Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Interne News

t3n-News gibt’s jetzt auch per WhatsApp – und so einfach geht das!

    t3n-News gibt's jetzt auch per WhatsApp – und so einfach geht das!

(Foto: Jan Persiel/flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA )

Ab sofort kannst du dich über spannende neue Artikel auf t3n.de auch via WhatsApp informieren lassen. Damit dein Smartphone bei rund 20 Artikeln am Tag nicht ständig vibriert, beschränken wir uns auf zwei bis drei Texte. Wie einfach das Ganze funktioniert, erklären wir dir hier.

Anders als bei unserem Newsletter, der alle t3n-Artikel enthält, werden wir bei WhatsApp sehr selektiv vorgehen. Wir schicken dir nur Artikel, die sich mobil gut lesen lassen und davon auch nur einen, maximal drei pro Tag. Die Anmeldung ist denkbar einfach.

t3n-News über WhatsApp abonnieren – so geht’s!

  1. Trag deine Mobilnummer in unser Formular ein.
  2. Es erscheint eine Handynummer. Füge diese als neuen Kontakt „t3n“ in das Adressbuch deines Smartphones hinzu.
  3. Schicke uns eine WhatsApp-Nachricht mit beliebigem Inhalt, zum Beispiel „Start“
  4. Damit ist deine Anmeldung abgeschlossen. Nach spätestens 60 Minuten siehst du zwei blaue Häkchen in WhatsApp.

Wichtige Fragen zum WhatsApp-Abo kurz geklärt

1. Was passiert mit meinen Daten?

Informationen zum Namen, zur Mobilnummer und zum Gerät werden verschlüsselt an unseren Dienstleister WhatsBroadcast weitergegeben. Weitere Dritte bekommen deine Daten nicht! Die Datenverarbeitung unterliegt dem deutschen Datenschutz, da die Server im Inland stehen. Eine ausführliche Datenschutzerklärung findest du hier.

2. Wie viele Nachrichten kriege ich?

Wir werden dir maximal dreimal täglich die Top-News der letzten Stunden übermitteln. Die Nachrichten werden von der t3n-Redaktion manuell ausgewählt.

3. Wie kann ich mich wieder abmelden?

Du hast zwei Möglichkeiten: Zum einen kannst du den Dienst pausieren, in dem du uns einfach eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt „Stop“ schickst.

Alternativ kannst du dich auch komplett und endgültig abmelden, in dem du uns eine Nachricht mit dem Inhalt „Alle Daten entfernen“ schickst. Bitte achte darauf, dass du keine Ausrufezeichen oder ähnliches mitschickst.

Wir sind gespannt, wie der neue Service ankommt. Verratet es uns in den Kommentaren!

(Foto: Jan Persiel / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)
24 Reaktionen
Nameisteinpflichtpfeld
Nameisteinpflichtpfeld

Angemeldet am 19.09.2016 bis jetzt nur die Bestätigung bekommen und soweit nicht eine Nachricht schade, leider.

Antworten
Anna
Anna

Coole idee!
Als sinnvoll erachte ich allerdings eine Wahlmöglichkeit. Sprich welches Ressort interessiert mich? Vielleicht auch mit mehrfach Auswahl !

Antworten
helga
helga

kann ich hiermit dann direkt mit der Redaktion chatten?

Antworten
Rainer Reitz
Rainer Reitz

Punkt 1 der Guideline konnte ich nicht nachvollziehen... Ein Klick auf das darunter befindliche Bildchen zeigte dann allerdings die Whatsbroadcast-Nummer an, mit der ich einen Kontakt "t3n"
mit der Mobilnummer +49 1579 2363198 auf dem Smarty angelegt habe. Dann noch eine Botschaft "start" mit Whatsapp an t3n gesendet und schon trudelte die Bestätigung ein. Den Broadcast kann man einfach mit "stop" wieder beenden.

Antworten
pixeltraum
pixeltraum

„Alle Daten entfernen“ reicht offensichtlich aber leider nicht aus um sich wieder auszutragen aus Eurer Liste :(

Antworten
Scorch
Scorch

An sich ne coole Idee, an der Umsetzung kann man sicherlich noch arbeiten - ich denke, für Tipps und Feedback ist t3n sicherlich empfänglich. Man könnte die Artikel vielleicht noch kuratieren bzw. entsprechend der bevorzugten Themenbereiche filtern lassen, ähnlich wie bei niu.ws.

LG Rob

Antworten
topsey kritt
topsey kritt

alter was habt ihr alle mit eurem Datenschutz? dann hat halt ijemand meine handynummer uuuh.. wenn ich kein bock hab dass der mich anruft blockier ich den ainfach wie jeden anderen auch.. habt ihr alle kliene hoden bekommen seit dem snowden alle drauf hingerwiesen hat?

