Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicle

30 unglaubliche Raspberry-Pi-Projekte

Seite 3 / 3

21. Raspberry Pi: Diese hölzerne Eule liest euch eure Tweets vor

Twitters Kurznachrichten selbst lesen? Dafür hat doch heute niemand mehr die Zeit. Deswegen gibt es mit dem „Magpi Radio“ jetzt einen kleinen, putzigen Roboterkopf, der genau das für euch macht. Der Kopf ähnelt ein wenig einer Eule, ist aus Holz gefertigt und dürfte sich gar nicht schlecht auf dem Schreibtisch machen.

22. Raspberry Pi: Ein Pfennig für deine Gedanken

Die „Advice Machine“ von Nick Johnson ist ein ungewöhnliches Gerät. Nutzer können eine Münze einwerfen und bekommen dafür einen auf Thermopapier gedruckten Ratschlag. Braucht vermutlich niemand wirklich, aber die Idee ist witzig. Wer schon am Little Printer Gefallen gefunden hat, der könnte sich auch für die „Advice Machine“ begeistern.

23. Raspberry Pi macht euch was zu essen

Ein neuseeländischer Bastler hat seine Mikrowelle mit Hilfe eines Raspberry Pi aufgemotzt. Das Ergebnis nennt sich „Raspberry Picrowave“, kann per Sprachbefehl gesteuert werden und verfügt über ein Web-Interface. Außerdem lassen sich die Barcodes von Mikrowellengerichten scannen und abspeichern. Dann kann der Benutzer festlegen, wie lange und bei wie viel Watt ein bestimmtes Gericht zubereitet werden muss und kann sich die Eingabe in Zukunft sparen.

24. Raspberry Pi als futuristisches Musikinstrument

Das Künstlerkollektiv urbanSTEW nutzt den Raspberry Pi als Ausgangsbasis für faszinierende Musikinstrumente. Inspiriert dazu wurden sie von den Geräuscherzeugern des 1947 verstorbenen Malers und Komponisten Luigi Russolo. Das Ergebnis könnt ihr euch hier im Video anschauen.

25. Raspberry Pi macht Ikea-Lampe zum Projektor

Die kleine LED-Lampe Sprida war von Ikea eigentlich dafür gedacht, dass Kinder über verschiedenfarbige Aufsätze kleine Bilder an die Wand projizieren können. Dem Luxemburger Alain Mauer erschien das aber wohl zu langweilig, und so hat er das Gerät kurzerhand mit einem Raspberry Pi verfeinert. Das Ergebnis: Ein Matrix-Beamer, der beispielsweise die Uhrzeit oder Informationen aus dem Netz auf die nächste Wand schleudert.

26. Raspberry Pi misst die Anzahl von Lobbyisten

Bei diesem Projekt wird ein alter Spannungsmesser dazu genutzt, die Anzahl der wöchentlich registrierten amerikanischen Lobbyisten anzuzeigen. Auch wenn der Nutzwert für uns hier in Deutschland natürlich begrenzt ist, ist es ein schönes Beispiel dafür, wie alten Geräten mit einem Raspberry Pi neues Leben eingehaucht werden kann. Detaillierte Informationen zu dem Projekt findet ihr hier.

27. Raspberry Pi füttert den besten Freund des Menschen

Euer Hund hätte gerne ein Leckerli, aber ihr könnt gerade wirklich nicht von der Couch aufstehen? Dann solltet ihr euch die Judd Treat Machine anschauen. Dabei handelt es sich um eine Art Fütterungsmaschine für Hunde auf Basis eines Raspberry Pi. Der Fütterungsmechanismus wird per E-Mail ausgeführt, und damit ihr auch wisst, dass sich euer Hund über den Snack gefreut hat, sendet die integrierte Kamera automatisch ein Foto von der Fütterung an eure E-Mail-Adresse zurück.

28. One Button Audiobook Player: Raspberry Pi wird zum MP3-Player für Senioren

Der „One Button Audiobook Player“ ist ein gutes Beispiel dafür, wie Technologie auch Menschen nutzen kann, die im Grunde keinen Bezug dazu haben. Das Gerät wurde von Michael Clemens für seine Großmutter entworfen. Sie liebte Hörbücher, konnte MP3-Player jedoch aufgrund ihrer eingeschränkten Sehfähigkeit nicht wirklich bedienen. Das Raspberry-Pi-Projekt (Affiliate-Link) ihres Enkels schaffte Abhilfe: Das Gerät spielt Hörbücher mit nur einem großen Hardware-Button ab. Mit ihm könnt ihr das Buch auch pausieren.

Raspberry Pi hilft Senioren: Dieser Audiobuch-Player lässt sich mit einem Knopf bedienen. (Foto: Michael Clemens)
Raspberry Pi hilft Senioren: Dieser Audiobuch-Player lässt sich mit einem Knopf bedienen. (Foto: Michael Clemens)

29. Smartphone auf Raspberry-Pi-Basis

Das PiPhone ist ein Smartphone auf Raspberry-Pi-Basis. Zugegeben: Verglichen mit gängigen Smartphones ist es riesig und passt sicherlich in keine Hosentasche. Trotzdem ist es natürlich ein extrem spannendes Projekt. Außerdem bekommt ihr nirgendwo ein individuelleres Telefon.

30. Raspberry Pi: Weihnachtsbeleuchtung blinkt im Takt zur Star-Wars-Titelmelodie

Okay, übertriebene Weihnachtsbeleuchtung ist wirklich nicht jedermanns Sache. Trotzdem wollten wir euch dieses Raspberry-Pi-Projekt nicht vorenthalten. Das Projekt namens „Lightorgan“ synchronisiert das Blinken der Weichnachtsbeleuchtung mit einem beliebigen Song im MIDI-Format. Wie das im Falle der Star-Wars-Titelmelodie aussieht, seht ihr im Video.

Letztes Update des Artikels: 6. Dezember 2016

Disclosure: Wir haben in diesem Artikel sogenannte Affiliate-Links verwendet und sie durch „(Affiliate-Link)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

Finde einen Job, den du liebst

15 Reaktionen
kete84
kete84

Raspberry Pi ist ein unglaublich talentiertes kleines Ding. Ich lasse mir heuer meine komplette Weihnachtsbeleuchtung mit dem Rasperry PI steuern. Ich habe durch ein Interface eine Smartphone App entwickelt, mit der ich meine Weihnachtsbeleuchtung aus LED ein und ausschalten kann. Somit erleuchtet mein komplettes Lichternetz auf Knopfdruck. :) Selbst der Adventskranz mit seinen LED Kerzen kann auf Knopfdruck eingeschaltet werden. Meine LED Weihnachtsbeleuchtung habe ich bei http://www.kellerfahnen.ch/de/aktuelles/weihnachtsbeleuchtung/led-innenbeleuchtung.html gekauft.

Antworten
kete84
kete84

Raspberry Pi ist ein unglaublich talentiertes kleines Ding. Ich lasse mir heuer meine komplette Weihnachtsbeleuchtung mit dem Rasperry PI steuern. Ich habe durch ein Interface eine Smartphone App entwickelt, mit der ich meine Weihnachtsbeleuchtung aus LED ein und ausschalten kann. Somit erleuchtet mein komplettes Lichternetz auf Knopfdruck. :) Selbst der Adventskranz mit seinen LED Kerzen kann auf Knopfdruck eingeschaltet werden.

Antworten
Ben
Ben

Nr. eins ist genau mein Ding! Vielleicht sollte ich über die Kündigung meines Abos nochmal nachdenken...^^

Antworten
Max2Play
Max2Play

Ich würde Euch gerne auch unser Raspberry Pi Projekt vorstellen: Max2Play (http://max2play.com)

Max2Play bietet eine browser basierte Administationsoberfläche für den Raspberry. Damit lassen sich Anwendungen (Max2Play Erweiterungen) ohne Linux Kenntnisse auf dem PI installieren und administrieren. Die Steuerung kann dabei über Smartphone, Tablet oder Computer erfolgen, also ohne den Anschluss von Maus und Tastatur.

Zur Zeit fokussieren wir uns auf Audioanwendungen, z.B. Raspberry Pi 2 mit Hifiberry Amp und wlan Adapter, der sich durch eine Max2Play Accesspoint Erweiterung unterwegs nutzen lässt, um Musik und Videos abzuspielen (http://www.max2play.com/en/2015/08/mobile-mediacenter-with-smartphone-control/).

Antworten
bechele
bechele

Wer sich für Bewegungsmodelle interessiert, die sich synchron zu Musik oder Sprache bewegen, sollte mal http://bechele.de besuchen. dort gibt es eine Bauanleitung und Software unter der GPL3 Lizenz (open source) kostenlos.

Antworten
raspberry.tips
raspberry.tips

Wer Spaß am Basteln hat darf sich gerne auch mal die Projekte auf http://raspberry.tips ansehen, vieles rund um das Thema Hausautomatisierung.

Antworten
AlexanderBresk
AlexanderBresk

Also ich hab ein RaspPi, um damit Spielereien im Bereich der Robotik zu meistern. Die Rechenkapazität ist manchmal nicht so, wie man es gerne hätte, aber das bringt das kleine Gerät nunmal so mit sich.
Wer noch schwankt, ob er sich ein RaspPi kaufen soll oder nicht, kann hier nachlesen: https://whisp.it/entities/raspberrypi

Antworten
Fabian
Fabian

Ihr habt das RPi Wlanthermometer vergessen.

Unschlagbar für das Grillvergnügen.

http://wlanthermo.com

Antworten
knuppel
knuppel

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Projekte im der Raspberry Facebook Gruppe teilen würdet https://www.facebook.com/groups/raspipi/

Antworten
meikk
meikk

...und was ist mit Arduino? Ist doch absolut gleichwertig und hat ebenso eine grosse Community.

Antworten
Alexis

EveryCook der intelligente Kochroboter fehlt noch. Der ist übrigens auch gerade auf Indiegogo. http://igg.me/at/everycook/

Antworten
kainer

Also ich hatte von einem kleinen 'Vollrechner' sinnvollere Einsatzmöglichkeiten erwartet. Das ist alles ziemlich unnötiges Spielzeug.

Antworten
Raffael

@mjays: Das erste Bild zeigt schon einen Raspberry Pi. Nur leider halt keinen Serienreifen. Das Foto zeigt die ersten "Alpha-Boards" aus dem August 2011. Davon wurden insgesamt 50 Stück gebaut.

Mehr dazu findest du hier:
http://raspberrypi.stackexchange.com/questions/11786/how-long-did-it-take-them-to-design-the-raspberry-pi

Antworten
pulsewidthmodul
pulsewidthmodul

Nö, zeigt's nicht. Das ist das Developementboard von Broadcom (dem Hersteller des SOC, den die Himberliebhaber verwenden.
Das spannendste Detail am Pi ist ja, dass der RAM direkt auf den SOC aufgelötet ist... Das, was wie ein Chip aussieht, sind in Wirklichkeit zwei...

Antworten
@mjays
@mjays

ehrm, warum zeigt das erste Bild keinen RPi?

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden