t3n News Software

Huginn: Das kann die Open-Source-Alternative zu IFTTT

Huginn: Das kann die Open-Source-Alternative zu IFTTT

Das Ruby-Projekt Huginn lässt sich am ehesten als eine Mischung aus und Pipes erklären. Wir zeigen euch, was ihr mit dem Open-Source-Tool alles anstellen könnt.

Huginn: Das kann die Open-Source-Alternative zu IFTTT

Huginn. (Bild: Wikimedia Commons)

Huginn: Auch komplexere Aufgaben kann die IFTTT-Alternative übernehmen. (Screenshot: Huginn)
Huginn: Auch komplexere Aufgaben kann die IFTTT-Alternative übernehmen. (Screenshot: Huginn)

Huginn: Quelloffene IFTTT-Alternative auf eurem Server

Der Dienst If This Then That (IFTTT) verbindet die verschiedensten APIs, um Aktionen auszulösen, sobald ein bestimmtes Ereignis eintritt. Zehn Beispiele dafür findet ihr in dem Artikel „IFTTT: Die 10 besten Rezepte für den genialen Dienst“ von unserem Kollegen Florian Blaschke. Trotz der unzähligen Kombinationsmöglichkeiten der unterschiedlichen APIs könnt ihr die zugrundeliegenden Daten kaum manipulieren. Der Aggregator Yahoo Pipes bietet euch dazu schon weit mehr Möglichkeiten – dafür ist die graphische Benutzeroberfläche mitunter etwas frustrierend.

Dass es auch anders geht, zeigt Huginn. Mit dem Ruby-Projekt bekommt ihr im Grunde eine selbstgehostete Kombination aus IFTTT und Yahoo Pipes an die Hand. Dank der quelloffenen Natur der Software lässt sie sich aber deutlich genauer an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Natürlich lassen sich mit Huginn auch vergleichsweise simple Vorgänge automatisieren, wie wir es von IFTTT kennen. Ein Beispiel wäre eine tägliche E-Mail, die euch mit den neuesten Wetter- oder Verkehrsdaten versorgt. Andererseits lassen sich aber auch komplexere Aktionen auslösen. Ein gutes Beispiel wäre der Einsatz des PeakDetectorAgent: Der erlaubt die Ausführung einer Aktion, sobald ein Datenstrom seinen Höhepunkt erreicht. Auf die Art könnte man sich beispielsweise informieren lassen, wenn ein bestimmter Begriff auf Twitter besonders viel Aufmerksamkeit erhält.

Huginn: Zusätzliche Agenten auch in JavaScript

Vor allem die Kombination unterschiedlicher Aktionen und Auslöser macht Huginn potenziell zu einem weitaus mächtigeren Werkzeug als IFTTT. Außerdem könnt ihr die Software, die entsprechenden Programmierkenntnisse vorausgesetzt, auch selbst erweitern. Damit eignet sich das Tool auch für den firmeninternen Einsatz. Zumal Huginn auf euren Servern gehostet wird und ihr nicht auf externe Dienstleister angewiesen seid. Was, je nach Tätigkeitsfeld eures Unternehmens, durchaus Sicherheitsbedenken mit sich bringen könnte. Übrigens müssen eigene Agenten nicht notwendigerweise in geschrieben werden. Huginn unterstützt auch die Entwicklung von Agenten in JavaScript.

Huginn steht unter der MIT-Lizenz und findet sich auf GitHub. Wer möchte, kann sich dort auch aktiv an der Weiterentwicklung der Software beteiligen. Eine Anleitung für eine lokale Huginn-Installation findet ihr hier in Textform, oder unterhalb des Artikels in Form eines kurzen Videos. Einsteiger sollten sich auch das Huginn-Wiki anschauen. Der Name des Projekts stammt übrigens aus der nordischen Mythologie und steht dort für einen der beiden Raben des Göttervaters Odin.

via news.ycombinator.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Open Source
SlackAlert: Open-Source-Button bringt den Messenger in die echte Welt
SlackAlert: Open-Source-Button bringt den Messenger in die echte Welt

SlackAlert ist ein kleiner Hardware-Button, mit dem ihr eine vordefinierte Slack-Nachricht absenden könnt. Hard- und Software des Projekts sind Open Source. » weiterlesen

Open-Source-Alternative zu Typeform: TellForm in der Kurzvorstellung
Open-Source-Alternative zu Typeform: TellForm in der Kurzvorstellung

TellForm ist eine quelloffene Alternative zu Typeform. Wir haben einen Blick auf den Formular-Generator geworfen. » weiterlesen

Design nach dem Open-Source-Prinzip: Community gestaltet neues Mozilla-Logo
Design nach dem Open-Source-Prinzip: Community gestaltet neues Mozilla-Logo

Mozilla will sich ein neues Design verpassen, inklusive Logo, Slogan und Font. Dem Open-Source-Gedanken entsprechend ruft der Firefox-Anbieter die Community zur Mitarbeit auf. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?