Antworten
Lefti
Lefti

Ich hätte eine Frage zu Eurem WhatsApp-News Angebot: Ihr schreibt oben, dass alle Daten im Inland (Deutschland) verarbeitet werden? Wie kann das sein? WhatsApp hat (meines Wissens) keine Server in Deutschland und ist mit Sicherheit auch nicht Datenschutz-konform. Zudem ist die kommerzielle Nutzung gar nicht erlaubt. Wie habt ihr das für Euch geklärt? Danke für eine Info zu den Punkten.

Antworten
SIM.
SIM.

Kann mich da nur meinem Vorredner anschließen!

Ich hatte eigentlich erwartet, dass die News, ähnlich wie im Newsletter, mit Headline,Beschreibung und Bild kommen.
Stattdessen wird mir zu sehr auf persönlich gemacht mit vielen Smiley s.
Bisher habe ich erst 2 Nachrichten bekommen aber wenn das so weitergeht, ist der Service leider nichts für mich. Die Idee finde ich allerdings sehr gut!

Gruß

Antworten
BISCiTS
BISCiTS

Sehe ich ähnlich. Bisher kein wirklicher Nutzen. Wenn ihr nen Chat wollt, kreiert besser eine Gruppe.
Ansonsten nutzt es für News.

Antworten
BISCiTS
BISCiTS

Der Dienst hat Zukunft. Aber trotzdem brauche ich den Newsletter oder den Twitter-Account wenn ich alle News zumindest als Headline erhalten möchte.

Da man auch einzelne User in WA stumm schalten kann (man kann eingehende News trotzdem als Anzeige im Notificationcenter bzw. auf dem Bildschirm sehen), finde ich die Beschränkung auf 1-3 News pro Tag momentan eher als unnötige Einschränkung. Wobei ich den Grundgedanken von euch dahinter natürlich verstehe ;)

Antworten
_Bernhard_
_Bernhard_

WhatsApp Service für den Geschäftsalltag: http://www.tippsy.biz - ein kostenloser Visitenkartenscanner

Antworten
TorstenB
TorstenB

Wie sieht es mit News per Threema aus? Wäre ein besserer Dienst als WhatsApp

Antworten
Andreas Weck

Wenn du einen Anbieter kennst, der das ermöglicht, schick ihn gerne rüber.

Antworten
BISCiTS
BISCiTS

Was bringt Threema in diesem Fall? Ende-Ende Verschlüsselung ist nicht wichtig bei News und Deine Mobilfunknummer haben sie eh, da in Deinem Umfeld mit Sicherheit jemand WA benutzt.
Klar sind Messenger wie Threema wichtig und nützlich, aber vorrangig für direkte Kommunikation.

Andy
Andy

Telegram ist sogar noch besser ihr könnt einen eigenen bot Mut Channel erstellen und alle news kostenlos an die Nutzer verteilen . Ist billiger und besser gelöst. Viele andere betreiben auf Telegram diverse Channel schon.

Benjamin Köhler
Benjamin Köhler

Sehr cooler Dienst! Danke dafür!

Antworten
Dean
Dean

Vermutlich wurde das technisch folgendermaßen umgesetzt:
* https://github.com/tgalal/yowsup (http://www.johannespetz.de/yowsup-cli-linux-whatsapp-nachrichten-verschicken/)

Darauf dann ein Webfrontend gesetzt und fertig. :)

Antworten
Peter
Peter

Super Idde :) Macht ihr das dann über Broadcasts??

Antworten
Chris

Super Angebot, ähnlich wie ihr schicken wir via WhatsApp jeden Montagmorgen Motivations-Statements! (http://startupliebe.de/)

Antworten
Patrick Rädler
Patrick Rädler

Mich würde es interessieren wie ihr das Technisch bei euch umsetzt.
D.h. welche Software dafür verwendet wird usw.

Antworten
Jan Christe

Wir nutzen den Dienstleiter WhatsService (http://whatsservice.de). Die wickeln den Versand und die Verteilerliste ab, wir kümmern uns nur um den Versand der Nachrichten über deren Backend. Über eine Anbindung via API denken wir gerade nach.

Antworten
chatShopper
chatShopper

Sehr schön, ich freue mich auf den Service! Messenger sind meiner Meinung das Medium der Zukunft und wir haben mit unserem StartUp (https://www.chatshopper.com/) bisher sehr gute Erfahrungen mit Verkäufen per WhatsApp gemacht. Obwohl wir verschiedene Möglichkeiten anbieten (WhatsApp, SMS, Twitter) ist WhatsApp der am meisten genutzte Kanal unserer Kunden.
Ich freue mich schon auf Eure Nachrichten!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen