Belege dank der physischen Box nicht erst aufwendig einscannen oder per E-Mail verschicken. Zum anderen sei auch die ganzheitliche Verarbeitung der Dokumente bis hin zur geregelten Übergabe an den Steuerberater ein Alleinstellungsmerkmal. Dies manifestiere sich nicht zuletzt in der Smartphone-App, mit der Kleinunternehmer ihre Aufgaben mit nur wenigen Klicks erledigen könnten. „So lässt sich die gesamte Buchhaltung in weniger als zehn Minuten pro Tag abwickeln“, sagt Jeschonnek. Um den Service uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Kunden Zeitgold auch Zugriff auf ihr Geschäftskonto gewähren.

Millioneninvestment aus den USA

Was das Geschäftsmodell angeht, steht das Startup allerdings noch am Anfang. Bislang gibt es Preise nur auf individuelle Anfrage. Eine konkrete Zahl will Jeschonnek nicht nennen, die Höhe der Gebühren soll sich allerdings im mittleren, dreistelligen Eurobereich bewegen. Auch angesprochen auf die Umsatzerwartung für dieses Jahr geben sich die Gründer noch zurückhaltend. Wachstum liege zunächst nicht im Fokus, eine konkrete Prognose wollen Deepen und Jeschonnek daher nicht abgeben.

Immerhin: Eine erste Anschubfinanzierung haben sich die Gründer schon gesichert. Wie am Mittwoch bekannt wurde, investierten der deutsche VC-Fonds Holtzbrinck Ventures sowie der renommierte US-Geldgeber Battery Ventures vorerst 4,2 Millionen Euro in Zeitgold. Das Geld wollen die Gründer zunächst in die Weiterentwicklung der Software und zusätzliches Personal stecken. Das wird auch nötig sein: Wenn die ersten 1.000 Kunden da sind, gibt es viel zu scannen.

Passend zum Thema: Buchhaltung in der Cloud: 5 Software-Assistenten für Profis und Laien

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
MarcHe
MarcHe

warum kann nicht aus Bausteinen ausgewählt werden, bspw. würde ich kein Scan-Service benötigen. Technik bzw. Smartphone mit Apps vorhanden.
Transparenz in Sachen Preise sollte auch vorhanden sein, aktuell nur auf Anfrage.
Die Differenzierung zu den bisherigen Services bspw. auch selbst zu DATEV UO sehe ich zu wenig.
... und weil ich gerade DATEV angesprochen habe, gibt es hierin nur ein Export oder die Schnittstellenanbindung DATEVconnect online

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot